U * made * my * day !

LOL du Experte für Börse, Wirtschaft und Finanzmärkte – You made my day !

Währungsreform ante portas


U made my day präsentiert wieder den ultimativen  Dünnpfiff des Mega-Experten für Währungsfragen.

Direkt vom Erfinder der Verschwörungs Theorie um eine angeblich unmittelbar bevorstehnde Währungsreform in Deutschland, Quelle: „Stressfreier Sommer“.

Zu gut, um wahr zu sein

In den letzten Tagen hat sich die Aufschwung-Propaganda zu einem neuen Höhepunkt gesteigert. Da kommen Jubelzahlen aus deutschen Konzernen, aber auch aus den USA (Intel) und die entsprech-enden „Berichte“ = Propaganda in den Medien dazu. Gleichzeitig weiss man aus Insider-Infos, dass etwa die deutsche Journaillie massivst unter Druck gesetzt wird, nur „Positives“ zu berichten. Der Euro ist natürlich auch wieder gerettet, ohne angeblich das 750 Mrd. „Rettungspaket“ anzutasten. Griechenland kann wieder Anleihen verkaufen. Selbstverständlich ist keines der Probleme gelöst, schon gar nicht die Überschuldung überall.
Das wäre der ideale Zeitpunkt, um überall eine Währungsreform durchzuführen und die Anleger-Schafe jeder Art zu scheren. Diese wären total überrascht – im Gegensatz zum Mai, wo es Deutschland allein versuchte und darauf fast alle Euro-Bonds auf den Markt flogen.
Wir wissen, dass Deutschland mit einer neuen Währung fertig ist und viele andere bisherige Euro-Staaten auch schon solche drucken. Selbst die USA drucken einen neuen Dollar – der mit der grossen Zahl am Rand. Dieser müsste natürlich goldgedeckt sein, um nach der Währungsreform eine Chance zu haben: zu $10’000/oz, $50’000/oz oder gar zu $250’000/oz? Die bisherige Verschuldung auf Kosten des Auslands wäre dann überall vorbei.
Wir wissen, eine solche „Massnahme“, die in den nächsten Wochen kommen müsste, wäre vermutlich die einzige Chance für die Eliten, einen ungeordneten Crash zu verhindern, indem man einen „geordneten Crash“ macht. Ob sie damit an der Macht bleiben würden, ist trotzdem sehr zweifelhaft.
Warten wir ab, was passiert. Alle Leser sollten auf jeden Fall vorbereitet sein.

Alles klar, lieber Leser ? Hoffentlich haben Sie noch einige Gläser Gurken und Konserven eingelagert. WomöglichLOL gibt es diese Waren ja für einige Zeit nicht zu kaufen.  Jedenfalls werden wir Herrn Eichelburg beim Wort nehmen, hier und hier sind die aktuellen Vorhersagen des Meisters dokumentiert. Mal sehen welche finsteren Mächte dieses Mal die dringend nötige Einführung der Neuen D-Mark verhindern …

Ohh, haben wir uns etwa lustig gemacht ? Das war nicht unsere Absicht !

http://www.weissgarnix.de/2010/07/30/when-money-dies/

Advertisements

Written by uxmadexmyxday

30. Juli 2010 um 13:01

Veröffentlicht in Eichelburg

Tagged with , ,

209 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Leute, Eichelburg ist doch harmlos..bei dem erkennt man doch gleich dass er nur Zugriffszahlen mit wild erfundenen Geschichten generieren will. Für gefährlicher halte ich die Elliott Sekte ‚gelbes Forum‘. Die spiegeln vor Ahnung zu haben, das genaue Gegenteil ist aber der Fall. Hier solltet ihr mal Euer Auge darauf werfen!!

    Bernd

    30. Juli 2010 at 13:11

    • @Bernd, klar wer nur ein wenig Bescheid weiss für den ist WE harmlos. Die Seite hier ist unter anderem für Unbedarfte die hartgeld.com für bare Münze nehmen, da WE ja überall zitiert und verlinkt wird.

      Zustimmung bzgl. dem DGF ! Über die Elliott Sekte gibt es hier schon einige Artikel und da kommt auch immer mal wieder was.

      uxmadexmyxday

      30. Juli 2010 at 13:17

  2. Klar das hirnissiger Quatsch was Waldi da wieder schreibt. Ob er das selber glaubt ?

    ABER: Würde Deutschland mit seiner eigenen Währung nicht wirklich besser fahren, zumindestens langfristig ? Und GR mit der Drachme, und I mit der Lira etc pp ?

    Griechen-Mark

    30. Juli 2010 at 13:33

  3. Köstlich, auch das Bild! Herr Eichelburg sollte unseren Rolli-Minister ablösen oder wenigstens Roland Kochs (Merkel ist ja bald wech) Top-Consultant werden ROFL

    flitzpiieepe

    30. Juli 2010 at 13:41

  4. Eine Währungsreform steht bevor und selbst Spekulanten wie George Soros bekommen nichts mit, aber ein sogenannter „Experte“ (der laut eigener Aussage kein richtiger Experte ist)und Werbeträger verschiedener Goldhändler soll alle Details kennen.

    Wäre ich sicher, dass alles so geschehen wird, nehme ich einen Kredit auf, kaufe Gold und alles wichtige zum Leben. Dann müsste ich nur warten, da laut hartgeld.com einem Goldbesiter der Reichtum in den Schoss fallen wird. Wie viele Leser Waldis Ratschläge wohl ernst nehmen?

    Randifan

    30. Juli 2010 at 13:44

  5. Ich bin kein Experte. Aber der Mann leidet eindeutig an Verfolgungswahn oder sonstiger Paranoia. Danke für den Blog !

    Claquer

    30. Juli 2010 at 13:46

    • ;-)Der Mann braucht ne mamma zum Flachlegen, dann erledigt sich sein Problem! 🙂 🙂 🙂

      Silberjunge

      30. Juli 2010 at 14:36

  6. Mit Verlaub, aber die Eichelburger Gold-Mark sieht schon etwas altbacken aus …

    Griechen-Mark

    30. Juli 2010 at 13:49

    • Ja sorry, unser NachwuchsGeldDesigner übt noch mit Photoshop !

      uxmadexmyxday

      30. Juli 2010 at 13:51

  7. Leute bevor hier vorm PC sitzt und sinnfreien Theorien von euch gebt, geht lieber in den Wald und Holz hacken, denn laut Onkel Walter kommt vielleicht dieses Wochenende die langersehnte Währungsreform.

    Drachme jetzt

    30. Juli 2010 at 14:42

  8. War davor beim Geldautomaten. Bei der HVB hing ein Zettel dass keine Überweisungen bis nächsten Montag mehr möglich sind. Auch die Automaten werden über das Wochenende nicht funktionieren. Sind das die Vorboten der Währungsreform?

    Goldstandard

    30. Juli 2010 at 16:56

    • Na klar, Du Trottel,

      genau so wirds werden, brauch ja nur Deinen
      Namen anzusehen, und weiß

      hier schreibt ein Eichelaffe….

      Dream on, Du Loser !

      Anonymous

      30. Juli 2010 at 17:23

      • Wahrscheinlich wird Merkel morgen vor die Presse treten um die Währungsreform zu verkünden. Got Gold?

        Goldstandard

        31. Juli 2010 at 18:27

        • Mit welchen Recht koennte Merkel das tun?

          Sie ist Bundeskanzlerin und keine Alleinherrscherin: Sie kann weder die EU-Vertraege aufheben, noch die andere Gesetze im Zusammenhang mit dem Euro.

          1948 war die Situation anders: Die Westallierten waren die umunschraenkten Herrscher und besassen mit den Besatzstrukturen einen Apparat, der von der dt. Buerokratie und Oeffentlichkeit abgeschottet war. Mit solchen Veraussetzungen ist natuerlich eine Waehrungsreform ueber Nacht moeglich.

          Die Staerke und gleichzeitig Schwaeche der politischen Entscheidungsfindung in Deutschland ist die Notwendigkeit wichtige Entscheidungen im Konsenz zu finden: Der dt. Bundeskanzler ist deshalb, z.B. im Vergleich zum brit. Premier Minister oder franz. Staatspraesident, eher schwach.

          Wer solchen Stuss wie duu schreibst, hat offensichtlich von der politischen Struktur der BRD nicht den blassen Schimmer.

          Rheinlaender

          14. August 2010 at 13:51

        • „Sie ist Bundeskanzlerin und keine Alleinherrscherin: Sie kann weder die EU-Vertraege aufheben, noch die andere Gesetze im Zusammenhang mit dem Euro.“

          LOL LOL LOL Du glaubst auch noch an den Klapperstoch wa? Ich wette der Rheinländer ist Kinderlos. 😉

          Wie sagte Schröder so schön; „Demokratie ist Diktatur auf Zeit“

          Goldhamster

          25. August 2010 at 18:39

  9. Was zum Schmökern.
    Fergusson: When money dies

    Ein Buch über die Weimarer Hyperinflation (mit Gold hätte man es gut gehabt!!!)

    https://www.amazon.de/dp/1906964440?tag=weissgarnixde-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=1906964440&adid=10D53J99N181B0AGRBCR&

    Goldstandard

    30. Juli 2010 at 16:59

    • Kurze Zusammenfassung (in den USA kosten Exemplare inzwischen 2.500 $)
      http://drop.io/hidden/dinh0ki0b1fval/asset/d2hlbi1tb25leS1kaWVzLXBkZg%253D%253D

      Goldstandard

      30. Juli 2010 at 17:04

      • wäre doch ein schönes arbitrage geschäft, hier für 20 $ kaufen und für das 5-10 fache in den usa verkaufen lol

        Goldschaf

        30. Juli 2010 at 17:33

      • Wundert es Dich nicht, dass alle, aber auch alle, von Oelproduzenten, ueber den Gemuesehaendler an der Ecke, der chinesischen Regierung und saemtliche Grosskonzerne und -banken, alle gerne Gueter fuer angeblich wertloses Geld herausruecken.

        Selbst Deine Goldproduzenten ruecken ihr Gold fuer Zahlen auf einem Bankcomputer heraus und erstellen ihre Bilanzen in Fiat-Geld.

        Rheinlaender

        14. August 2010 at 13:25

    • Doch mal wieder hier hereingeschaut (man hat auch sonst ein Leben);

      Klar der Vergleich: Die BRD hat gerade einen Weltkrieg in den Sand gesetz, eine defacto nicht zu bezahlenden Reparationsrechnung und den Ruhrkampf an der Backe …

      Rheinlaender

      14. August 2010 at 01:31

      • Noch eine Bemerkung:

        Ich kenne nur drei Beispiele von Staaten, die eine Hyperinflation hinlegten:

        1) Deutschland 1923: Ruhrkampf und Weltkrieg
        2) Serbien in den 1990ern: Finanzierung eines Krieges
        3) Zimbabwe: Eine korrupte Diktatur, die systematisch die oekonomische Grundlage des Landes in den Sand setzt und die Hauptproduktion (Landwirtschaft) durch die Enteignung von Farmen boeswillig auf nahezu Null herunterfaehrt

        Dies mit dem heutigen Dtld. zu vergleichen ist idiotisch!

        Rheinlaender

        14. August 2010 at 15:01

        • 1919 Sowjetrussland / RSFSR, absichtlich herbeigeführt
          frühe 1920er Weimarer Republik (Deutschland), maximale monatliche Inflationsrate von 32.400 % (Vervierfachung der Preise pro Woche)
          1921–1923 Österreich 1 Schilling = 10.000 Papierkronen
          1921–1924 Ungarn
          1921–1924 Polen
          1943/44 Griechenland mit einer maximalen monatlichen Rate von 8,55 Milliarden Prozent
          1945/46 Ungarn, die höchste jemals erreichte Inflation mit einer maximalen monatlichen Rate von 41,9 Billiarden Prozent (Verdreifachung der Preise pro Tag)
          1949/1950 Volksrepublik China
          1985 Bolivien
          1988 Nicaragua
          1989 Polen
          1989/1990 Brasilien
          1989/1990 Argentinien
          1990 Peru
          frühe 1990er Bosnien und Herzegowina und Jugoslawien
          1990–1994 Zaire
          1992 Russland
          1992–1994 Georgien (siehe Wirtschaft Georgiens)
          1994, 1996/1997 Angola
          2006–2009 Simbabwe, die zweithöchste jemals erreichte Inflation mit Raten weit über eine Trilliarde (1021) Prozent. Führte letztendlich zur Abschaffung der Währung, siehe auch Simbabwe-Dollar

          Auch vor dem 20. Jahrhundert gab es schwere Inflationen:
          Zeitraum Land/Anmerkungen
          276 bis 334 Weströmisches Reich
          1166 Kaiserreich China
          1719–1720 Frankreich
          1789–1796 Frankreich
          1861–1865 USA, vor allem Südstaaten

          In allen oben genannten Ländern gab es keinen oder einen stark gelockerten GOLDSTANDART! Es gab in keiner Epoche jemals in einem Goldstandart eine Hyperinflation!

          Goldhamster

          14. August 2010 at 19:00

  10. War eben bei Aldi, alles in DM ausgepreist,
    dürfte morgen schon losgehen…..

    …seid froh, daß Ihr den Walter habt, jetzt
    seid Ihr durch ihn und mich bestens vorbereitet

    Euer kluger

    Goldstandard

    Goldstandard

    30. Juli 2010 at 17:26

    • Die DM war nie goldgedeckt: Als diese 1948 eingefuehrt wurde, bestanden keinerlei dt. Goldreserven.

      Rheinlaender

      14. August 2010 at 15:02

      • Da erzählst du echt nix neues!

        Richtig ist die DM war selbst nie Goldgedeckt sondern von Anfang an eine Buchgeldwährung. Mit der Einführung 1948 wurden die Wechselkurse zum US-Dollar festgelegt. Anfang der 1970er-Jahre wurden die Wechselkurse erst freigegeben. Wir erinnern uns, Goldstandart des USD bis zur Auflösung durch die Nixon-Regierung am 15. August 1971! Also war die DM indireckt bis 1971 Goldgedeckt, da sie an den USD gebunden war.

        Goldhamster

        14. August 2010 at 19:15

  11. Sicher Goldstandard,

    wir wissen alle Deine Aussagen zu schätzen……

    ….am besten Du schreibst bei Waldi weiter,
    oder
    Walter, bist das Du ???

    Anonymous

    30. Juli 2010 at 17:29

  12. Aufruf: Walter du darfst Dich hier ruhig outen! Wir zensieren nicht, abweichende Meinungen sind willkommen und werden nicht zensiert!

    uxmadexmyxday

    30. Juli 2010 at 17:39

  13. Wenn die Währungsreform dieses Wochenende kommt werden die Kreditschafe ordentlich rasiert werden.

    Goldstandard

    30. Juli 2010 at 17:46

    • Gold steigt wieder gegen € und die Basher wieder ganz stille. Wann würdest du verkaufen 3000 oder 6000(falls die überhaupt kommen) $ ?

