U * made * my * day !

LOL du Experte für Börse, Wirtschaft und Finanzmärkte – You made my day !

Posts Tagged ‘Gold

Die Hartgeld-Sekte


Also eigentlich hätte ich das folgende ja schon wieder mit „Hartgeld-Schafe“ überschreiben müssen. Aber das hatten wir ja schon. U*made*my*day! präsentiert also live die „Hartgeld Sekte“ – Zitat:

An alle Internet-Zensoren von deutschem Bundes-Finanzministerium, Bundesbank & co:

Wir kennen Eure Pläne, werden sie aber noch nicht komplett veröffentlichen.

Sollte jemand von Euch wie am 12.5.2011 wieder versuchen, hartgeld.com oder gar die ganze .DE Domain lahmzulegen, werden wir Eure Pläne zur Währungsreform komplett veröffentlichen. Wie dumm ihr Euch an diesem Tag angestellt habt. Falls ihr das wiederholt, ist es eine Bestätigung. Der Provider ist selbstverständlich vorgewarnt. Ihr Affen habt Euch verraten.

Antwort vom Sektenguru Eichelburg: An alle Leser, besonders in DE: werdet alle Euros in der kommenden Woche los, neue Währungen kommen bald.

[Update] Eichelburg zu einer anderen Leserzuschrift: Es werden vermutlich die meisten Euro-Staaten kommendes Wochenende aus dem Euro austreten – koordiniert. Zumindest alle, die vorbereitet sind. Dass der Euro vergangene Woche so unter Druck kam, hat sicher auch damit zu tun – da ist etwas rausgesickert. Wenn der Euro noch vor dem Wochenende total untergeht, wird man eben Banken und Börsen schliessen.

Bis dorthin läuft offenbar die Markt-Manipulations-Maschine. Die Sparer-Schafe haben ihren Pelz ohnehin schon verloren, denn diese werden bis zur Ankündigung der Währungsreform weiter an die Sicherheit ihrer Geldvermögen glauben. Es wird interessant sein, wie man ihnen die Schur erklären wird.

 

Ohh-Ha. Kein Fake, die Redaktion von U*made*my*day!  hatte gerade Pizza bestellt und (gegen €€€) geliefert bekommen.  Diese wurde allerdings eiskalt, denn wir mussten ja uns 20 Minuten lang ausschütten vor Lachen, lol lol lol !!!

Herr Eichelburg so geht das nicht. Für die verdorbene Pizza lassen Sie bitte mal eine Unze Gold springen!!!

Ach ja, zahlbar in wertlosen Papier-€€€ über den Papiergeld-Konzern Western Union.

Advertisements

Written by uxmadexmyxday

12. September 2011 at 00:47

Veröffentlicht in Eichelburg

Tagged with , , ,

Hartgeld Schafe


Walter K. Eichelburg – HARTGELD.COM

Die führende Doomsday-Gold-Kirche – so heisst es in unseren Links. Ein Nachfolge-Artikel zu „Goldschafe„.

Tatsächlich hat HARTGELD.COM einiges von einer Sekte und die „Gläubigen“ erinnern an (Gold) Schafe.

Aber was soll schon dabei falsch sein ? Hat Eichelburg nicht Recht, haben die Gold-Schafe etwa nicht exorbitante Gewinne gemacht ?

JA, aber …

JA, Gold & Silber waren seit 2006 sehr gute Investments. Die Gold-Schafe sind zumeist gut gefahren.

JA, Edelmetalle sind eine Art Versicherung vor dem „Worst Case“, d.h. Zusammenbruch des Finanzsystems oder Hyperinflation.

JA, wenn echtes Vermögen vorhanden ist, dann gibt es in der Tat gute Gründe, einen Teil davon mit Gold & Silber abzusichern.

