U * made * my * day !

LOL du Experte für Börse, Wirtschaft und Finanzmärkte – You made my day !

Forum „Gold und Game Over“


Lustiges gibt es heute wieder mal im „Gelben“ Forum – man kann es wohl mit Recht auch „Gold und GO“ Forum nennen:

Harhar, Bank akzeptiert keine Edelmetalle als Kreditsicherheit — „das ist uns zu unsicher“

Hallo Leute, bin gerade noch schnell vor dem G.O. am Kündigen einer Kapitallebensversicherung, die bei der Bank als Sicherheit für den Hauskredit hinterlegt ist.

Für den Wert der Kapitallebensversicherung will ich EM kaufen, in ein Zollfreilager legen und dann der Bank verpfänden.

Bank sagt mir nun eben, Nee iss nich, wir können keine Edelmetalle als Sicherheiten akzeptieren, dat ist uns zu unsicher, und da haben wir Schwierigkeiten mit der Bewertung.

Ich könne allenfalls einen Fonds mit Bezug zu Edelmetallen kaufen, in mein Aktiendepot legen, und DIESES Papierchen dann der Bank verpfänden.

Lustich oder?

Wie wahr,  wie wahr – wirklich „lustich“ Ihr Spinner-Experten – Muhaha – you made my day !

Das „Game Over“ kommt sicher bald – dann schlägt die Stunde des Goldes. Danke, Ihr habt mich überzeugt !

Advertisements

Written by uxmadexmyxday

8. Oktober 2009 um 10:06

Veröffentlicht in Das "Gelbe" - Dottore, Elli

Tagged with , , ,

220 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Was für Spinner LOL danke f. die Zusammenstellung. DIe im DGF lagen bisher noch immer komplett falsch. Vor allem bei Gold!

    Diese Möchtegernexperten kapieren überhaupt nicht, dass Elliott waves für AKTIEN eintwickelt wurden daher für Rohstoffe & Gold nicht funzen.

    Elliott wave

    8. Oktober 2010 at 11:17

  2. Walter K. Eichelburg hat die Kontrolle über den Goldpreis verloren.

    Anstatt seine Pflicht zu erfüllen, tingelt er in Deutschland in Sachen One-Man-Show durch billige Lokale.

    Wird ihn Karl Eduard von Rothschild zur Räson bringen ?
    _______________________________
    prima blogg hier – weitermachen !

    Dottore ahoi

    8. Oktober 2010 at 13:19

  3. Ich fordere eine Diktatur der Anarchie!!!

    Goldstandard

    8. Oktober 2010 at 14:59

  4. Die schwarze Messe der Geldschöpfung

    Seit seiner Trennung vom Gold ist Geld kein Zahlungsmittel mehr, sondern eine Kreditkonfession. Die moderne Geldwirtschaft beruht auf der Fabrikation von Schulden – und auf dem Glauben daran, Kredite seien ins Unendliche verlängerbar. Höchste Zeit für einen Säkularisierungsschub, meint….

    Goldhamster

    8. Oktober 2010 at 16:09

    • Schuldenmachen war das Grundprinzip jeder Zivilisation, dass fing mit dem römischen Reich an und hörte nicht beim spanischen Reich auf. Spanien holte jede Menge Gold aus Amerika, aber Schuld machten sie trotzdem und gingen am Ende unter.

      Randifan

      10. Oktober 2010 at 15:43

  5. +++ Game-Over WARNUNG +++
    Bitte sofort die goldenen Paddelboote besteigen.
    Rette sich wer kann

    Die Währungsreform inclusive Haircut steht unmittelbar bevor.

    Ahoi!

    Walter Karlobert Eichleburg

    12. Oktober 2010 at 05:10

  6. Der Elli und die Debitisten,
    die schieben wieder Sonderschichten.

    Den ganzen Tag sind die im Gange,
    und haun den Goldpreis in die Pfanne.

    Den Greiler ham die voll verarscht,
    der sitzt jetzt bei nem Nervenarzt.

    Das Vollgeld soll jetzt alles richten,
    und Angie will er zwangsverpflichten.

    Pumpenpaul

    12. Oktober 2010 at 05:15

    • Ha, Ha, perfekt – das hat mir gut gefallen !

      E1chelburg

      12. Oktober 2010 at 15:42

  7. stimmt. gegen das gelbe Forum ist der Eichelburg ein wahres Trüffelschweinchen. Bitte mehr kritische Beiträge über das nutzlose gelbe Forum. Danke !!!

    Goldspast

    12. Oktober 2010 at 09:52

  8. Na ja, ehrlich gesagt,
    was da jetzt neuerdings auf die Eichelseite kommt
    z.B. „Interview mit Dr. Drücker“ in der Rubrik
    „Goldpreisdrückung“ erinnert mich da schon eher an ein Kindergarten-Kasperltheater-Drehbuch, das da von Schwachmaten an die Eichel geschickt wird, welche das dann natürlich mit Dankesworten veröffentlicht……
    …..
    WAS SOLL DIESES GESEIERE ???

    Langsam versteh ich die Siemens – Leute immer mehr, daß die diesen Typen hochkant entsorgt haben !!!

    Anonymous

    12. Oktober 2010 at 12:03

    • Mein damiliger Bankberater hat mir Neue Markt Aktien aufgeschwatzt und sein Geschwafel war stocklangweilig. Eichelburg sorgt wenigstens für gute Unterhaltung und die Verluste von damals sind schon längst wieder eingeholt.