      Goldschaf

      30. Juli 2010 at 19:39

      • Nicht bei 3000$ und auch nicht bei 6000$!

        Die Nullen stehen nur für den waren Wert des Papiergeldes. 00 steht für WC / 000 steht dann wohl für Klopapier? Gold kann man Teilen aber nie vermehren, es wird nie mehr Gold geben als es schon immer Gold nach der Schöpfung gegeben hat! Beim Papiergeld ist das so: Geld kannste teilen aber auch beliebig vermehren! Die Schöpfung Gottes war nach 7 Tagen beendet, die Menschen schöpfen mit ihren Papiergeld immer genau so lange, bis der Brunnen erschöpft ist! Du brauchst einfach nur drei Nullen (drei mal nichts) und schon wurde aus Eins = Eintausend. Auf eine Unze, kannste gerne mal 2 unzen Prägen, spätestens auf der Waage fliegt der Schwindel auf. Demnach gibt es nur ein einziges ehrliches Geld …Gold!
        Wenn du 500,00 €uro-Scheine flach übereinanderstapelst dann erreicht der Stapel bei 1 Billion Euro ein drittel der Entfernung Erde-Mond. steht dieser Stapel aus einer Billion Euro auf dem Äquator und er fällt um, dann wickelt er sich 10 mal um die Erde. Du hättest eine 160 cm breite und 81,5 mm dicke Strasse. Die aktuelle Staatsschuld von Deutschland beträgt über 1,8 Billionen Euro. Die Strasse aus den gestapelten deutschen Staatsschulden würde schon 288 cm breit sein.
        Echtmal Geld ist doch Geil, du hast keins und doch ist es so einfach Billionen aus dem Nichts zu erschaffen, dumm nur, daß du das nicht darfst!

        Goldhamster

        31. Juli 2010 at 15:03

        • Hm, 1 Billion in 500 Euro-Scheinen. Das sind 2 Milliarden Scheine.

          Der Mond ist im Mittel 384401km entfernt, teilt man ein Drittel davon durch 2 Milliarden, bekommt man 0,064 Meter.

          Dann hoffe ich mal, die große Währungsreform bringt uns neue Scheine, die flachgestapelt auch 6cm dick (!) sind. Vielleicht ja goldgefüllt?

          Pavlov

          31. Juli 2010 at 20:03

        • Die neue Währung ist schon gedruckt. Man wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt um das neue Geld (natürlich goldgedeckt) unters Volk zu bringen.
          Es wird dann eine Silbermark und einen Goldtaler geben.Das haben meine Informanten ausgeplaudert.

          Goldstandard

          31. Juli 2010 at 21:13

        • @ Pavlov
          Huch das waren dann wohl 1-Dollar Scheinen und keine 500 Euro-Noten. Macht aber och nix 00 steht für WC und der € ist wie auch der $ eh glatt für’n Ars… 😉

          „Wenn jemand seit Christi Geburt jeden einzelnen Tag USD 1.000.000 ausgegeben hätte, müsste er noch 731 Jahre lang täglich 1 Mio. ausgeben, bis er 1 Billion erreichen würde

          – Eine Kette von 1-Dollar Scheinen aneinander gelegt bis zu einer Billion würde von der Erde fast bis zur Sonne reichen

          – in 1-Dollar-Scheinen aufeinander gestapelt – also einen über den anderen – ergäbe das einen Berg bzw. Stapel von 110.000 km

          1.000.000 Euro – also 1 Million Euro – wiegen in:

          1 Cent-Münzen 230t
          2 Cent-Münzen 153t
          5 Cent-Münzen 78,4t
          10 Cent-Münzen 41t
          20 Cent-Münzen 28,7t
          50 Cent-Münzen 15,6t
          1 Euro-Münzen 7,5t
          2 Euro-Münzen 4,25t

          5 Euro-Schein 126kg
          10 Euro-Schein 72kg
          20 Euro-Schein 40,5kg
          50 Euro-Schein 18,4kg
          100 Euro-Schein 10,2kg
          200 Euro-Schein 5,35kg
          500 Euro-Schein 2,24kg

          Wenn Sie also das Gewicht von 1000 Mrd. (= 1 Billion) Euro haben wollen, dann müssen Sie nur die oben genannten Zahlen mal 1.000.000 rechnen – das gibt viel zu tragen.“

          Goldhamster

          1. August 2010 at 06:16

        • Staatsverschuldung und eine legendäre Beispielrechnung im Deutschen Bundestag

          Goldstandard

          1. August 2010 at 07:07

        • @Goldstandard
          Es ist wirklich an der Zeit, dass sie sich outen, Waldi.

          Randifan

          2. August 2010 at 10:34

    • Glaubst du im ernst, irgendjemand nimmt dich noch ernst? Sollte es dieses Wochenende keine Währungsreform geben, kommt die nächste Ausrede.

      Randifan

      31. Juli 2010 at 12:13

  14. Der Euro wird das Jahr 2010 nicht überleben.

    Das gelobe ich beim Barte meines Pullermanns.

    Walter

    30. Juli 2010 at 19:51

  15. „In seiner August-Edition des ‘The Gloom, Boom & Doom Report’ beschäftigt sich Marc Faber mit der Frage, ob der Dow tatsächlich auf 1.000 Punkte fallen könnte, wie durch Robert Prechter prognostiziert. Ausschließen wolle er diese Möglichkeit nicht mehr, da er mit Prechter darin übereinstimme, dass es an einem Tag X zu einem kompletten Kreditkollaps kommen werde. Faber weicht allerdings ab im Timing.“

    Sollte man mal weiterlesen was Marc Faber da so von sich gibt: http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=7499

    Goldhamster

    30. Juli 2010 at 20:01

    • vor kurzem plädierte der doch dafür Aktien zu kaufen, und als es Richtung dow 6600 ging, gabs von ihm nur verkaufsempfehlungen.total unseriöses geschreibsel. Er redet nur mit dem Trend, wie alle anderen Börsenquacksalber.

      Goldschaf

      30. Juli 2010 at 21:12

    • War das nicht der, der den Dollar bei 30-€-cent sah?

      Rheinlaender

      14. August 2010 at 01:32

  16. Jesus war ein Goldbug – die drei Könige haben ihm u.a. Gold gebracht!

    Goldstandard

    31. Juli 2010 at 02:18

    • LOL, der ist gut ! 🙂 🙂 🙂

      uxmadexmyxday

      31. Juli 2010 at 05:33

    • In der Bibel steht nirgendwo, man solle Gold anbeten und zum Goldfetischisten werden. Selbst du solltest einsehen, Jesus als Verkaufsargument scheitert, weil jeder sich auf diesen Typen berufen kann.

      Randifan

      31. Juli 2010 at 12:16

      • @ Randifan,
        In der Bibel steht ebenfalls nirgendwo man soll sich dem Papiergeldsystem unterwerfen! Jesus bekam eben kein Geld geschenkt sondern echtes Gold als Zeichen der Hochachtung und da Gold ein von Gott geschaffenes Gut von Wert ist. Papiergeld hätten die 3 Könige nie verschenkt! Wie oft wurde Dir lieber Randifan in deinem Leben Gold geschenkt und wie oft wurdest du mit eigentlich wertlosen Papier bedacht?

        In der Bibel steht Gott erschuf die Welt, in der Bibel wird Gott auch als Schöpfer bezeichent.
        Also ist Gold da von Gott geschaffen auch Gottgewollt!
        Die Bibel bezeichnet auch ein Geld666. Wer sagt dir eigentlich das das heutige Geld Gottgewollt ist? Der Mensch begeht doch tatsächlich jeden Tag Gotteslästerung, an dem er ein Ding benutzt, welches durch den Menschen selbst geschaffen und vermehrt wird! Der Schöpfer meinte mit: Seid fruchtbar und mehret euch.“ sicherlich nicht das Geld! Kann es dem Schöpfer einerlei sein, wenn sein Geschöpf selbst Gott spielt? In diesem Fall Geld-Gott? Damit ist doch klargestellt das Gold das einzig göttliche Geld ist, weil es durch Gott erschaffen wurde. Immer wenn in der Bibel von Geld/Gold gesprochen wird ist auch Gold gemeint. Ob es um die Talente des Königs Salomon geht, egal immer ist von Gold die Rede! Ist das Geldsystem666 etwas unser Papiergeldsystem.
        Aber halt die Vertreter des Herrn auf Erden, nehmen ja selbst dieses Geld (666) an.

        „Das Tier hatte alle Menschen in seiner Gewalt: Hohe und Niedrige, Reiche und Arme, Sklaven und Freie. Sie mußten sich ein Zeichen auf ihre rechte Hand oder ihre Stirn machen, so daß niemand kaufen oder verkaufen konnte als nur der, welcher dieses Malzeichen hat.“

        Verblüffenderweise spielt dabei die Zahl 666 eine entscheidende Rolle.
        Allgegenwärtig ist die Zahl beim Kaufen und Verkaufen in Form des Strichcodes, genannt EAN. Ganz links, in der Mitte und rechts werden jeweils drei gleich dicke Doppelstriche über die Länge der anderen Striche hinausgezogen, dafür steht bei ihnen keine Zahl. Stünde bei diesen drei gleichdicken und gleichlangen Doppelstrichen eine Zahl, wäre die Darstellung offensichtlich, denn diese identischen Doppelstriche stehen für die Zahl 6. In jedem Strichcode steckt also die Zahl 6-6-6! Im Hebräischen entspricht die Zahl 6 dem Buchstaben w. Genauso wie ein Römer in den drei Buchstaben MMM die Zahl 3000 erkennt, so erkennt ein Hebräischkundiger in den Buchstaben www sofort die Zahl 666.
        Der Strichcode, ohne den man heute fast nichts mehr kaufen und verkaufen kann, und das weltweite Computernetz, das eine zentrale Datenbank ermöglicht – beide enthalten die ominöse Zahl. Wie sehr das Geld, der Computer und das Internet heute miteinander vernetzt sind, wissen alle, die Kreditkarten benützen.
        Wenn man von www und 666 spricht, drängt es sich auf, auch auf die Wort-Zahlen-Verhältnisse der Kabbala zurückzugreifen. Da sich die Zahl des Tieres nur aus der Zahl 6 zusammensetzt, ist es naheliegend, mit dem additiven Sechseralphabet zu arbeiten: A=6, B=12, C=18, D=24 usw. Nun kann man jedes beliebige Wort nehmen und dessen Buchstaben mit den Zahlen ersetzen. Was dabei herauskommt, ist erstaunlich: Das Wort COMPUTER hat den Zahlenwert 666! Ist das alles nur Zufall?

        Goldhamster

        31. Juli 2010 at 14:28

        • @Goldhamster
          „Jesus bekam eben kein Geld geschenkt sondern echtes Gold als Zeichen der Hochachtung und da Gold ein von Gott geschaffenes Gut von Wert ist. Papiergeld hätten die 3 Könige nie verschenkt!

          Damit ist doch klargestellt das Gold das einzig göttliche Geld ist, weil es durch Gott erschaffen wurde“

          In der Bibel steht nirgendwo, ein Christ solle das Gold anbeten. Aber die Goldgurus versprechen, versprechen astronomische Gewinnsteigerung bei Gold und nutzen sogar Jesus als Verkaufsargument. Sie machen daraus eine religiöse Ikone.
          Was die da machen ist eine Anbetung des Goldes, das Gold steht bei denen im Mittelpunkt. Deshalb bin ich sicher, dieser Goldgurus glauben nicht an Gott oder Jesus, als gute Christen müssen Eichelburg und Co den Zorn Gottes fürchten. Aus biblischer Sicht treiben sie Götzenanbetung.

          Ich bezweifele, dass irgendeine Goldguru der Marke Eichelburg bereit ist, ein Leben wie die Amisch zu leben. Mit viel Arbeit, wenig Luxus und ohne Internet. Sie selber ziehen die Abhängigkeit des Papiergelds und des damit verbundenen Wirtschaftssystems vor.

          „: Das Wort COMPUTER hat den Zahlenwert 666! Ist das alles nur Zufall?“
          Da muss ich an diese Geschichte denken.

          http://www.verschwoerungen.info/index.php/Karstadt

          Randifan

          31. Juli 2010 at 15:26

        • Ein bischen weniger mythisches Gewoelle wuerde Dir gut tun, aber davon abgesehen:

          Du hast immer noch kapiert, dass Geld, ob nun auf Muschel-, Gold- oder Notenbankbasis, nicht mehr als eine Zuweisung auf das BSP des Waehrungsraumes ist.

          Ob es einen Gott gibt ist mehr als zweifelhaft, aber wenn es ihn gaebe, dann haette er auch Ebola geschaffen und das ist wirklich nichts schoenes.

          Rheinlaender

          14. August 2010 at 02:27

        • „Du hast immer noch kapiert, dass Geld, ob nun auf Muschel-, Gold- oder Notenbankbasis, nicht mehr als eine Zuweisung auf das BSP des Waehrungsraumes ist.“

          Aha da ist das BSP der USD also um über 100% in nur einen Jahr gewachsen? …träum weiter!

          Goldhamster

          14. August 2010 at 19:24

        • Interview mit Thorsten Polleit, Chefvolkswirt von Barclays Capital, in der Financial Times Deutschland

          „Unser Geld ist sehr schlecht“

          http://www.ftd.de/politik/konjunktur/:zahlungsmittel-unser-geld-ist-sehr-schlecht/50155977.html

          Goldhamster

          15. August 2010 at 16:23

  17. Dies ist ja nun mal wirklich die mit Abstand lächerlichste Webseite (Blog möchte ich es nicht nennen), die ich jemals (aber auch nur einmal und nie wieder) besucht habe. Einfach nur saudumm..

    ein anderer

    31. Juli 2010 at 09:03

    • Lächerlich – mag sein. Mag auch sein daß unser Stil nicht jedem gefällt. Kennst du eine bessere Seite die über Scharlatane wie Eichelburg, Gelbes Forum etc. aufklärt ? Welche Adresse ? Oder hast du eine eigene Seite die nicht so „saudumm“ ist ? Wo ?