NEIN, eine Gold-Revolution wie Eichelburg sich das vorstellt wird es nicht geben. Dieser Artikel auf hartgeld.com verdeutlicht am besten, dass Eichelburg aus Gold eine Art Sekte mit allumfassender Ideologie machen möchte. Der beste Beleg dafür sind Hartgeld-Rubriken wie Gesellschaft, MultikultiSozialsysteme, Waehrungsreform-DE und vor allem Leser-Reaktionen !

Man erkennt es an den Zuschriften der Leserzuschriften und den Kommentaren des Guru – da werden extrem primitive Instinkte wie Neid, Missgunst, Gewaltbereitschaft etc. mal locker bedient !

Sorry Herr Eichelburg !  Glauben Sie etwa im Ernst, dass erfolgreiche „Investoren“ die Ihr Vermögen rechtzeitig mit EM abgesichert haben sich auf einem derartig unterirdischen Niveau bei hartgeld.com äussern würden ?

Nein, never.  Zum Abschluss & Beweis zitieren wir hier ein echtes Eichelburger Hartgeld Schaf. Dieses Schaf hat führwar alle absurden hartgeld.com-Lehren perfekt verinnerlicht:

Das wars, vor allem steht es nun auf bloomberg. Lingua franca des Finanzwesens in NYC/London.

Die Entscheidung des BVfG wurde vorverlegt (vom 23.9. auf 7.9.), was kann dahinter stecken?

Der 23.9. ware ein Freitag gewesen, hätte also sauber zum Euro-Austritt, BAnkomatsperrung und der Reform am Montag, 26.9. gepasst.

Irgendwas muss im Hintergrund laufen, weshalb der Termin der Entscheidung zu den EURO-Finanzhilfen auf den 7.9., ein Mittwoch, vorverlegt wurde. Meines Erachtens brennt es irgendwo in DE massiv, wahrscheinlich in Joes Burg an der Taunusanlage (neuerdings Eschborn), weshalb er die Zonenwachtel bekniet hat, die Entscheidung des BVfG mitsamt Verkündung der Währungsreform vorzuverlegen.

Denkbares Szenario: 7.9. :
Entscheidung BVfG kontra Rettungsschirm (lange Sitzung, bis zum Abend 22:30, wenn Börsen USA geschlossen), Tagesschau ist schon durch, Tagesthemen mitten drin.

22:50: Erste MEldungen über die Ticker der Nachrichtenagenturen

23:30: Brennpunkt: Was nun, Frau Kanzlerin (komischerweise brennt noch Licht im Kanzleramt in Berlin, starkes Aufgebot von Sicherheitskräften)

0:15: Sonderpressekonferenz, Regierungssprecher Seibert sieht komplett zerknittert aus und schwafelt von “aussergewöhnlichen Belastungen”, erwähnt KOmmentar der Kanzlerin spätestens Donnerstag früh. Journalistenmeute kann nichts tun und zieht ab

Donnerstag, 08.09.

7:00: Seibert wieder da, frisches Hemd und Anzug, Zonenwachtel dismal daneben: “ Angesichts der aussergewöhnlichen Entscheidung des BVfG haben wir uns…. Die Banken werden ihren Geschäftsbetrieb bis Montag, 11. August 2010 reduzieren…. Die Regelung tritt … meines Wissens ist das sofort – unverzüglich…

Murksel stÜrmt aus Pressekonferenz und ab in den Hubschrauber

08:00: Kein Mensch weiss, was los ist, erstmal fährt Michel zur Arbeit

09:00: Börseneröffnung, Euro geht über den Jordan, erste Supermärkte werden gestürmt und schliessen. Massive Sicherheitskräfteansammlung um alle Regierungsstellen und an öffentlichen Knotenpunkten, erste Tankstellen nehmen keine EC-Zahlungen an.

Kommentar Eichelburg: Wir werden es bald wissen. Und nicht vergessen: die Euro-Rettung zerfällt gerade poliitsch: AT und FI machen nicht mehr mit

Written by uxmadexmyxday

23. August 2011 at 23:42

Veröffentlicht in Eichelburg

Tagged with , , , , ,

It’s Crash Time – Der schwarze Schwan


Eichelbur Der Schwarze Schwarm

U made my day: Es gibt real nur einen „schwarzen Schwan“

– und der heisst Walter K. Eichelburg von hartgeld.com !

Kostprobe vom Wochenende gefällig ? [UPDATE: Was von Eichelburgs Vorhersagen ist also nach genau 1 Woche eingetroffen ?]

Wenn eine diese beiden Banken umfällt, bricht alles zusammen. Einige deutsche und die meisten spanischen Banken dürften in einer ähnlichen Situation sein. [– Keine wichtige Bank ist zusammengebrochen. ]

Die Message ist sehr unklar, sagt aber, dass es am Montag Morgen losgeht: Geld abheben, Vorräte aufstocken, Autotank auffüllen.

Also ist es soweit. Systemcrash am Montag.

WICHTIG: mit mehr als 50% Wahrscheinlichkeit sehen wir den grossen Systemcrash bereits kommende Woche wegen der Ereignisse in USA und Europa. Alle Leser sollten vorbereitet sein! [– Einen Systemcrash gab es nicht, lediglich eine berechtigte aber heftige Korrektur der überbewerteten Aktienmärkte.  ]

Falls am Montag der Systemcrash kommt, dann sehen wir diesen Goldpreis ($5.000) bereits am Montag abend. [–Eine Woche später steht Gold bei „nur“  ca. 1790 $, es sei jedem Edelmetall Besitzer gegönnt !]

Merkel & Sarko dürften vermutlich eher überlegen, wann und wohin sie flüchten, wenn alles zusammenkracht. [-Ein weiteres Krisentreffen  mit nichtssagenden Ergebnissen fand statt – business as usual – oder ?]

Nach dem US-Downgrade wird die Flucht aus allem Papier erst richtig losgehen. Dann kommt noch der Zerfall des Euro und die Staatsbankrotte überall. Die Aktienkurse werden mittelfristig auf wenige Prozent ihrer Höchststände fallen [+ Nichts dergleichen ist bisher passiert. Irgendwann wird das wohl eintreten, dehalb hier + für Eichelburg]

„Bodenlos“ ist das noch lange nicht, das kommt erst mit dem Bondcrash. Aber ein wichtiger Unterschied zu 2008: jetzt erfolgt die Flucht in das Gold. Damit ist das Finanzsystem erledigt. Schafschur ist bereits im Gang. [– Eine Flucht der Masse Papiergeld in Gold ist nicht zu belegen. Oder kaufen Eichelburgs Frisöse und der Küchensklave beim McDoof schon Gold ? Bondcrash ? Fehlanzeige bislang Herr Eichelburg !]

Vermutlich haben wir nur mehr einige Tage, maximal Wochen, bis die Banken zu sind. [– Meine Sparkasse hat noch offen, wetten Das auch in einigen Wochen noch ?]

Bei dieser Krise nach dem US-Downgrade konnten sich alle 2 Tage vorbereiten. Sollte aber wirklich eine grosse Bank umfallen (siehe unten) oder Ähnliches passieren, kann der Crash innerhalb einer Stunde durchschlagen. Die Medien und die Öffentlichkeit schauen immer nur auf die Aktienindizes. Dabei ist der Bondmarkt viel wichtiger. Falls sich dort etwas Gravierendes tut oder das Goldkartell untergeht, dann ist es gleich aus. Die letzte Woche war nur eine Vorbereitung. Den heutigen Tag scheint man gerettet zu haben, aber was ist später? [- In der Tat, die Börse ist unwichtig. Eben genau am so wichtigen Bondmarkt hat sich nichts Wesentliches bewegt  !]

Wahrscheinlich kommt das Downgrade für FR schon kommende Woche. Dann geht der Euro-Rettungschirm gleich mit unter. [– Das Downgrade kam nicht. Die NWO wollte es nicht, das steht so in den Protokollen von Zion …]

Die Champagner-Empfehlung ist aufrecht. Ab $1640 wird ein doppelter Champagner empfohlen.