      Meckern ist leicht – erst mal bessermachen bitte !

      uxmadexmyxday

      3. August 2010 at 08:33

  18. „In der Bibel steht nirgendwo, ein Christ solle das Gold anbeten.“ Vom Papier-Geld steht da aber auch nichts 😉

    „Nicht sei dir
    andere Gottheit
    mir ins Angesicht.
    Nicht mache dir Schnitzgebild, –
    und alle Gestalt,
    die im Himmel oben, die auf Erden unten,
    die im Wasser unter der Erde ist,
    neige dich ihnen nicht,
    diene ihnen nicht,
    denn ICH dein Gott
    bin ein eifernder Gottherr,
    zuordnend Fehl von Vätern ihnen an Söhnen, am dritten und vierten Glied,
    denen die mich hassen,
    aber Huld tuend ins tausendste
    denen die mich lieben,
    denen, die meine Gebote wahren.
    ….
    Aussage nicht
    gegen deinen Genossen als Lügenzeugen.

    Begehre nicht
    das Haus deines Genossen,
    begehre nicht das Weib deines Genossen,
    seinen Knecht, seine Magd, seinen Ochsen, seinen Esel,
    noch allirgend, was deines Genossen ist.“ Exodus 20,2-17

    Kein Wort von Gold!

    „Wendet euch mir zu
    und laßt euch befreien,
    alle Enden der Erde,
    denn ich bin Gottheit,
    keiner sonst!“ Jesaja 45,20-23

    Lasse dich befreien von dem Übel der Sklaverei, Schuldsklave. Lasse dich befreien dem Papiergelde zu dienen. Lasse dich befreien und dem System zu entfliehen Komme auf meine Seite, komme zum Gold mein Schäfchen, ich habe es dir zum nutzen erschaffen! Und du Unwürdiger du verdammst meine Schöpfung!!! Wer bist Du, daß du es wagen kannst, meine Schöpfung in Zweifel zu stellen?
    Randifan, Randifan du wirst in der Hölle schmoren, da du dem Gelde 666 huldigst. 😉

    Goldhamster

    31. Juli 2010 at 16:13

    • @Goldhamster
      „Lasse dich befreien von dem Übel der Sklaverei, Schuldsklave. Lasse dich befreien dem Papiergelde zu dienen. Lasse dich befreien und dem System zu entfliehen Komme auf meine Seite, komme zum Gold mein Schäfchen, ich habe es dir zum nutzen erschaffen! Und du Unwürdiger du verdammst meine Schöpfung!!! Wer bist Du, daß du es wagen kannst, meine Schöpfung in Zweifel zu stellen?

      Du scheinst selber nicht in der Lage zu sein, dich von dieser „Sklaverei“ zu befreien, statt ein einfaches, aber hartes Leben, ohne moderne Technik in einer autarken Kommune zu führen, ziehst du, wie alle Goldgurus auch, das Leben in dieser „Sklaverei“ vor.

      Randifan

      2. August 2010 at 10:42

  19. „Für euch sind zwei Dinge
    Von köstlichem Glanz:
    Das leuchtende Gold
    Und ein glänzender Schwanz.
    Drum wißt euch, ihr Weiber,
    Am Gold zu ergetzen
    Um mehr als das Gold
    Noch die Schwänze zu schätzen!“ -Johann Wolfgang von Goethe

    „Euch gibt es zwei Dinge
    So herrlich und groß:
    Das glänzende Gold
    Und der weibliche Schoß.
    Das eine verschaffet,
    as andre verschlingt;
    Drum glücklich, wer beide
    Zusammen erringt!“ – Johann Wolfgang von Goethe

    „Nach Golde drängt,
    Am Golde hängt
    Doch alles. Ach wir Armen!“ – Johann Wolfgang von Goethe

    Ich wusste es doch, ihr Kunstbanausen …Waldi ist die Reinkarnation von Goeth 😉

    Goldhamster

    31. Juli 2010 at 16:53

    • Pfui deibel. Wußte nicht daß Goethe so ein Ferkel war.

      Goldstandard

      31. Juli 2010 at 18:24

  20. Franz-Josef Strauß Staatsverschuldung und eine legendäre Beispielrechnung im Deutschen Bundestag

    Goldstandard

    1. August 2010 at 07:12

    • Das ist schon lustig, Anfang der 70-ger Jahren wurde bereits über die Schuldentilgung geredet und was wurde daraus? Damals betrugen diese nur 35 Mrd. Markt! heute bezahlen wir 54 Mrd. Euro rund 100 Mrd. Markt nur für den Zinsdienst, JäHRLICH!!! …und es wird weiter nur geredet, Taten folgen nie und werden nie folgen. Das Spielchen geht bis zum Staatsbankrott und der kommt unausweichlich in den nächsten Jahren. Vorher wird das Volk jedoch sehr harte Zeiten überstehen müssen. So war es immer, so wird es immer sein. IHR zahlt die offenen Rechnungen, so wie gerade die Griechen und ihr zahlt auch noch für deren offenen Rechnungen wie auch für Spanien, Italien, Portugal, Irland, Island, Ungarn …!!!

      Wünsche den „Systemlingen“ weiterhin einen ruhigen geruhsamen Schlaf. Das Aufwachen wird für euch mächtig bitter werden!

      Goldhamster

      1. August 2010 at 10:31

      • Das System wird uns schützen. Aber eure Revolution wird ihre eigenen Kinder fressen.

        Ne, mal im Ernst, Den „Systemling“-Schwachsinn kannnste Dir sparen, von der Millionsten Wiederholung wirds nicht besser und richtiger. Wo es hier ständig so schön heißt, dass alles Papiergeld wertlos wird und alles blablubb, etwas wo „alles“ wirklich stimmt: Alle Gruppen, Staaten, Leute, wer auch immer, die „Kampfbegriffe“ zur eigenen Profilierung und zur Diskreditierung des anderen benutzt haben, sind gescheitert, und zwar in dem Moment der Benutzung des Begriffs. Denn sowas zeigt nichts anderes, als es bei den Benutzern mit der Achtung dem dem Respekt vor anderen nicht weit her ist. Von solchen Leuten will ich auf gar keinen Fall regiert werden. Wäret ihr an der Macht, würde ich bedeutend unruhiger schlafen.

        Syssi

        1. August 2010 at 11:36

  21. Und wo war sie nun wieder, die Währungsreform 😀 😀 😀 😀 😀 😀

    anonymnuss

    2. August 2010 at 08:39

    • Freunde, ich denke wir haben den Euro in
      100 Jahren noch,

      seit über 10 Jahren haben wir ihn schon,
      und
      es geht uns besser denn je.

      Einigen Losern geht es natürlich nicht gut,
      aber das hat mit dem Euro nix zu tun,
      die hätte man auch hochkant aus ihren
      Firmen geschmissen, wenn wir noch die DM
      gehabt hätten…..

      Also Freunde, Ärmel aufkrempeln, und weiter
      den tüchtigen gehört die Welt,

      die Raunzer, Goldwixxer und Währungsreform-
      hoffer,
      das sind die Looser, die keiner will,
      und die kein Schwein brauchen kann !!

      see man’s

      see man's

      2. August 2010 at 10:02

  22. Auf geistiger Ebene kam sie. Von Licht- und DankEuro zu -Mark2.

    Syssi

    2. August 2010 at 09:23

  23. Niemand würde vernünftiger Weise ohne Not eine Währungsreform organisieren, schon gar nicht mit Haircut. Derjenige wäre seines Lebens wohl nicht mehr sicher. Auch gibt es trotz €€€-problemen gar keinen Grund dazu.
    Die Geschichte zeigt: Eine WR kommt immer erst dann, wenn die Währung durch Hyperinflation oder Deflation total zerstört ist, wenn das Vertrauen futsch ist.
    Das trotz ein paar 1000 hartGeld-Jüngern noch lange nicht der Fall.

    uxmadexmyxday

    2. August 2010 at 09:32

    • Gut zusammengefasst: So hat Grossbritanien keine Waehrungsreform gehabt seit Henry II (1154–1189).

      Kurz: Es gibt keine stabile Demokratie, die je eine solche Waehrungsreform ohne einen Weltkrieg verloren zu haben gemacht hat.

      Rheinlaender

      14. August 2010 at 02:30

  24. Goldstandard

    2. August 2010 at 20:43

    • @Goldstandard
      Das bekämen die Spekulanten als erstes mit.

      Randifan

      3. August 2010 at 08:12

    • Absolut idiotisch:

      Wenn Du die Aktivitaeten der Schweizerischen Nationalbank in letzter Zeit etwas beobachtet haettest, wuestest Du, dass deren Hauptsorge zur Zeit ist, dass der SFr nicht zu sehr gegenueber dem € an Wert gewinnt: Schliesslich ist der €-Raum der groesste Handelspartner der Schweiz und da sind halbwegs stabile Wechselkurse von groesster Wichtigkeit.

      Rheinlaender

      14. August 2010 at 13:16

  25. geile show hier..

    mreinhard

    3. August 2010 at 09:38

  26. Waldi ist schon wieder im Fernsehen
    [video src="http://video.onvista.de/?token=05B7490AB84CB483DF469EB8E6BD5207.-1.VoD::s::2010::s::08::s::20100803_TI_eichelburg_vod.-1.flv" /]

    50.000 Dollar für die Unze Gold

    Goldstandard

    3. August 2010 at 21:16

    • @Goldstandard
      Sie verstehen es noch immer nicht. Was bringt mir der Goldpreis in Dollar, wenn ich mit Euros bezahlen muss?
      Sie wollen die Gier der Leute anheizen und ich muss sagen, dass scheint immer wieder zu funktionieren.

      Randifan

      4. August 2010 at 09:50

      • übersetzt gold wird bis auf über 40000 € o unze steigen. Die Basher werden immer leiser bis die Hyperinfla ihnen das Genick bricht.

        Goldschaf

        4. August 2010 at 11:44

        • Es kann auch bedeuten, der Dollar verliert drastisch an Wert.
          Jeder ist deiner Meinung nach ein Feind des Goldes, der die Ansicht vertritt, Gold ist keine absolut sichere Methode um stinkreich zu werden. Diese propagieren Leute wie Waldi immer wieder.

          Randifan

          5. August 2010 at 10:24

    • das genuschel ist unerträglich!

      walter

      7. August 2010 at 13:02

  27. Hyperinfla – da ist nix von zu sehen. Das braucht eine Lohn-Preis-Spirale. Wohl eher quälende Deflation zum Abschreiben der Schulden …

    uxmadexmyxday

    4. August 2010 at 12:36

    • Schuldenabschreibung durch Defla? Wie soll das gehen bitte? Deflation ist der Tot der Schuldner, Inflation ist der Tot der Gläubiger!

      Inflation ist zu sehen. Schau auf die Rohstoffpreise, Kakao, Weizen, Mais, Öl oder die Metalle, wer glaubst du, wird die Preise wohl am Ende bezahlen, wenn nicht wir durch höhere Preise?

      Das gedruckte Geld geht an die Börse, somit eben auch in Rohstoffe und durch diese in die Endverbraucherpreise.

      Goldhamster

      4. August 2010 at 15:42

      • Rohstoffpreise sind nicht gleich Endverbraucherpreise. Ja, beim Weizen z.B. weiß ich, dass die Preise deutlich nach oben gegangen sind. Aber die gehen 1. auch wieder runter, 2. betragen die Kosten des Weizenmehls an z.B. einem Brötchen ungefähr 2 Cent.

        Syssi

        4. August 2010 at 16:36

  28. „Euro ist in der terminalen Phase“ hat die Eichel
    schon vor 2 Monaten definiert,

    na ja, so terminal,
    daß man heute dafür schon wieder 132 USCent
    dafür zahlen muss,
    oder
    meinetwegen für 900 Stück eine Unze Gold…

    so terminal also,
    sieht man, welcher geistiger Dünnpfiff
    hier ständig kolportiert wird….

    „schilber wird pfünpf mal mehr schteigen alsch
    Gold…..“

    ein Vollpfosten….

    see man’s

    see man's

    5. August 2010 at 16:34

  29. googelt mal nach goldblase.Manche Medien berichten jetzt öfters von der Goldblase. Komisch nur, dass damals als es die Neue Markt Blase gab, niemand vor dieser warnte. Könnte deshalb bedeuten dass der Goldanstieg weitergeht.

    Goldschaf

    6. August 2010 at 22:18

    • @Goldschaf
      Die Presse ist viel klüger geworden und scheint aus der Hysterie um die Aktien gelernt zu haben, dass es keine todsichere Investition gibt und der Reichtum einen nicht vom Himmel fällt. Im Gegensatz zu einer ganzen Reihe von Leute, die vorgeben, todsichere Investitionstipps zu geben.

      Randifan

      8. August 2010 at 13:32

      • Presse + klüger?

        Guter Witz

        ROTFL

        Goldschaf

        13. August 2010 at 16:44

  30. Da sind wohl einige auch auf den Trichter gekommen, daß das Papiergeld vor der Entwertung steht. Daher spenden sie jetzt 50% davon und tauschen es in Sachwerte ein.
    Got Gold?
    http://www.mmnews.de/index.php/etc/6148-der-gute-milliardaer

    Goldstandard

    7. August 2010 at 22:25

    • Was heisst hier „tauschen es in Sachwerte“ um?

      Wer meint, dass solche Vermoegen aus Sichteinlagen auf Banken oder Stapel von Banknoten im Keller bestehen, hat ein etwas merkwuerdiges Bild von der Welt.

      Solche Vermoegen sind zumeist ohnehin investiert in Sachwerte (Immobilien, Aktien) und in Bonds. Die Diversitaet solcher Anlagen fuehrten, ganz ohne Gold, dazu, dass solche Vermoegen sowohl Krisen, wie auch z.B. die Inflation im UK in 1970er mit rund 15%, nicht ueberstanden, sondern auch wuchsen.

      Rheinlaender

      14. August 2010 at 13:59

  31. Das libertäre Onlingemagazin „eigentümlich frei“ ließ Waldi wieder zu Wort kommen. Da steht nicht neues oder weltbewegendes.
    http://www.ef-magazin.de/2010/08/07/2414-marktkommentar-der-monster-monetendruck
    Warum ausgerechnet die, so einem Märchenerzähler ein Forum bieten, ist wirklich rästelhaft.

    Randifan

    10. August 2010 at 15:05

  32. By the way,
    Waldi kommentiert das Bild eines Zuchtstiers,
    der „Hartgeld“ heißt,
    mit
    „…da hat ein Bauer seine Kuh nach hartgeld com
    benannt….“

    mein Gott was ist das nur für ein Schwachmat,

    kennt nicht einmal den Unterschied zwischen
    Stier und Kuh,

    na ja,
    seine Zeit bei den Frauen kommt ja auch erst nach
    dem Crash,
    also vermutlich
    NIE !!

    Looser…

    see man’s

    see man's

    13. August 2010 at 12:17

    • By the way, er hats schon ausgebessert,
      das armseelige Arschgesicht……

      ….jetzt steht dor „Bulle“ statt Kuh,
      natürlich ohne upgrade-Hinweis….