Im Ernst: die Lage ist „sehr systemkritisch“. Ein Kollaps der wichtigsten Währungen gegenüber Gold kann jetzt jederzeit beginne.  [— Fakt: Die wichtigen Währungen haben sich in summa kaum bewegt, ausser dem Schweizer Franken …]

PS: das System ist jetzt erledigt: jetzt werden die grossen Vermögen ins Gold flüchten.

Für die kommende Woche ab 8.8 ist daher mit einem hochschiessenden Goldpreis und mit gewisser
Wahrscheinlichkeit schon mit dem Totalkollaps des Welt-Finanzsystems zu rechnen. [– Gähn. Die gefühlt 23. Fehlprognose von Eichelburg seit 2005 zum finalen Game Over. Wie lange sollen wir uns diesen Müll noch anhören/durchlesen ?]

Egal, was jetzt gemacht wird, vermutlich innerhalb der nächsten Wochen wird die totale Panik da sein
und Banken und Börsen werden schliessen. Es ist recht unwahrscheinlich, dass das noch in den
September verzögerbar ist. [Siehe oben.  Unsere Prognose: Das ist noch einige Jahre verzögerbar !]

Wir warten eigentlich nur noch auf das unsägliche Gesülze von der Währungsreform mit der neuen DM 2.0 – so wie Mai 2010 ! [– Es geht schon wieder los, angebliche Geldtransporte in grünen Tank-Lastwagen LOL. Warum nicht gleich UFO’s oder Reichs-Flugscheiben, das klingt viel spannender …]

Ansonsten wird U*made*my*day!  hier genau dokumentieren welche dieser Ansagen denn eintreffen werden.

Prost, Herr Eichelburg !

Kaum zu glauben das Eichelburg folgendes ernst meint – must read:

http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/2010/Art_2010-163_GoldRevolution.pdf

https://uxmadexmyxday.wordpress.com/2010/06/10/eichelburg-d-mark-3-0-goldgedeckt/

Written by uxmadexmyxday

8. August 2011 at 17:25

Veröffentlicht in Eichelburg

Tagged with , , , , , , ,

Gold ist Geld – und sonst nichts ?!?


Gold ist GeldMMnews bringt heute Auszüge eines Interviews mit dem bekannten Goldfanatiker Prof. Dr. Hans J. Bocker.

Selbst Gold-Liebhaber bekommen hier schier unglaublichen, schwärmerischen Schwachsinn zu lesen – Auszug:

Der Goldpreis steigt und steigt seit Jahren. Welche Ursachen liegen dafür vor?

Zum Einen die Gesetze des Zyklus. Der Goldzyklus ist dreifacher Natur. In der ersten Phase, der „Nacht“ (z. B. 1983 -2001) werden Goldkäufer verlacht oder bemitleidet. In Phase Zwei (der „Morgen“) beginnt das Erwachen (2002 bis etwa 2012), erst langsam, dann lebhafter, viele Rückschläge folgen, und am Ende ziehen die Preise stark an. Wir sind jetzt etwa in der Mitte von Phase Zwei. Das Bächlein wird allmählich zum Strom und Phase Drei beginnt, der heisse und superhelle „Mittag“. Der Strom wird zum reissenden Riesenfluss.

Alle Medien berichten dann Tag und Nacht von Edelmetallen, Taxifahrer, Bordsteinschwalben, Suppenküchenbesucher, Dienstboten, Omas und Küchenhilfskräfte reden fortwährend über Gold. Am Ende sind alle, einfach alle, im Markt. Eine Blase bildet sich. Wahrscheinlich werden die Preise diesmal absurde Höhen erreichen (vermutlich 2012?). Dann steigt die Masse mit ihren letzten Notgroschen noch ein. Es gibt aber am Ende einfach keine Käufer mehr, da eben alle „drin sind“. Die Blase platzt und die Preise fallen auf ein realistisches Niveau, was jedoch immer noch einem Vielfachen der heutigen Preise entspricht.

LOL, Herr Dr. Bocker, welch ein Schwachfug, reines Wunschdenken Ha, ha, ha – U made my day ! Nichts gegen Gold, aber das wird genau nicht passieren. Falls doch fress ich einen meiner Krügerränder – ich verspreche es … Aber was will man von einem Quacksalber-Medium wie MMnews auch anderes erwarten ?


Written by uxmadexmyxday

28. Juli 2010 at 10:12

Veröffentlicht in MMnews, Sonstige

Tagged with ,

Hartgeld Stresstest


Gold braucht keinen Stresstest ! Das verkündet uns heute vollmundig hartgeld.com.

Sehr richtig, aber vielleicht braucht der Doomsday-Onkel Walter K. Eichelburg ja einen solchen …

Jedenfalls ist es interessant mal zu prüfen, wie werthaltig die Vorhersagen des Gold-Gurus vom Sommer 2009 sind ! Möge sich jeder selbst ein Bild machen, an dieser Stelle nur die Zusammenfassung einiger zentraler Vorhersagen:

… Depression viel schlimmer als die der 1930er Jahre …

… Die Regierung Merkel wird  fallen …

… Das Ende von EU und Euro kommt …

… Flucht aus Banken und Staatsanleihen …  hyperinflationärer Systemkollaps …

… Alle Währungen werden abverkauft werden – gegen Gold …

… Alle Kriege des US-Imperiums sind verloren, das Kriegs-Ende kommt mit Dollar-Absturz …

… Merkel bekniet die Konzerne wg. Entlassungen, grosse Entlassungswelle im Herbst 2009 nach der Bundestagswahl …

… Kollaps, wenn wenn der Goldpreis auf $1000 geht …

… Staatsbankrotte, Verarmung, Massen-Arbeitslosigkeit, Hunger …

… Zusammenbruch der Realwirtschaft …

… Der Gold/Silber-Markt ist ausgetrocknet …

Fast nichts von alledem ist innerhalb eines Jahres eingetroffen. Na gut, Griechenland ist de Fakto bankrott und der Euro ist in erheblichen Schwierigkeiten.  Alles andere ist Käse, einschließlich  der angeblichen Währungsreform in Deutschland im Mai/Juni 2010.

Stresstest nicht bestanden – U made my day !

Written by uxmadexmyxday

26. Juli 2010 at 14:36

Veröffentlicht in Eichelburg

Tagged with , , , ,

Das Gold Paradigma


Gold ist die Brücke zwischen dem alten Unendlichen-Wachstums-Paradigma und einem neuen Paradigma, welches sich noch nicht völlig enthüllt und selbst definiert hat.

Gold ist die monetäre Brücke zwischen diesem sterbenden Paradigma und dem Paradigma, das unsere Enkel und Urenkel aus dem Schutt zu erbauen haben, den wir ihnen hinterlassen.

Who made my day here ? Diese wirren pseudo-philosophischen Aussagen stammen von dem bekannten US-amerikanischen Buchautor und Investigativ-Journalisten Michael C. Ruppert. Bei MMnews gibt eine auszugsweise deutsche Übersetzung seines neuen Artikels „Gold for Dummies“. Ha, ha, dieser Artikel soll Anfängern Grundsätzliches zu Gold vermitteln, das englische Original finden Sie übrings hier.

MMnews ?!  Nun ja, das ist sicher nicht gerade eine seriöse Adresse. Es ist eine kommerzielle, Gold-lastige Seite, wo verschiedene Autoren zumeist banale oder verschwörungs-schwangere  Kurzartikel aus Politik und Wirtschaft veröffentlichen.  Jedoch ist MMnews auch immer mal für eine echte Lachnummer gut –  und das sind Sie allemal, Mr. Ruppert’s Abhandlungen zur Bedeutung von Gold !