      …armseelig, der Trottel, armseelig !!

      see man’s

      Anonymous

      15. August 2010 at 20:54

  33. 31 kg in Gold, das hat was!
    http://www.zeit.de/2010/33/DOS-Gold?page=all

    Goldstandard

    16. August 2010 at 22:05

  34. Nun sei mal nicht so gehässig mit den „Experten“ aus dem Gelben, Waldis Goldschafen, dem früher chronischen Dauerbullen Michael Mross und den ewig Gestrigen aus dem Blauen. Alle 3 Foren bieten immer noch beste, kostenlose Realsatire die vom Unterhaltungswert jeden
    RTL/SAT/Pro7 Mächtegern-Comedian um Längen übertrifft :-).

    Allerdings übertrifft auch die Selbstüberschätzung der jeweils in den Blogs schreibenden selbst die eines Dieter Bohlens:-)

    Übrigens die absolut durchgeknalltesten „Finanzexperten“ findet man hier im Finanzcrashforum:

    http://finanzcrash.com/

    da könnte man manchmal wirklich meinen die Geschlossene hätte endlich einen Breitbandzugang bekommen

    Waldi K.(otz) Eichelblöd

    23. August 2010 at 14:35

  35. Goldäffchen

    23. August 2010 at 21:16

  36. Junge, Du hast genau NULL geschnallt !

    Genau weil die Investoren an die HOHE Bonität
    Deutschlands glauben,
    DESHALB sind die Kurse der Staatsanleihen so hoch,
    und damit die RENDITEN niedrig !!

    Denken bevor man postet !!

    see man’s

    see man's

    24. August 2010 at 08:03

    • ist definitif genauso manipuliert wie der Goldpreis!
      Künstliche Hebung wie bei Aktien, Währungen etc. :-))))

      Irgend ein MBA bei Morgan Stanley oder Goldman (rotfl) sitzt an einem Terminal und drückt auf Befehl eines Bilderbergers die entsprechenden Knöpfe – Bonds hoch, Dollar runter, Euro hoch, Gold (natürlich) runter, etc.

      Muss so sein wird ja täglich von durchblickenden „Insidern“ wie Waldi, Ziemann, Siegel etc. aufgedeckt.
      Oder kannst du dir etwas anderes vorstellen ? :-))))

      Waldi K.(otz) Eichelblöd

      24. August 2010 at 10:01

  37. Ich will ja nicht stänkern, aber ein neuer Beitrag wäre doch mal etwas hervorragendes 🙂

    mreinhard

    24. August 2010 at 11:27

  38. Anfang des des neuen Jahrtausends meinte irgendein unwichtiger Elliodd Guru, Gold müsse sich in der bevorstehenden Monsterdeflation zehnteln, stattdessen hat sich Gold mehr als vervierfacht und nun lästern seine Anhänger über dieses Forum? Lächerlich 😀

    Goldschaf

    24. August 2010 at 18:31

    • Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung – oder ?

      http://aktiongg.ak.funpic.de/plaintext/00000097e70dcb32a/00000097e8031df16/index.html

      Goldschaf

      24. August 2010 at 18:34

    • Dafür vertrauen die Goldschafe „Experten“ wie Waldi und Co, den Anlegern astronomische Gewinne voraussagen, wenn sie ihr Geld in Gold anlegen.

      Randifan

      25. August 2010 at 09:34

      • und sind bisher sehr gut mit solch unseriös aussehenden Herren (http://www.terra-germania.info/wp-content/uploads/2010/05/walter_eichelburg_gr_250.jpg)
        gefahren. Rotfl.
        Andere haben seriösen Bankberatern geglaubt und Lehman Zertifikate gekauft.
        Eins ist klar, irgendwann wird es derbe Rückschläge beim Gold geben, die Frage ist halt nur von welchem Niveau aus…

        Goldschaf

        25. August 2010 at 10:28

        • das Bild stammt leider von einer unseriösen Internetseite. Bitte ignorieren. Mir kam es nur auf das Foto an.

          Goldschaf

          25. August 2010 at 10:53

        • Ja, Goldschaf…
          ich weiß ja nicht wie es Dir so geht, aber meine Bankberaterin, die bestimmt auch Fehler macht, taucht definitiv auf keiner Seite auf, die den Kriegsverbrecher Rudolf Hess für einen Friedensflieger und einen alten armen und kranken Mann hält. Das ist doch totaler Mumpitz den Du hier von Dir gibst

          mreinhard

          25. August 2010 at 13:17

  39. Klar Radi,

    das sind die „superklugen“ die selber zu blöd für
    die freie Wirtschaft waren…..

    …entweder man hat sie längst aus ihren Jobs gefeuert,
    oder wenn sie selbständig waren,
    sind sie jetzt in der „Post-Konkurs-Phase“ und
    sehen sich die Welt aus einem Wohnwagen (!!!) an,
    als
    Hauptwohnsitz versteht sich !!

    Echte Luschen halt, diese Typen !

    see man’s

    see man's

    25. August 2010 at 10:07

  40. @Goldschaf
    Waldi selber fügt am Ende seiner Märchen immer den Hinweis ein, er sei kein Finanzexperte. Wer seinen Ratschlägen vertraut und sich verspukliert, hat selber schuld und ist nicht besser dran, als die Kunden, denen Bankberater wertlose Investionen verkauften.

    Randifan

    25. August 2010 at 13:56

    • „Waldi selber fügt am Ende seiner Märchen immer den Hinweis ein, er sei kein Finanzexperte. Wer seinen Ratschlägen vertraut und sich verspukliert, hat selber schuld und ist nicht besser dran, als die Kunden, denen Bankberater wertlose Investionen verkauften.“

      Hmmm das war jetzt schon zum 1000 mal der selbe Spruch von dir, zu mehr reichts wohl nicht? Junge das steht so ähnlich auf jeder Börsenseite, jeder Analyst der Ackermännschen Verblödungsbank, Commschmerzbank usw usw usw usw usw usw usw usw fügt einen so ähnlichen Satz unter seine Analyse! Das sind wohl alles nur Finanzarschlöcher? Ich gebe dir die Antwort: JA!

      Goldhamster

      25. August 2010 at 15:43

  41. Bitte?

    was soll Mumpitz sein?dass viele Bankberater ihre Kunden betrogen haben oder dass viele die auf Eichelburg gehört haben im plus sind?

    hier extra für Dich..ein seriöser Link..

    Goldschaf

    25. August 2010 at 14:30

    • Es muss nicht bedeuten, dass der Goldpreis astronomische Höhen erreicht. Diese Goldpäpste wäre nicht einmal bereit, ihre Hände ins Feuer zu legen, sollten ihre Prognosen nicht eintreffen.

      Nicht einmal die Tatsache, dass er den Leser rät, sich an die Bankberater zu wenden, scheint seine Anhänger nicht zu erschüttern. Selbst seine unzähligen falschen Vorherrsagen einer Währungsreform, goldgedeckter DM und einem Mad Max Szenario in Deutschland tun es.

      Mit Gold kann man sich auch verspuklieren und es ist unwahrscheinlich, dass der Goldpreis in Papiergeld eine weitere dreihundert prozentige Wertsteigerung erlebt. Wer sein gesamtes Geld in Gold investiert, geht ein Risiko ein.
      Seriöse Wirtschaftsinformationen sieht anders, als den Lesern zu prophezeihen, mit einem Barren Gold könne man in ein paar Monaten ein Hotel oder eine große Firma kaufen.
      Selbst wenn es so wäre, was bringt es einem, wenn die Mittel fehlen, die Betriebe am Laufen zu halten?

      Randifan

      25. August 2010 at 14:48

      • es ist unwahrscheinlich, dass der Goldpreis in Papiergeld eine weitere dreihundert prozentige Wertsteigerung erlebt. so das ist also unwahrscheinlich?

        ich möchte mal jetzt die Leute sehen denen bei einem Goldpreis von 30 $ erzählt wurde, es wäre ja gerade zu lachhaft wenn der Goldpreis über 300 $ steigen würde..

        Goldschaf

        25. August 2010 at 14:54

      • „Diese Goldpäpste wäre nicht einmal bereit, ihre Hände ins Feuer zu legen, sollten ihre Prognosen nicht eintreffen.“
        Machen weder der Bänkster deines Vertrauens noch der Versicherungsvertreter oder Anlageberater!

        „und es ist unwahrscheinlich, dass der Goldpreis in Papiergeld eine weitere dreihundert prozentige Wertsteigerung erlebt.“

        1920 1oz Gold = 53,00 Mark
        1921 1oz Gold = 161,00 Mark
        1922 1oz Gold = 3656,00 Mark
        1923 1oz Gold = 58.799.979.285,00 Mark

        1967 1oz Gold = 35 USD + 300% = 105,00
        1973 1oz Gold 105,00 + 300% = 420,00 USD
        1979 1oz Gold 420,00 USD + 300% = 1260,00 USD
        18. Juni 2010 1oz Gold 1260,00 USD

        Warum sollte diese logische Entwicklung nicht möglich sein? Papiergeld inflationiert von 1. Tage seiner Ausgabe.

        Goldhamster

        25. August 2010 at 16:28

        • die Zeitreihen sind hanebüchener Unsinn
          Gold wird masslos überschätzt. Ich erwarte dass die Goldblase demnächst massiv implodiert.

          gala13

          25. August 2010 at 16:42

        • @ gala13 kannst die Zeitreihen gerne überprüfen, findest du auf solchen Seiten die für ihren hanebüchener Unsinn bekannt sind ..wie Wikipedia

          Die einzigste Blase die bald platzt sind die hier http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/MONEY-boerse/staatsanleihen-kurz-vorm-kollaps_aid_543574.html
          und die ganzen Wetten mit Papiergold (Derivate auf Gold) oder ganz simpel die Derivateblase. Das wären dann zwei „Neutronenbomben“ und die Inizialzündung für die kommende physische Goldpreisrakete.

          Goldhamster

          25. August 2010 at 17:24

  42. Da könnte jemand zum Schluss kommen, der Dollar wird drastisch an Wert verlieren.

    Randifan

    25. August 2010 at 15:18

    • „Da könnte jemand zum Schluss kommen, der Dollar wird drastisch an Wert verlieren.“

      Nicht nur der USD, Deinen scheiss Euro-Buntpapier gehts genauso!

      „Goldnachfrage steigt um 36 Prozent
      Laut Angaben des World Gold Council wurden im zweiten Quartal 2010 weltweit 1.050,3 Tonnen Gold nachgefragt. Der Absatz von Barren und Münzen hat sich mehr als verdoppelt.“

      Penne ruhig weiter Randi und wunder dich nicht wenn der Goldpreis noch 2010 1350 USD erreicht oder in deiner Konfetti-Währung nahmens Euro 1050,00 bis 1100,00 beträgt! Aktuell stehen wir ja schon wieder bei 980,00 €-Luftschlangen und das wo die heisse Goldphase wie jedes Jahr im Spät-Hebst erst noch bevorsteht.

      Goldhamster

      25. August 2010 at 15:51

      • So wertlos kann das Geld gar nicht sein, wenn es zur Bestimmung des Wertes eines Bestimmten eines Metalls genutzt wird.
        „Goldnachfrage steigt um 36 Prozent
        Laut Angaben des World Gold Council wurden im zweiten Quartal 2010 weltweit 1.050,3 Tonnen Gold nachgefragt. Der Absatz von Barren und Münzen hat sich mehr als verdoppelt.“
        Die Schmuckindustrie ist der Hauptabnehmer des Goldes und nicht die Spekulanten.
        Platin ist viel seltener, aber nur wenig teuer als Gold.

        Randifan

        25. August 2010 at 16:00

        • „Die Schmuckindustrie ist der Hauptabnehmer des Goldes und nicht die Spekulanten.“

          Hmm, Super, komisch ist nur, dass in den Hauptproduktionsländern von Goldschmuck, dieser nicht als Schmuck in dem Sinne, sondern als Wertanlage gekauft wird. So in Asien, ausgenommen China wo die Investoren mittlerweile etwas moderner geworden sind und verstärkt Münzen und Barren nachfragen. Im nahen Osten und Nordafrika hat Goldschmuck übrigens den selben Sinn oder hast du schon mal der verschleierten Fatima aufs Dekoltee geschaut und die tolle Goldkette gesehen? 😉

          Goldhamster

          25. August 2010 at 16:42

      • @Goldhamster
        Bei Platin spielt der industrielle Bedarf die große Rolle bei der Preisbildung, neben den Förderungskosten, bei Gold ist die Übereinkunft, das Metall ist aus irgendeinem irrationalen Grund wertvoll.
        Gold als Investition ist riskant, wer das Gegenteil behaupt, ist falsch informiert.

        Randifan

        25. August 2010 at 17:54

        • Jungchen wie oft denn noch, Platin richtig ist ein Industriemetall welches aber gerade in der Kat-Technik zunehmend vom billigeren Palladium ersetzt wird.

          Gold ist ein Metall das ist schon mal Richtig, Gold ist jedoch noch etwas ganz anderes – eine Währung! Eine Währung mit einen inneren Wert.

          Ja nun kommt von dir das Gold keine Währung ist, dann kommt von mir das Gold wohl einen Währung ist, weil die ZB’s Gold nicht unter Anlagen sondern unter WÄHRUNGSRESERVEN bilanzieren…. Es langweilt langsam!!! Lass dir mal was neues einfallen oder reichts soweit nicht? Ich rede auch nicht gegen Andere Anlageformen, Rohstoffe wie Industriemetalle gehöhren genauso ins Depot wie Aktien, Immos, Autos, Weiber und Pferde ok?

          Goldhamster

          25. August 2010 at 18:24

        • übrigens Gold = Währung
          Lese mal im The Wall Street Journal nach: http://online.wsj.com/article/SB10001424052748703908704575433670771742884.html?mod=WSJ_hps_sections_personalfinance#printMode

          „Instead, „gold is a currency“ whose daily price is a gauge of the market’s concern about the „potential diminishment“ of the purchasing power of the dollar and other paper currencies, says Paul Brodsky, a principal at New York’s QB Asset Management.“

          Goldhamster

          25. August 2010 at 18:32

  43. Sag Goldhamster,
    bist DU der Konkursler,
    der
    im Wohnwagen lebt ???

    Trippermann

    25. August 2010 at 17:12

    • *LOL* Nein ich bin einer dieser neureich geborener Industrieellenzögling, dessen Urgrossvater schon ein in Deutschland angesehener Industrieeller war. Unsere Familie hat mit und durch Gold und Silber alle Tiefs in Deuschland seit ca. 1900 problemlos gemeistert. Etwas das diese Prolls hier nie kapieren werden. 🙂

      Goldhamster

      25. August 2010 at 17:30

  44. Na dann pass halt auf, daß es Dir nicht so ergeht
    wie
    dem Wohnwagenbewohner,

    der war auch im Gold,
    hat aber durch
    Fehlspekulation alles verloren,
    ich weiß auch nicht

    wieso die Leute die Gold haben,

    einfach zu

    KEINEM Glück finden,

    und immer nur die Looser sind ???

    Fluch des Goldes ??

    whatever….

    Trippermann

    25. August 2010 at 17:34

    • *LOL* da sieht man mal die alten Sprichworte treffen heute noch zu:
      Der getroffenen Hund bellt – Ein Gentleman geniesst und schweigt. 😉

      Goldhamster

      25. August 2010 at 18:16

  45. @Goldhamster

    die meisten hier argumentieren gegen Gold und haben überhaupt keine Ahnung um was es geht. Das Hauptschulniveau hier werde ich mir nicht mehr antun.
    Gruss+Adios

    Goldschaf

    25. August 2010 at 18:34

    • Och komm mach doch weiter, mir bereitet das hier Spass.

      Irgendwann erkläre ich denen hier auch Mal warum und wie die USA mit einem Schlag keine Schulden mehr haben wird (Ohne einen Gläubiger dabei brellen zu müssen) und warum der Goldpreis dann durch das Fed auf mindestens runde 70.000 USD/oz festgelegt wird.

      Ich wette an dieser Stelle halten mich 95% der User dieser Seite für einen Dummschwätzer, gleichzeitig ballert es ihen aber die Fragezeichen raus, wie das funktionieren könnte. *GGG*

      Ich verrate aber mal soviel, genau dieser Weg wurde zwischen den Finanzministern der USA und China vertraglich festgelegt und unterzeichet! Alles andere was so gemeldet wird in sachen Währungsreform ist Eichelburgsches Wischi-Waschi.

      Ja Randi richtig gelesen das Fed wird alle Goldbesitzer reich machen, alle die den vorher kommenden switch aussitzen werden. Ja du kannst dich schonmal freuen, der Goldpreis wird in den nächsten Jahren urplötzlich mal weit weit fallen auf ca. 450 USD/oz und nur wenig Zeit später, wird der Goldpreis mindestens bei 70.000,00 USD die Unze festgeschrieben sein. 🙂

      Goldhamster

      25. August 2010 at 19:24

      • *auf ca. 450 USD/oz und nur wenig Zeit später, wird der Goldpreis mindestens bei 70.000,00 USD die Unze festgeschrieben sein.*

        was heisst denn da reichmachen?dann wird ein Laib Brot 500 $ kosten..die Goldbesitzer werden nicht reich sondern erhalten nur den Wert ihres Vermögens während die übrigen Geldbesitzer nur noch Klopapier auf dem Konto haben? Sowas läuft doch nicht ohne Revolte ab.

        Goldschaf

        25. August 2010 at 19:56

        • sollten sie das so festsetzen werden sie das Gold der Bürger kassieren, wenn es nicht in irgendeiner Steueroase lagert?

          Goldschaf

          25. August 2010 at 20:05

        • „dann wird ein Laib Brot 500 $ kosten..“

          Nein! Ich gehe von derzeitigen Zahlen und Werten aus. Das Brot kostet demnach immernoch annähernd den selben Preis wie heute.

          „während die übrigen Geldbesitzer nur noch Klopapier auf dem Konto haben?“

          Ebenfalls Nein! Die Geldbesitzer haben nach wie vor Geld, sie können dafür Klopapier kaufen aber auch alles andere genau so wie derzeit, Geld besitz auch die selbe Kaufkraft wie derzeit. Nur für Gold müssten sie schlappe 70.000 für eine Unze abdrücken, was sie dann schonmal überhaubt nicht mehr tun werden. …ich auch nicht! 😉

          „sollten sie das so festsetzen werden sie das Gold der Bürger kassieren, wenn es nicht in irgendeiner Steueroase lagert?“

          Nein, das bischen Gold aus Privatbesitz würde dafür nicht benötigt werden. Das was Sie brauchen, haben Sie bereits! Einiges wird ihnen dennoch von den Goldschafen die sich wärend des switches rasieren lassen, zukommen. Und natürlich werden Goldbesitzer sich bei 70.000,00 oder mehr, gerne von der einen oder anderen Unze trennen.

          Wir reden hier über eine USD-Systemrettung, die dieses System für weitere 30 Jahre am Leben erhalten dürfte. Desweiteren würde durch diese „Sache“ der USD als Weltleitwährung erhalten bleiben. Diese „Sache“ hat keine negativen Nebenwirkungen und es ist zugleich die einzigste Möglichkeit die es gibt, um das System so lange weiterleben zu lassen. Nach diesen mindestens 30 Jahren, können ohne Probleme nochmal durch eine darauf folgende „Sache“ weitere 30-40 Jahre gewonnen werden. Dann ist aber deff. Ende, der Systemkollaps steht demnach erst der nächsten Generation ins Haus.

          Wohlgemerkt das ist eine vertragliche Vereinbarung zwischen Schuldner USA und den Gläubiger China, es entzieht sich meiner Kenntniss inwieweit Japan in diesen Plan involviert ist. Das was unterm Strich herauskommt ist für China ein Riesengewinn!

          Nun erklärt sich wohl auch warum China selbst einer der grössten Goldkäufer ist und sein Volk anhält Goldinvestmentkäufe zu tätigen. Die VR-China incl. dem chines. Volk fragen seit 2010 mehr Gold nach, als sie selbst produzieren! Ein weiterse Puzzleteil.

          Nun reiht sich die Lockerung und Liperalisierung des Chinesischen Goldmarktes ebenfalls in dieses Bild ein. Gold „darf“ nun durch Ausländer zusätzlich ins Land gebracht werden, die Chin. ZB verzichtet äusserst gerne auf die Monopolstellung die sie bis jetzt inne hatte.

          Das nächste „Bild“ ergibt einen Sinn, China verbietet Umweltsündern im eigenen Goldberbau den Abbau …schont damit seine Inlandsreserven! Das Gold was derzeit weiter im Boden liegt wird ja in naher Zukunft vertraglich vereinbart „schweineteuer“ und verliert nicht an Wert wie uns die „Ungläubigen“ hier einreden möchten.

          Wer seine Inlandsreserven schont, selbst Goldinvestment betreibt und ein Goldinvestment für seine Bürger bewirbt, der benötigt was? Ja Gold! Wie kommt dieses Land an das Gold? Richtig, da war doch noch was. Beteiligungen und Aufkauf von Goldproduzenten quer über den Erdenball. Das nächste Teil das sich anstandslos in dieses Spiel einfügen lässt.

          Mehr verrate ich erst, wenn sich der normale Proll kein Gold mehr leisten kann. Als kleiner Ar..htritt. Und da grenzenlose Dummheit nunmal bestraft gehöhrt 😉

          Goldhamster

          25. August 2010 at 21:16

        • etwas ähnliches wurde vor knapp 9 jahren auf dem Goldseitenforum geschrieben. Da heisst es :

          Nachteil: Sofort würde sich ein neues, viel höheres Preisniveau ergeben. Es würde alle Gläubiger schwer treffen (Sparer, Rentner), aber die Schuldner entlasten – vor allem eben den Staat.

          Mit welcher Parität der neue Goldstandard theoretisch eingeführt wird, ergibt sich nach der einfachen Arithmetik:
          Vorhandene STAATSSCHULDEN geteilt durch vorhandenen GOLDBESTAND. Und dassder neue Goldstandard nur von den USA ausgehen kann, rechnen wir also rund:

          US-STAATSSCHULDEN: USD 13 Billionen und US-GOLDBESTAND: 8.000 Tonnen.

          würde um die 50000 $ pro unze grob geschätzt bedeuten.

          http://www.goldseiten.de/content/goldstandard/standard3.php#neu

          Goldschaf

          25. August 2010 at 22:12

        • das sind die offziellen Schulden der USA. Inoffiziell wären es wahrscheinlich 3 oder 4 x soviel. Die Unze wäre dann 200000 $ wert 😀

          Goldschaf

          25. August 2010 at 22:15

        • @ Goldschaf du hast es geschnallt um was es geht und was der Vertrag beinhaltet 🙂

          Richtig der USD wird mit den 8000 Tonnen Gold gedeckt! Somit sind die Schulden der USA mit einem Wert gedeckt und nicht mehr nur ein Versprechen. Dein Schluss, dass die Unze mit 200.000 USD bewertet wird würde bei einer 100%-igen Golddeckung stimmen, die Realität wird sich jedoch zwischen 10-30% Golddeckung bewegen.

          Das Geniale an diesem Federstrich, das Fed braucht nur den garantierten Ankaufspreis von 42,22 je Unze auf 20.000 zu ändern um eine 10% Deckung zu erreichen. 🙂

          Es handelt sich nicht mehr nur um eine Theorie, sondern das ist zwischen USA und China vereinbart worden! China hat gedroht seine T-Bonds auf den Markt zu werfen bzw. die Dollarresrven abzustossen. Das wäre das Ende der USA gewesen, auf einem Schlag wöre die USA in die Steinzeit gebomt worden. Der Preis den die USA zahlt, ist der Verlust der 1. und 2. Stelle als Weltmacht und muss diesen Anspruch an Japan und China abtreten. Wie gesagt ich habe keine Kenntniss, in wieweit Japan involviert ist.

          Ein genialer Plan! Es bedarf nur einen Federstrich, erhöhe die Ankaufsgarantie von einer Unze Gold von derzeit 42,22 auf 20.000,00 und die Schuldprobleme sind für mindestens 30 Jahre vom Tisch! Der Haken an der Sache ist, dass die Geldmenge dann nicht mehr so einfach ausgeweitet werden kann wie dies heute noch der Fall ist. Und hier kommt das nächste Puzzleteil, da muss halt nun aus dem Nicht geschöpft werden nach Teufel komm raus. Was Onkel Ben ja fleissigst macht.

          Wenn diese mindestens kommende 30 Jahre Goldstandart des USD abgelaufen sind, hat man logischerweise wieder die Möglichkeit in ein neues Fiatsystem zu wechseln, das bedeutet wieder mind. 30-40 Jahre Systemerhalt.

          Genial und die einzigste Möglichkeit die USA und Fed haben!

          Goldhamster

          26. August 2010 at 06:50

  46. @Goldhamster
    „Gold ist ein Metall das ist schon mal Richtig, Gold ist jedoch noch etwas ganz anderes – eine Währung! Eine Währung mit einen inneren Wert. “
    Mit keinem Metall wird so viel herumspekuliert, wie mit Gold. Der Preis basiert auf Spekulation und nicht nach dem tatsächlich technischen Bedarf.
    Der Goldpreis kann nicht in astronomische Höhe schießen, weil ab einen bestimmten Preis jeder sein Gold für Papiergeld verkauft.

    Der Bedarf nach Platin in der Industrie noch lange Konstant bleiben, aber ich rate niemanden, sein gesamtes Vermögen in Platin zu investieren.

    Die absurden Aussagen der Goldpäpste, eine Krise käme und mit Gold könne man dann ein schönes Leben führen, scheint kaum einem Goldschaf zu stören. Vor allen wenn diese Vorhersagen nicht eintreffen.

    Randifan

    25. August 2010 at 21:43

    • „Mit keinem Metall wird so viel herumspekuliert, wie mit Gold. Der Preis basiert auf Spekulation und nicht nach dem tatsächlich technischen Bedarf.“

      Gähhhnnn! Der Nächste Langweiler aus Deinem Standartprogramm Randi.

      „Der Goldpreis kann nicht in astronomische Höhe schießen, weil ab einen bestimmten Preis jeder sein Gold für Papiergeld verkauft.“
      Doch er wird es, da dies ein vertraglicher Bestandteil zwischen USA und China ist. Nun kommt es nur auf das Fed an wie hoch der Goldpreis festgelegt wird. Er wird dann zwischen 20.000,00 und 70.000,00 USD betragen, für mindestens 30 Jahre! Das Gold gegen Geld verkauft wird und in den Tresoren des Fed landet, ist Teil dieses Plans! Wer schöpft denn derzeit unmengen von Geld aus dem Nichts, etwa das Fed? Wem wird es dann wohl nicht stören Unmengen von Geld einzusetzen, um die paar Tonnen Goldes aus Privatbesitz aufzukaufen? Zumal das Geld noch entstanden ist, als ein simpler Spruch genügte: „Es werde Geld!“

      „Der Bedarf nach Platin in der Industrie noch lange Konstant bleiben, aber ich rate niemanden, sein gesamtes Vermögen in Platin zu investieren.“
      Ja das ist wohl war, aber bei Platin handelt es sich nur um ein Industriemetall bei Gold jedoch um eine Währung!

      „Die absurden Aussagen der Goldpäpste, eine Krise käme und mit Gold könne man dann ein schönes Leben führen, scheint kaum einem Goldschaf zu stören. Vor allen wenn diese Vorhersagen nicht eintreffen.“
      Na dann machen wir es doch mal andersrum, Randi welche garantie gewährst du deinen Papierschafen, das Gold eine schlechte Investition wäre? Nehmen wir mal an hier wäre ein User der mit dem Gedanken spielt, sich ein paar Unzen ins Nähkästchen zu legen. Wie entschädigst du den, wenn der Goldpreis, ich wiederhole mich, vertraglich auf mindestens 20.000,00 USD/oz festgelegt wird?
      Seit wann kann ein Krümel wiedersprechen, was zwei der wichtigsten Regierungen dieses Planeten vertraglich festgelegt haben?

      Rate mal warum China derzeit so stark aufrüstet? Das ist ein weiteres Puzzleteil im grossen Spiel? Weil die zukünftige Supermacht und Nr.1 der Weltspitze ein kleines Druckmittel für seine Vorderungen benötigt!

      Ja es fällt schwer eine Tatsache zu schnallen, wenn man nur vom Schulbuch bis zum Lehrer denken kann und selbst nicht in der Lage ist, das aktuelle Weltgeschehen richtig einzuordnen!!!

      Goldhamster

      26. August 2010 at 06:17

      • „Ein vertraglicher Bestandteil zwischen USA und China….“

        Junge, bist Du total bekifft ????

        Früher haben Typen wie Du, ihre „Weisheiten“ in
        irgendwelchen Bahnhofskneipen ins Bier gesabbert,

        jetzt schreiben sie es im Netz,

        Goldhamster, der „über die Geheimverträge informierte…“,

        geh doch lieber in eine Bahnhofskneipe !!!

        Trippermann

        29. August 2010 at 10:25

        • Ja der Goldhamster, der über die Verträge informiert ist, über Quellen die für dich viel zu weit weg sind. Weil er ein Teil dieser Quellen ist?