Wegen der Länge von „Gold for Dummies“ können wir hier nicht auf die Aussagen im Einzelnen eingehen. Deswegen nur diese Leseempfehlung – Sie werden es nicht bereuen – denn hier wird selbst die hartgälder Gold-Revolution noch in den Schatten gestellt !

Zur Klarstellung: Wir haben ja nichts gegen Gold als Investment oder als Vermögens-Absicherung, im Gegenteil. Auch uns freut der glänzende Anblick eines Krügerrand. Aber Leute wie Ruppert und diverse andere MMnews-Autoren haben offenbar jede rationale Beziehung zum Gold und zur realen Welt verloren – Gold wird hier in den Stand einer Weltreligion erhoben. Anders ist dieser unsägliche Schrott nicht zu deuten !

Da passt dann auch Mr. Rupperts bekannte Verschwörungs-Seite „FromTheWilderness“ ins Bild. Go ahead, make my day !

Written by uxmadexmyxday

16. Juli 2010 at 08:47

Veröffentlicht in MMnews

Tagged with , , ,

WM-Gold superbillig


Er ist eine der begehrtesten Trophäen der Sportwelt: Der FIFA WM-Pokal – die offizielle Bezeichnung des Goldpokals ist  FIFA World Cup Trophy.

Der Original-Pokal ist 36,8 cm hoch, wiegt 6,175 kg und besteht aus 18-karätigem Gold sowie im Sockel aus 2 Ringen, die aus dem Halbedelstein Malachit gefertigt wurden.

Abzüglich des Gewichts für die Edelsteine beträgt der Gold-Anteil laut Wikipedia 4,9 kg. Das würde bedeuten, dass bei 18 Karat Gold und damit einer Feinheit von 750/1000 die reine Goldmenge 3,675 kg ausmacht. Legt man einen Goldpreis von 998 Euro pro Feinunze Gold zugrunde dann hat der WM-Pokal einen Goldwert von rund 118.000 €.

WOW, wir von U made my day meinen: Das ist superbillig !

Böte uns jemand den originalen Pokal an, wir würden sofort 200.000 € in Bar auf den Tisch legen ! Und anschließend mit großer Genugtuung beobachten, wie die Server eines bekannten Auktionshauses unter der Last der eingehenden Gebote zusammenbrechen. Wieviel Papiergeld würde eine solche Auktion wohl einbringen ? 1, 2, 5 oder sogar 10 Millionen € ?

Das Beispiel zeigt sehr schön, daß der Wert des Goldes nicht konstant ist. Es kommt eben darauf an, in welcher Form Gold vorliegt und welchen Wert die Menschen eben dieser Form zubilligen. Insofern sollte man nicht in Gold-Münzen oder -Barren investieren sondern in Gold-WM-Pokalen.  Ganz nach dem bekannten Motto:

Für 118.000 € ist der Gold-Pokal superbillig, für 1 Mio. € ist er billig und erst ab 10 Mio € wird er teuer …

Ein paar weitere Infos zum Investoren-Objekt der Begierde: Den Weltpokal in dieser Form gibt es erst seit 1974. Nachdem die brasilianische Nationalmannschaft 1970 zum dritten Mal Weltmeister wurde, durfte sie ihn behalten – ein neuer musste her. Und mit ihm die Regelung, dass es sich ab sofort nur um eine Kurzzeit-Leihgabe handelt und der Weltpokal im Dauerbesitz der FIFA in Zürich bleibt. Aus 50 Gestaltungsentwürfen wurde der des italienischen Künstlers Silvio Gazzaniga ausgewählt. Er zeigt Linien, die sich in Spiralen nach oben winden und die Weltkugel aufnehmen sowie zwei Spieler im Moment des Sieges. Der erste Mannschaftskapitän, der den vor 36 Jahren erstmals vergebenen neuen Pokal in Händen halten durfte, war übrings Kaiser Franz Beckenbauer.

Written by uxmadexmyxday

12. Juli 2010 at 09:25

Veröffentlicht in Sonstige

Tagged with ,