          Der Rest? Ja das bleibt nun wohl mein Geheimnis.
          Ist was drann an den Aussagen oder sind sie Frei erfunden? Sind es Indizien die ich anführte oder nur dumme Zufälle? Handel oder lass es sein, denke immer an diese Worte, du hast es jetzt und heute selbst in der Hand. Du erhälst eine Chance, die du nie wieder in deinen Leben erhalten wirst. Zieh die richtigen Schlüsse und fang an zu nutzen was dir gegeben wurde. Du zählst zu einer Spezies die als intelligent bezeichenet wird. Zeige ob du intelligent bist oder den Verstand eines Schafes besitzt. Die Antwort erhältst du in einer absehbaren und überschaubaren Zeitspanne!

          Goldhamster

          29. August 2010 at 14:25

        • @ Trippermann,

          ein intelligentes Lebewesen würde die kausalen Zusammenhänge die sich auf der einen Vertragsseite finden, mit entsprechenden Gegenkausalitäten auf der anderen Seite vergleichen. Für China habe ich als Indizien anführt:

          – selbst Gold kaufen
          – die Bürger zu Investitionen in Gold aktiv ermutigen.
          – eigene Ressorcen schonen: Sprich eigenen Minen schliessen oder die Produktion aussetzen wegen „Umweltproblemen“.
          – sich in der restlichen Welt Ressorcen sichern: Sprich Minen kaufen oder als Anteilinhaber agieren.
          – den Goldmarkt im eigenen Land liberalisieren.
          -Zentralbank des Landes weisst die Geschäftsbanken an, der chinesischen Goldindustrie mehr Kredite für Investitionen im Ausland zu gewähren, gleichzeitig wird die Kreditvergabe auf dem chines. Markt verringert.

          Man findet bei einer Recherche noch mehr Kausalitäten die sich in das Bild einpassen lassen.

          Nun sollten sich Kausalitäten auf amerikanischer Seite finden lassen. Was würde ein Land oder dessen Finazwelt machen, wenn es die Einführung eines Goldstandarts planen würde?
          Finde und Staune!

          Goldhamster

          29. August 2010 at 16:02

      • Die Webmaster scheinen diesen Monat nichts über die Goldpäpste zu schreiben. Dabei gibt es auf hardgeld.com den selben Bldösin zu lesen.
        http://hartgeld.com/filesadmin/pdf/Vartian-Hard-Asset-Makro-031-10.pdf
        http://hartgeld.com/filesadmin/pdf/Klima-Mittelschichtstypische-Vermoegensfallen.pdf
        Seine Aussagen über Diamanten sind lachhaft:

        „Hochwertige Diamanten und andere hochwertige Edelsteine: Hier sind nur großkarätige und
        absolut reine Steine ab mindestens 1 Karat von Interesse. Achtung: Edelsteine sind zwar das beste
        Fluchtgepäck, das es gibt, denn sie können im Notfall sogar verschluckt werden, aber sie sind
        kein allgemeines Zahlungsmittel wie z.B. Gold- oder Silbermünzen und bedürfen eines absolut
        fachkundigen Juweliers zur Wertbestimmung und natürlich eines entsprechend solventen Käufers
        zum Erwerb – beides Faktoren, die Sie in der Wirtschaftskrise nicht als Selbstverständlich voraussetzen
        dürfen!“
        Der Diamantenmarkt wird von Großkonzernen kontrolliert, wenn die in einer Wirtschaftskrise zusammenbrechen wird der Diamantenpreis in den Keller rutschen.

        Randifan

        30. August 2010 at 10:23

      • „Doch er wird es, da dies ein vertraglicher Bestandteil zwischen USA und China ist. Nun kommt es nur auf das Fed an wie hoch der Goldpreis festgelegt wird. Er wird dann zwischen 20.000,00 und 70.000,00 USD betragen, für mindestens 30 Jahre! Das Gold gegen Geld verkauft wird und in den Tresoren des Fed landet, ist Teil dieses Plans! Wer schöpft denn derzeit unmengen von Geld aus dem Nichts, etwa das Fed? Wem wird es dann wohl nicht stören Unmengen von Geld einzusetzen, um die paar Tonnen Goldes aus Privatbesitz aufzukaufen? Zumal das Geld noch entstanden ist, als ein simpler Spruch genügte: „Es werde Geld!““
        Ein so hoher Goldpreis kann alles mögliche bedeuten, der Dollar verliert drastisch an Wert oder das Papiergeld wird weiter seinen Wert behalten. Du willst den Leuten vormachen, wenn sie in Gold investieren, werden sie unermeßlich reich, garniert mit einer Verschwörungstheorie. Nicht einmal die Federal Reserve kann die Mechanismen aus Angebot und Nachfrage vollkommen außer Kraft setzen.

        „Ja das ist wohl war, aber bei Platin handelt es sich nur um ein Industriemetall bei Gold jedoch um eine Währung!“
        Der Goldpreis ist nur wegen der Nachfrage nach diesen Metall hoch, die Nachfrage nach Platin ist nicht so hoch, auch wenn das Angebot kleiner ist. Gold ist eine reine Investition, mehr nicht.

        Randifan

        30. August 2010 at 10:28

        • Randi bei dir gebe ich mich geschlagen.
          Schon dieser Satz von dir zeigt welch helles Kind du bist.:
          „Ein so hoher Goldpreis kann alles mögliche bedeuten, der Dollar verliert drastisch an Wert oder das Papiergeld wird weiter seinen Wert behalten.“

          Erkläre mir mal bitte den Uterschied von Papiergeld und USD.

          Nicht einmal die Federal Reserve kann die Mechanismen aus Angebot und Nachfrage vollkommen außer Kraft setzen.
          Doch! Hat sie nähmlich schon einmal genau so gemacht! Lese halt mal nach bei Wikipedia unter Goldstandart.
          Es reicht ein Federstrich um aus den derzeitigen garantierten Ankaufspreis von einer Unze Gold, derzeit 42,22 auf beispielsweise 20.- oder 30.000,00 USD den Goldpreis fest an den USD zu binden und damit einen neuen Goldstandart einzuführen. Ist das schon zu hoch für dich, um es zu verstehen?

          Du weist ich halte selber nichts von W.E. aber seine Ausführung zu Diamanten und Edelsteine, also was stört dich daran? Wo hat er denn Unrecht? Gold- und Silbermünzen wie auch Barren kannst du fast überall auf der Erde innerhalb kürzester Zeit in eine Papierwährung wechseln. Dazu reicht schon eine Geschäfts-Bank aus! Was ist da nun so „Lachhaft“ ich würda gerne mit dir Lachen, erklär mir das bitte mal.

          Goldhamster

          30. August 2010 at 16:26

  47. Der betreffende Absatz aus Wikipedia:

    „1944 wurde mit dem Bretton-Woods-Abkommen ein internationales Währungssystem geschaffen, das von dem durch einen Goldstandard definierten US-Dollar als Leitwährung geprägt war. Die US-Zentralbank verpflichtete sich, Dollarreserven jedes Mitgliedsstaates des Währungssystems auf Verlangen zum Kurs von 35 Dollar je Feinunze in Gold umzutauschen.“

    Wie gesagt der garantierte Rückkaufspreis liegt immernoch bei 42,22 USD/Unze

    Goldhamster

    30. August 2010 at 16:36

  48. was’n los hier!?!?!?!

    walter

    31. August 2010 at 08:37

  49. wenn man auf die Goldbasher gehört hätte, hätte man wieder einmal Geld verloren. Gottseidank hört niemand auf diese Dummschwätzer..Gold bricht nach oben aus.

    Goldschaf

    1. September 2010 at 11:03

    • Sicher brichts nach oben aus,
      Du
      Vollpfosten, schau Dir vielleicht einmal den Chart an !!

      Wenn Du auf die Goldbasher gehört hättest,
      hättest Du bei 1.070 verkauft,
      und jetzt nicht wieder zugesehen,
      wie’s
      wieder runterfällt unter 900 bis Ende September,
      vermutlich,
      denn wissen tut man’s klarerweise nie genau !!

      Anonymous

      1. September 2010 at 13:30

      • Echt starker Witz Anonymos. *LOL* Wir stehen in Euro bei 970 die Unze. Bis Ende des Jahres werden wir die 1100 Euro die Unze locker erreichen.

        Goldhamster

        1. September 2010 at 15:31

        • ist eigentlich egal ob es kurzfristig fällt oder nicht. Die Hauptsache ist die dass wir unsere 2000% bei 5000 $ kassieren und die Basher nüscht. Höhöhöhöhöhö 😀

          Goldschaf

          1. September 2010 at 15:47

        • Nimm ein Kredit bei der Bank oder dem örtlichen Kredithai auf und investiere es in Gold, wenn du davon überzeugt bist.

          Randifan

          3. September 2010 at 13:26

        • niemals auf Kredit spekulieren !!!!

          Goldschaf

          3. September 2010 at 13:52

        • @Goldschaf
          „niemals auf Kredit spekulieren !!!!“
          Was für eine lahme Ausrede. Wärst du wirklich von einer kommenden astronomischen Wertsteigerung von Gold überzeugt, würdest du so etwas nicht schreiben. Aber so überzeugt bist du nun auch wieder nicht, weil du einsiehst, wie unverhersehbar die Entwicklung des Goldpreises ist.

          Randifan

          3. September 2010 at 14:14

        • man spekuliert einfach nicht auf Kredit. Wenn man das macht dann zocken einen die Banken ab. Hat man ja bei dem Goldheini gesehen der 30 kg im Garten hatte, aber unbedingt noch mit Immobilien auf Kredit spekulieren musste. Hätte er die Finger von dem Bankenkrams gelassen, wäre er heute ein gemachter Mann.
          Ich bin seit 300 $ drin und warte halt bis 2000-3000$. Geld das ich nicht benötige und auch nicht auf Kredit. So sollte man immer anlegen.

          Gruss

          Goldschaf

          Goldschaf

          3. September 2010 at 15:38

        • @Goldschaf
          „man spekuliert einfach nicht auf Kredit. Wenn man das macht dann zocken einen die Banken ab. Hat man ja bei dem Goldheini gesehen der 30 kg im Garten hatte, aber unbedingt noch mit Immobilien auf Kredit spekulieren musste. Hätte er die Finger von dem Bankenkrams gelassen, wäre er heute ein gemachter Mann.
          Ich bin seit 300 $ drin und warte halt bis 2000-3000$. Geld das ich nicht benötige und auch nicht auf Kredit. So sollte man immer anlegen.“
          Wie soll jemand der kein Geld hat, sonst zu Gold kommen? Warum wird der Dollar als Wertmassstab genommen, wenn in Deutschland mit Euro gezahlt wird?
          Einfache Schlussfolgerung: Du glaubst nicht einmal selber, dass Gold demnächst 2000 Dollar die Unze kosten wird.

          Randifan

          3. September 2010 at 16:37

  50. „ist eigentlich egal ob es kurzfristig fällt oder nicht. Die Hauptsache ist die dass wir unsere 2000% bei 5000 $ kassieren und die Basher nüscht. Höhöhöhöhöhö“

    So ist es.
    Das wird aber noch etwas dauern auch bis der Goldstandart kommt. Das kommt nich eben mal so zwischen Weihnachten und Neujahr, dazu müssen weitere Vorbereitungen getätigt werden. Derweil wird Gold weiter stätig ansteigen, da die Papierwährungen immer weiter Abwerten.
    Der Anonymus war bestimmt einer von den Telekom- und VW-Aktien-Schafen und übt sich noch im Aussitzen der Verluste. *GGG*

    Goldhamster

    1. September 2010 at 16:41

  51. Am Fall Sarazzin sieht man was inzwischen passiert wenn man in Deutschland die Wahrheit sagt. Es herrscht eine unerträgliche Meinungsdiktatur.

    Goldstandard

    2. September 2010 at 20:28

  52. Den Wert des Gold messen die Goldpäpsten noch immer in Papiergeld, obwohl es doch laut ihrer Aussage vollkommen wertlos ist. Den totallen wirtschaftlichen Zusammenbruch predigt dieser Goldpapst Namens Eichelburg nicht mehr so aufdringlich. Da bleibt nur auf die Wertsteigerung des Gold in Papiergeld hinzuweisen. Diese Werbeträger der Banken und des Goldhandels haben wirklich Sinn für Ironie und die Goldschafe nehmen ihre Aussagen für bare „Kupfer,- und Neusilbermünze“.

    Die Betreiber dieser Webseiten sollten sich wirklich wieder melden und schreiben, ob sie aufhören oder weitermachen wollen. Diese Webseite wird die Geschäfte dieser Goldpäpste der Marke Glenn Beck und Walter Eichelburg nicht wirklich gefärden, aber wie sie solche Leute auf den Arm nehmen, ist wirklich lustig.

    Randifan

    3. September 2010 at 13:30

  53. Keiner der Goldpäpste ist wirklich bereit ein persönliches Risiko einzugehen, aber sie fordern die Leute auf, Risiken einzugehen und mit Gold zu spekulieren.

    Randifan

    3. September 2010 at 20:06

    • Randi wie oft denn noch? Auch keiner der Papiertieger wird jemals ein Garantie geben! Du laberst ständig den selben Scheiss. Hast du eine CD gefressen?
      Randi ein weiteres „Argument“ von dir ist: „Den Wert des Gold messen die Goldpäpsten noch immer in Papiergeld, blablablup“ In was sollte denn der Wert dann gemessen weden um ihn zu verdeutlichen? Gold ist nun mal eine Währung unter vielen. Dementsprechend wird der Umtauschkurs zum USD ermittelt und damit kann der Umtauschkurs in alle anderen Währungen errechnet werden, da von alle anderen Währungen wiederum deren Wert in USD errechnet wird.
      Junge Öl wird auch in USD berechnet an der Tanke zahl ich auch in Euro.
      Niemand behaubtet das Papiergeld derzeit wertlos ist, noch bekomme für mein Papiergeld immernoch Waren und Gold. Das Papiergeld wertet nur gegenüber den Waren und Dienstleistungen sowie den Rohstoffen und nebenbei halt der Währung Gold ab. Ich bekomme halt immer weniger für die gleiche Papiergeldmenge und diese Entwicklung wirst du nie aufhalten können.
      Ein weiterer Irrtum: Wer in physisches Gold investiert der Spekuliert nicht! Würde ich eine Spekulation in Gold tätigen, dann würde ich entsprechende Papiere nutzen, wie z.B. ETF/Optionen/CFD usw. beim Kauf derartiger Derivate entfällt der „Aufschlag“ zum physischen Erwerb. Wer in Physisches Gold investiert schliesst eine metallerne Versicherung ab, dieser Investor spekuliert nicht sondern er sucht nur Sicherheit!
      Entgegen einer LV haben alle „Goldversicherten“ mindestens einen Kaufkrafterhalt erziehlt. So manch ein Lebensversicherter, Risterfreak und Bausparer wird froh sein wenn er wenigstens das ausgezahlt bekommt was er in diesen Müll eingezahlt hat!

      Die Betreiber dieser Webseite haben gerade keine Zeit, die stehen in der Schlange bei ProAurum 😉 *lol*

      Goldhamster

      4. September 2010 at 10:53

      • „Randi wie oft denn noch? “
        Was soll dieser Spruch? So eine Beleidigung ist wirklich unverschähmt, mir zu unterstellen, ich sei verrückt oder geisteskrank.
        Auf jeden Fall bin ich keiner, der den Leuten unglaubliche Gewinne verspricht, wenn sie ihr Vermögen in dies und jenes anlegen. Du gehörst zu den Leuten, die genau so etwas tun, den Leuten dazu bewegen, ihr gesamtes Vermögen mit einer Spekulation in Gold zu riskieren. Die Goldhändler und Banken zahlen gut und mit meinen Ansichten scheine ich dir ein Dorn im Auge zu sein. Aber was immer deine Motivation ist, solange die Leute Gold kaufen, wird der Preis in Papiergeld steigen, aber wenn die Leute anfangen zu verkaufen, anstatt zu kaufen, sinkt der Preis.

        Randifan

        4. September 2010 at 12:06

        • Randi nun sein nicht gleich eingeschnappt. Das „„Randi wie oft denn noch? “ bezieht sich einzigst auf die Tatsache, dass du diese „Argumente“ spätestens in jedem 5. Post wiederholst. Das ist ja schlimmer als ARD und ZDF 😉
          Desweiteren unterstelle ich niergens, das du geisteskrank oder verrückt bist, diese persönliche Feststellung oder Vermutung stellst du selbst in den Raum.

          „Du gehörst zu den Leuten, die genau so etwas tun, den Leuten dazu bewegen, ihr gesamtes Vermögen mit einer Spekulation in Gold zu riskieren. “ Das ist eine Unterstellung! Denn ich habe noch nie gesagt, das wer auch immer nur in Gold investieren sollte! Tatsache ist, dass ich einen Anlagemix aus sicheren Anlagen bevorzuge, selbst halte und eben nicht zu den Spekulanten gehöhre, die ausschliesslich in Papierwerte spekulieren. Jeder halbwegs vernünftige Anlageberater wird einen Anlagemix aus verschiedenen Anlagen empfehlen und dazu gehöhrt eben auch Gold. In dieser Umbruchphase durch die wir gerade gehen, habe ich den Goldbestand allerdings von den früher gehaltenen 10% kräftig aufgestockt und andere Anlagen vorsichtshalber zurückgefahren.
          Von einem Anlageberater der nur Versicherungen, Bausparer, Fond, Rister usw. anzubieten hat, da wäre ich richtig vorsichtig, denn diese Leute haben nur einen Blick auf die Provision hinter dem Vertragsabschluss.
          Du fragst nach meiner Motivation. Sagen wir mal so, ich möchte schon gerne herausbekommen wie solchen Leute, wie du eigentlich ticken und woher eure Motivation kommt. – Da warnt der IWF vor gefährlich hohen Schuldenlasten bei den Industrienationen („Schuldenlimit erreicht“) spielt jedoch die Gefahr von Staatspleite in der selben Meldung runter. Hallo, wie frisst man sowas und bleibt in seiner Obrigkeitshörigkeit gefangen? Mir ist es einfach schleierhaft, warum man nicht langsam mal anfängt selbstständig querzudenken. Was der IWF da man 02.09. meldete, ist nicht´s anderes als die bestehende Gefahr eines Systemkollaps zu projektieren! Ist dir das überhaubt bewusst?

          Goldhamster

          4. September 2010 at 17:25

        • Und noch was Randi,

          ich habe nun schon so viele Fragen an dich gestellt. Noch nie erhielt ich eine Antwort auf eine dieser Fragen! Ja was soll ich da von dir denken? Ist es verwunderlich wenn sich in meinem geistigen Auge das Bild eines CD-Players manifestiert, der nur wiedergeben kann, was auf seinen „ROM-Speicher“ eingebrannt ist. Die zur verfügung stehenden Daten jedoch nicht selber verarbeiten kann um aus dieser Datenflut eigene Erkentnisse zu gewinnen! Sorry mir zeigt die unterhaltung mit dir nur dieses Bild. 😉 Komm halt mal aus dich raus und zeige ob hinter all den wieder und immerwieder runtergeleiherten „Argumenten“ noch etwas anderes steckt!

          Goldhamster

          4. September 2010 at 17:34

  54. Der Goldstandard wird kommen! Haltet euch bereit. Nur Gold ist nicht beliebig vermehrbar wie der Papiergeldmüll

    Goldstandard

    4. September 2010 at 06:05

    • Aber sicher Du Trottel:

      Der Messias wird kommen! Haltet euch bereit……..

      BLA BLA BLA

      Was sind hier nur für Volltrottel unterwegs ???

      Wissender

      7. September 2010 at 09:16

      • den Bashern scheinen langsam die Nerven durchzugehen. Bitte sachlich bleiben !!!!
        Gold wurde jahrtausendelang zur Vermögenserhaltung genutzt und es ist naiv zu glauben, das gelte nicht mehr.

        Unwissender

        7. September 2010 at 09:42

        • Natürlich wird der Goldstandard kommen, das
          weiß ich genau,
          und heute wird sicher Gold noch steigen,
          haltet Euch bereit……

          …überhaupt weiß ich alles besser,
          deshalb nenn ich mich ja Goldstandard….

          Goldstandard

          7. September 2010 at 09:53

        • Nur nicht aufregen, die Zeit wird kommen und die wahren Trottel werden früh genug entlarvt.

          Diese Beleidigungen zeigen welch geistes Kind sie verfasste. Leute nunmal Wasser bei die Fische, seit mehreren Jahren finden sich immer wieder solch oder ähnliche Beleidigungen die sich ein Goldbug anhöhren muss. Wisst Ihr überhaubt wie geil diese auf Neid aufbauende Missgunst meiner Seele tut? Ich könnte mir pausenlos auf die Schulter klopfen. 🙂 *GGG*

          Goldhamster

          7. September 2010 at 12:40

        • Gold ist ausgebrochen. Glückwunsch an alle bashenden Dummschwätzer .ROTFL!!!

          Goldschaf

          7. September 2010 at 12:45

        • Ein User namens „see man’s“ hat hier doch letztns erst gebasht: „der Goldpreis fällt und wird weiter fallen“ nimmt diese Seite hier, nicht Scheinpropheten und selbsternannte Börsenprofis aufs Korn? *LOL* Mir scheint die Jungs hier nehmen sich nicht gerade viel mit ihren Prophezeiungen, was den Goldpeis betrifft mit denen die sie als Goldgurus abstempeln.
          Ich habe seit mehren Wochen hier auf die Tatsache des alljährlichen „Sommerloch“ hingewiesen und dass wir im Herbst weitersprechen werden. Nun der Herbst beginnt eigentlich erst am 23.09. also können wir ruhig wieder etwas im Preis verlieren. Das Jahresendziel lautet immernoch 1300 in USD in der Pflicht alles darüber ist dann die Kür 🙂

          Goldhamster

          7. September 2010 at 13:37

        • @ Goldschaf:

          „Gold ist ausgebrochen“……

          Junge ich denke fast, Dein Verstand ist ausgebrochen !!!

          Gold ist um kein ganzes Prozent gestiegen, und Du schreibst von Ausbruch ??

          Na ja, auch einer mehr der vermutlich im Mai um 1.100,– Euro (nicht Dollar) gekauft hat,
          und sich jetzt freut, dass es eben wieder über 980
          „ausbricht“…..

          Jeder, der um 1.100,– gekauft hat, hat bis jetzt verloren,
          so ist das……

          Wer bei 400 Euro gekauft hat, ja der hat Gewinn,
          Buchgewinn aber nur,
          erst wenn er VERKAUFT hat er ihn realisiert,
          nie vergessen Freunde !!!

          see man's

          7. September 2010 at 13:51

        • @Goldhamster

          wird wahrscheinlich so enden, dass irgendwann alle bei Gold 6000 $ zum Einstieg blasen und von ihren Bashereinen nichts mehr wissen wollen. Was ähnliches hab ich damals bei der Internethausse erlebt. Niemand wollte am Anfang an der Rally teilnehmen und am Schluss sind sie alle am Top rein. Ich rede aus Erfahrung. Viele aus meinem Bekanntenkreis sind zu spät rein und die gleichen bashen auch heute gegen Gold. Die werden einfach nicht damit fertig dass andere Gewinne machen und sie selbst strunzendumm sind. So jetz geht ab zum Strand.

          Goldschaf

          7. September 2010 at 14:17

  55. Ein Goldschatz wurde gefunden. Papiergeld wäre schon längst nicht mehr vorhanden
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,715765,00.html

    Goldstandard

    5. September 2010 at 12:43

  56. Tria IT-Solutions heute 130 % plus an der Frankfurter Wertpapierbörse. Qualität ist wieder gefragt.LOL.

    Goldschaf

    6. September 2010 at 14:55

  57. Nach Klage von Wettanbietern: EU-Gericht kippt deutsches Glücksspiel-Monopol

    deutsche wettanbieter explodieren an der Börse. Jaxx schon + 30 %. Wurde vor kurzem noch als Insolvenzkandidat gehandelt.Tipp24 auch schon 10 % im plus.

    und Gold stellt sich tot 😀

    Goldschaf

    8. September 2010 at 10:35

  58. Sag mal Goldschaf,

    willst Du uns in diesem Thread, wo’s um die offensichtliche Schwachsinnigkeit der „Währungsreform“-Thematik geht, nicht auch noch informieren,
    was Deine Oma vorgestern zu Mittag gegessen hat ???

    Junge, bleib beim Thema,
    würde übrigens allen guttun hier.

    see man's

    8. September 2010 at 11:57

  59. es ist Zeitverschwendung über eine Eichelburgsche Währungsreform zu diskutieren. Der will dadurch nur die Zugriffszahlen seiter Seite eröhen. Ähnlich machen es auch die Schmierblätter des Springer Verlags. Panik und Zorn schüren und gegeneinander aufhetzen um Auflage zu generieren. Das Jungvolk fällt jedes mal darauf hinein.

    Unwissender

    8. September 2010 at 16:36

  60. Gold implodiert. Hoffentlich kommt bald das Goldverbot. Das arrogante Gehabe der GOldbugs war nicht mehr auszuhalten. Ziel 30 $!!!

    Denunziant

    9. September 2010 at 15:43

    • *LOL* Junge 30 USD ist schonmal absolut unmöglich, da das FED immernoch 42,22 Pro Unze garantiert! So und was soll ich nun von deinen gequatsche halten? Das du absolut keinen blassen Schimmer hast von dem was du sagst? Jungchen gäbe es ein Goldverbot, würden auf dem Schwarzmarkt Preise fällig, von denen träumst du noch!

      Goldhamster

      9. September 2010 at 17:09

  61. Sicher Du Pfeife,
    derzeit haben wir hier auch Plutoniumverbot,

    hast Du schon einmal versucht, auf die schnelle
    1 Gramm zu verkaufen, von dem Plutonium Zeugs ??

    Na also,
    sobald das Goldverbot steht, kannst Du Dir die Kiesel laden, Junge.

    Geh doch einfach, einmal ganz ganz einfach, nach
    Dänemark, und versuche mit Goldmünzen oder Barren
    einfach irgendwas (Geld, Ware, sonstwas) zu kriegen.

    Junge, Du kannst Dir Dein Gold in Kopenhagen und Umgebung ganz einfach in den Arsch schieben, sonst
    gar nix,

    so schauts aus im Schneckenhaus !!

    Wer keine Ahnung hat, sollte nix posten.

    Goldhamster, na ja, sagt eh schon alles,
    Richard Gear läßt grüßen !!!

    see man's

    10. September 2010 at 07:46

  62. Dänemark hat de facto jetzt schon Goldverbot,
    das wollt ich nur sagen.

    @ Goldhamster:
    ruf doch Richard Gear einfach an, der hat sicher Verwendung für Dich !!!

    see man's

    10. September 2010 at 07:49

  63. ihr seid doch alle übersäuert.

    Panikfred

    10. September 2010 at 12:27

  64. see man’s ist das nicht toll, da haben wir in Deutschland de facto ein Drogenverbot, ich kenn nur keinen Dealer der sich das Zeugs in den Arsch schiebt, höchstens wenn er damit durch den Zoll läuft!!! Kapierste überhaubt was ich damit sagen will? Mit deiner Besserwisserei erreichst du bei mir nichts ausser eine dicke Beule die du dir an diesem Massiven Granitblock holen wirst. Es wird immer einen Goldmarkt geben, ob der Besitz nun verboten ist oder nicht ebenso wie einen Markt für Drogen und einen Markt für illegales Plutonium!

    Ebenso wurde Gold in jeder Krise als Universalzahlungsmittel akzebtiert, auch ganz egal ob der Besitz verboten ist oder nicht.

    Was glaubst du wird passieren wenn es kein Bargeld mehr geben wird, sondern Zahlungen nur noch per Karte über Konto erfolgen können? Kein Bargeld ist weitaus schneller umsetztbar als ein Goldverbot das mal nebenbei. Meinst du etwa Schwarzarbeit würde dann nicht mehr gemacht? Jungchen gerade an diesem Beispiel wirst du sehen, wie schnell der Markt einen unregulierten (Zahlungs)-Aus-(Weg) finden wird.
    Der Versuch ehrt dich ja, es wäre besser du lässt diese plumpen Versuche dich mit mir messen zu wollen.

    Zu den Dänen. Wer dort Gold haben möchte, besitz dieses Gold, die fahren einfach über die Grenze und kaufen sich die Goldbarren in Deutschland oder anderswoh und transportieren diese dann zur Not auch in ihrem Arsch über die Grenze nach Dänemark.

    Wer keine Ahnung hat, sollte echt das Posten seinlassen see man’s, da gebe ich dir gerne Recht!

    Goldhamster

    10. September 2010 at 12:31

    • Möcht wissen wo Du im Inland mit Gold zahlen willst,
      wenn das Bargeld abgeschafft ist ?????

      Zu den Dänen, nocheinmal:

      In Dänemark kriegt er exakt gar nix drum,
      heißt wenn das EU-weit durchgezogen wird,
      kannst Du dann Dein Gold im Arsch ins EU-Ausland
      verbringen, dort schwarz gegen Euro, oder sonstwas
      wechseln,
      und Dir erst damit in der EU was kaufen (wie jetzt in DK).

      Na da wünsch ich Dir dann mit Deinem „Braungold“ viel
      Glück, am Basar von Medina, oder in Mumbai,
      dort wird man Dich als EU-Goldflüchtlich sicher nicht bescheissen, gaaanz sicher nicht,
      Goldhamster doch nicht.

      Vermutlich bist Du ein bewegungseingeschränkter Rentner,
      da wünsch ich schon einmal viel Glück beim Verchecken,
      im Mittleren Osten…..

      see man's

      10. September 2010 at 14:21

      • Möcht wissen wo Du im Inland mit Gold zahlen willst,
        wenn das Bargeld abgeschafft ist ?????

        Zum Beispiel könnte ich dich mit Gold und Silber bezahlen, wenn du mir schwarz das Dach deckst. Nun könnte es ja genauso möglich sein du wärst eine Firma und möchtest in Zukunft auch noch Deine Schwarzkasse füllen, mit Gold und Silber leicht möglich ohne Bargeld unmöglich. OK das ist für dich sicherlich noch zu hoch. Entweder du übst dich schonmal in Ehrlichkeit oder du begreifst das Gold und Silber universale Zahlungsmittel sind. Nochmal dass es auch in deinem Hirn klick macht: Gold und Silber sind die Zahlungsmittel im kompletten Schattenmarkt der Zukunft. Entweder du kapierst das oder dir ergeht es so, wie es den Menschen in der ehemaligen DDR erging. Wer nicht die „richtige Währung“ (damals DM) hatte, der bekam halt nichts.

        Bist du wirklich so naiv und denkst nur weil das Bargeld abgeschaft ist/wurde werden alle auf einem Schlag ehrbar und ehrlich? Mit was soll ein Drogenabhängiger seinen täglichen Schuss bezahlen? Glaubst du der Dealer stellt sein Handwerk ein und der Junkie wird von heut auf Morgen clin? Schalt mal deine Hirnwindungen ein, wie läuft die Zahlung ab wenn es kein Bargeld gäbe? In Griechenland wurden die Weichen hin zu einer bargeldlosen Gesellschaft gestellt, Zahlungen über einem Limit bedürfen zwingend der unbaren Bezahlung über ein Konto!

        Du besitzt ein Kontokärtchen und schon in ein paar Monaten kommt ein neuer Personalausweis. Das Kontokärtchen besitz einen Speicherchip, es ist absolut kein Problem, innerhalb von wenigen Stunden die Gesellschaft komplett auf Bargeldlos umzustellen. Falschgeld könnte als ein Grund herhalten 😉

        Dein Barsar-Beispiel zeigt welch Kleingeist da argumentiert. Du unterstellst mit Gold wäre ich meines Lebens nicht sicher, ganz toll 😉 Also ist demnach Gold besser als Fiat-Geld 😉 -sehe ich doch richtig, oder? Denn das Fiatgeld könnte man mir genauso leicht abnehmen. Was ist denn dann der Unterschied zwischen einer Unze Gold und zwei 500,00 Euroscheinen oder der Euro-Gegenwert in welcher Landes-Währung auch immer?

        Was hälst du davon, wenn du vor dem nächsten Post deine Antwort richtig durchdenkst? Machs mir doch nicht immer so leicht auf ein Geld-„Argument“ aus dem Stehgreif mit einem Goldargument zu antworten oder wie in diesem Beispiel gegen ein Goldargument das gleichlautende Geldgegenargument zu liefern. 🙂

        Goldhamster

        10. September 2010 at 15:13

        • 1) Versuch doch heut einmal Deinen Dachdecker mit
          verbotenem zu zahlen, also sagen wir Kokain. Du läßt Dein Dach decken, kostet sagen wir einmal 18.000 Euro,
          und Du bietest dem ehrlichen Meister einmal so
          30 dkg (300 Gramm) besten, in Deutschland gebräuchlichen Koks……..

          2)Sache mit der Gefährlichkeit mit Schmuggelgoldhandel in Schwellenländern:
          Völlig richtig was Du indirekt zu argumentieren versuchst. Natürlich ist es gleich gefährlich, wenn Du mit Deinem äußeren, welches ich dem Eichelburg gleich schätze,
          versuchst am Valutenschwarzmark 1.OOO Euro heute in
          einem Basar der 3.Welt, oder sagen wir einmal halt
          im arabischen Raum, in Landeswährung zum günstigsten Kurs einzutauschen……

          In beiden Fällen musst Du mit ein paar Ohrfeigen zufrieden sein….
          im besten Fall…

          Junge, konsumier Deine Altersrente, kauf Dir von mir aus die Kiesel, finsnziere irgendwelche Goldhändler,

          aber lass bitte die Öffentlichkeit in Ruhe mit Deinem Gewäsch….

          Goldhoffnungen (in Richtung 50 TEUR/oz) sind etwas für Loser, welche es im regulären Wirtschaftsleben zu nix gebracht haben….

          …ist doch klar, wie beim Lotto.

          Schau mal, welches Gesocks bei den Lottoannahmestellen steht,

          es sind im Regelfall die Loser, die halt doch noch auf das Schicksal hoffen,

          die Goldhoffer sind aus denselben Holz..

          Bescheidene Sammler, vielleicht absolute Sicherheitsdenker (mit Restskepsis) aktzeptiere ich ja noch,

          aber die „Goldbugs“ die auf den Überreichtum, ja auf das Alleinüberleben nach dem herbeionanierten Crash hoffen,

          das sind die absolut LETZTEN,

          ganz abgesehen daß sie für die Gesellschaft WERTLOS sind…..

          Anonymous

          10. September 2010 at 17:58

  65. Du Vollpfosten hast doch garnichts kapiert!!!

    1) Versuch doch heut einmal Deinen Dachdecker mit
    verbotenem zu zahlen, also sagen wir Kokain. Du läßt Dein Dach decken, kostet sagen wir einmal 18.000 Euro,
    und Du bietest dem ehrlichen Meister einmal so
    30 dkg (300 Gramm) besten, in Deutschland gebräuchlichen Koks……..“

    EBEN DU VOLLHORST! GENAU DAFÜR BRAUCHST DU EIN ZAHLUNGSMITTEL WIE DIES DIR GOLD ODER SILBER ERMÖGLICHT UND KEIN KOKS! *So ein kleinkariertes Arschloch*

    Lesen müsste man können und verstehen müsste man können!

    Du kleinkarierter Arschficker du elende Proletariersau, du weist doch garnicht mit wem du sprichst! Altersrente? Ich lach mich schlapp, mit gerade mal 3X Jahren. *LOL* Wenn du meine Kommentare gelesen hättest, würdest du wissen, das ich zwar ausreichend in Gold investiert bin und andere sichere reale Anlagen (Immos) habe. Einen Reichtum wegen dem Gold – das habe ich nicht nötig. Du Proletariersau, kannst mich ruhigen Gewissens schon derzeit als Millionär bezeichnen. Nein nicht in Geld auf dem Konto aber in sicheren realen Anlagen, du Pennbruder!

    Goldhamster

    10. September 2010 at 19:02

    • Junge, Du wirst doch nicht glauben, daß ich DEINE
      Kommentare lese, und mich für DEINE traurige Vermögenssituation interessiere (vermutlich Hartz4)…

      Fakt ist in jedem Fall:

      Wenn ein Goldverbot da ist, hat Gold denselben „Zahlungsunwert“ wie heute eben Drogen,

      so schauts aus, Hartzi !!

      Gold und Immos hat er (geerbt??) der kleine arbeitslose Hartzi,

      na gut,

      jedenfalls aus eigener Kraft zu nix gebracht,

      passt eh gut ins Bild, und zur Eichel……

      Anonymous

      12. September 2010 at 09:48

      • Führen wir mal wieder Selbstgespräche mit unterschiedlichen Namen ???Traurig..

        Goldschaf

        12. September 2010 at 17:46

  66. Die Webmaster haben aufgegeben, weil es nichts neues über die Goldpäpste zu schreiben.
    Diese Goldpäpste haben nichts zu bieten, als die Schreckensvision, alles werde zusammenbrechen und nur die Gold sei die Rettung, nein, eher die Erlösung in diesen Fall.

    Randifan

    13. September 2010 at 20:16

    • natürlich wird nichts zusammenbrechen ausser der Stabilität der Papierwährungen und genau deshalb wird Gold weitersteigen.

      Goldschaf

      14. September 2010 at 11:14

    • Randi die stehen in der Schlange bei ProAurum und hamstern sich die letzten Goldbarren ein. Haben die alles auf den letzten Seminar beim Walter gelernt. 🙂

      So nebenbei haben wir heute ein neues ATH gesehen …eines von noch vielen die in den nächsten 4 Monaten folgen werden. Und du Penner hoffst auf 1,3% vom Sparbuch. Ei ei ei

      Goldhamster

      14. September 2010 at 15:03

      • gold heute + 30 $. Bald kommen Tage an denen es dreistellig steigen wird. Wie ich schon einmal sage. Die meisten Basher kaufen erst wenn die Rally vorbei ist. Schätze malab 5000 $ aufwärts.

        Goldschaf

        14. September 2010 at 15:57

        • @Goldschaf
          Was beweist es denn schon? Der Goldpreis in Papiergeld gemessen steigt.

          Randifan

          15. September 2010 at 15:53

        • @randi

          in den siebzigern hatte sich der Goldpreis verzwanzigfacht, damals gabs hohe inflationsraten. Damit rechne ich demnächst auch. Gold ist so eine Art Inflationthermometer.
          Wenn sie daraufhin die Zinssätze stark anheben müssen, wirds dann langsam Zeit sein Gold zu verkaufen. Fragt sich nur zu welchem Kurs.

          Goldschaf

          15. September 2010 at 17:11

      • @Goldhamster
        „Und du Penner hoffst auf 1,3% vom Sparbuch. Ei ei ei“
        Wie alt bist du eigentlich? Fünf?

        Randifan

        15. September 2010 at 15:38

    • Nein aufgegeben haben wir nicht. Aber es gibt momentan in der Tat nichts neues was sich zu kommentieren lohnt.
      Ich denke es wird erst im herbst wieder heiss, wenn Euro Ausstieg und Währungsreform zerplatzt !

      uxmadexmyxday

      22. September 2010 at 11:27

  67. Obacht! Gold und Silber gehen gerade durch die Decke!

    Goldstandard

    15. September 2010 at 18:51

    • steht gold schon über 2000$???

      Goldschaf

      15. September 2010 at 19:07

      • Mein Nachbar meinte eben, die amis bereiten sich auf eine Hyperinflation vor. Rotfl

        Goldschaf

        15. September 2010 at 19:13

  68. @Goldschaf
    Die Ironie ist, die Wertsteigerung des Goldes in Papiergeld ist das einzige Argument für eine einseitige Investition in Papiergeld.

    Randifan

    15. September 2010 at 19:38

    • du meinst kurzfristig und antizyklisch. das ist sehr schwierig.langfristig tendiert das Papiergeld eh gegen null.

      Goldschaf

      15. September 2010 at 20:52

  69. Eichelburg muss ja verdammt gut sein, wenn ich mir hier die vielen unqualifizierten Beiträge durchlese. Kritisiert mal lieber die Bankster. Die haben und werden noch viel mehr Schaden anrichten.

    Ciao

    Beobachter

    21. September 2010 at 11:03

  70. habt ihr mal ein paar sexseiten-links für mich, hier tut sich ja gar nix mehr!

    waldi

    21. September 2010 at 14:40

  71. Gold geht durch die Decke! Die Rakete ist gezündet. Only the sky is the limit, ihr Banausen!

    Goldstandard

    21. September 2010 at 20:49

  72. Man(n) merkt sehr gut am Stil (in jeder Beziehung),
    wie ernst man diese Seite hier nehmen kann.
    Auf die Weltsicht & verständnis dieses Seitenbetreibers würde ich keine schmuddelige Dollarnote einsetzen!

    -> Jeder zeigt in diversen Formen an,
    was er inhaltlich bieten kann!!

    vogelfrei

    5. Oktober 2010 at 00:18

    • Der Stil ist ganz bewußt an hartgeld.com und Konsorten angepasst.

      ICH würde keinen Cent f. Eichelburg einsetzen ! Denn der seit 2006 angekündigte große Crash ist ebensowenig eingetreten wie die Währungsreform in D !

      Fragt sich also wo mehr „Weltsicht & verständnis“ ist …

      U made my day
      wird jedenfalls auch weiter diesen Unsinn anprangern !

      E1chelburg

      6. Oktober 2010 at 08:56

  73. Sweet web site, I hadn’t come across uxmadexmyxday.wordpress.com earlier during my searches!
    Carry on the good work!

    free movie downloads

    12. Oktober 2010 at 19:38

  74. Great Info! But I’m having some trouble trying to load your blog. 🙂

    videos divertidos

    1. November 2010 at 07:49

  75. -> hier läuft nicht besondres viel,
    so wie bei W.E.

    Gibt’s hier einen Zähler?

    vogelfrei

    3. November 2010 at 14:19

  76. —->bestimmt der Zähler der Vollidioten, die diese Seite lesen….

    wachsam

    3. November 2010 at 20:25

    • die Vollidioten sind bis jetzt 100 % im plus.wer ist hier der idiot?

      Leseratte

      4. November 2010 at 12:02

  77. I found your blog web site on google and test just a few of your early posts. Proceed to keep up the superb operate. I simply extra up your RSS feed to my MSN News Reader. In search of ahead to studying extra from you in a while!…

    zoki

    21. Januar 2011 at 14:31

  78. [i][b]Aus den Statuten des Waldi-Fanclubs ( [url]http://bit.ly/b81uM8[/url] ):
    [/b][/i]
    Ich kann folgende Fakten mitteilen, die Deutsche Bank druckt seit Monaten in Berling, auf mehreren Etagen, Geld wie blöde, ich weiß aber nicht was für ein Geld. Vor der Reform werden selbstverständl ich positive Nachrichten verbreitet, damit die Menschen in Papierwerten bleiben. Die positive Nachrichten stimmen sogar, es ist Konsum auf Kredit, in Deutschland steckt man 4 Prozenz des BIB in die Wirtschaft um ein Wachstum von 2 Prozent zu bekommen. Die Leute hier, die meinen das das alles Gut ausgeht, denen ist beim besten Willen nicht mehr zu helfen und sind wirklich sehr naiv, wie oft müssen diese Personen noch belogen und verarscht werden bis die es endlich kapieren, wir sind Sklaven! Achtet auf die Taten der Politiker und hört nicht auf die Worte! 😥

    pissoir

    25. Februar 2011 at 11:17

  79. The best blog since ever. THANKS

    JoeSIXXpack

    22. Juli 2011 at 14:12


Kommentare sind geschlossen.