      Anonymous

      12. Oktober 2010 at 19:09

  9. Am kommenden Sonntag wird es megaspannend.
    Dann wird Elli wieder in seiner Badewanne abtauchen, um mithilfe des Wellenschlags dreier Plastik-Quietsche-Entchen die Elliotwellen bis Weihnachten zu analysieren.
    Profi-Traden im DGF – mittendrin statt nur dabei :-O

    Heiko Thiene

    13. Oktober 2010 at 04:46

  10. Elliotwellen sind nutzloser Voodoo.

    Und wer am neuen Markt auf die Nase gefallen ist sollte es eigentlich besser wissen und zB mit dem Wort Diversifikation was anfangen können. Aber manche lernens halt nie aber zumindest schön wenn man sich dabei noch unterhalten fühlt mit dem selben Argument spielen Leute Lotto die keine Ahnung von Statistik haben..

    Krust

    13. Oktober 2010 at 07:57

    • viele wurden mit Elliott reich. Die Theorie funktioniert bestens.

      Zara

      13. Oktober 2010 at 08:21

      • … reich an Erfahrung 🙂

        hahaha

        13. Oktober 2010 at 10:45

  11. Wenn Elli long geht, geh ich mit

    Walter Karlobert Eichleburg

    13. Oktober 2010 at 10:51

  12. dottore hat immer recht
    dottore hat immer recht
    dottore hat immer recht

    Zarazausel

    13. Oktober 2010 at 10:52

  13. kommt nach panama
    hier seid ihr vor elliots sicher

    cascandalo

    13. Oktober 2010 at 11:00

  14. let the chopper fly

    Heli-Ben

    13. Oktober 2010 at 11:48

    • der Crash kommt, wartets nur ab. Üsch habe immö röcht !

      Eliodt

      13. Oktober 2010 at 12:04

  15. der Beweis, dass Elliott funktioniert !

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=187766

    Zara

    13. Oktober 2010 at 12:05

    • habe Gold zu 300 € auf Elliodd Ratschlag gekauft. Danke !Funktioniert wunderbar. Bestens. TOll.

      Gewinner

      13. Oktober 2010 at 12:18

      • es sollte jeder die Elliott Theorie anwenden. Es gäbe praktisch keine Armut auf der Erde.

        Gruss

        Zara

        13. Oktober 2010 at 12:59

  16. die von den Bank bezahlten Goldbasherschreiberlinge mucksmäuschenstill. Ihr werdet uns den gelben Dregg ab 2000 € aus den Händen reissen. Aber nicht mir. Mein Limit liegt nämlich bei 10000 € !!!!!!!

    Goldschaf

    13. Oktober 2010 at 15:09

    • Gold kann man nicht essen und es bringt ausserdem keine Zinsen.

      Professor G

      13. Oktober 2010 at 15:33

      • Richtig, Aktien schmecken viel besser und haben auch einen höheren Nährwert.

        Wikipedia: Blattgold wird als Lebensmittelfarbstoff Gold E 175 auch zum Vergolden von Speisen verwendet

        Essen kann man es also doch.

        Und wer braucht schon Zinsen, wenn man sich die Rendite der letzten Jahre ansieht?

        Ronny

        14. Oktober 2010 at 10:41

        • du scheinst einer der wenigen mit Durchblick zu sein. Die Masse liegt halt, wie immer, falsch.

          Optimist

          14. Oktober 2010 at 11:12

  17. heute haben wieder wahnsinnige die Aktienmärkte hochgekauft. Im historischen Vergleich viel zu teuer. Im crash werde ich billigt zu einem zehntel der Kurse einsammeln.

    Zara

    13. Oktober 2010 at 18:49

    • sag an, geht der Meister wieder langfristig short?

      Suchender

      13. Oktober 2010 at 19:26

      • Gold gleich über 1400 $, aber bei 1200 $ hier massiv im Forum Gold bashen und über Eichelburg herziehen. Wohl dem der noch drin geblieben ist und nicht auf die Dummschwätzer gehört hat !!!!!!!!

        Goldschaf

        14. Oktober 2010 at 07:51

        • Korrekt, deshalb kommen die Bashermeldungen auch immer nur wenn es mal eine kleinere gesunde Korrektur gegeben hat und nicht, wenn Gold 20 $ am Tag steigt

          Ronny

          14. Oktober 2010 at 10:43

  18. „Die sicherste Währung der Geschichte“ Goldhändler Paul Tustain über Werte und Preise

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/die-sicherste-waehrung-der-geschichte-goldhaendler-paul-tustain-ueber-werte-und-preise/1945522.html

    und jetzt bitte keine unqualifizierten Beiträge mehr über Gold. Ihr seid nicht dabei , also jammert bitte nicht so laut. Das freut doch nur die, die schon längst long im Gold sind. Gruezi

    DaGuru

    14. Oktober 2010 at 08:31

    • @DaGuru, Goldschaf u.a.

      Nichts gegen etwas Gold und Silber, haben wir auch und zwar seit Jahren.
      Wir wenden uns vor allem gegen das unqualifizierte Hochloben von EM als die einzigste werthaltige Anlage und Lösung aller Probleme ! Eichelburg und andere machen ja eine Art Religion daraus …

      Jedenfalls haben die Aktien, welche ich Q1/2008 gekauft hatte eine weit bessere Performance hingelegt als mein Gold. Eine vernünftige Anlage fusst eh immer auf Diversifikation in verschiedenen Anlageklassen.

      Außerdem glauben wir nicht an „Game over“ wie Eichelburg und die Gelben und selbst wenn würden wir nicht 100% in Gold stecken.

      uxmadexmyxday

      14. Oktober 2010 at 09:00

      • „Außerdem glauben wir nicht an „Game over“ wie Eichelburg und die Gelben“

        Ah jetzt verstehe ich langsam, das ist eine ganz neue Religion die Ihr vertretet. Die Religion des ewigen Systemlebens. Nix mehr mit Leben nach dem Tote, nein ihr überlistet ganz einfach den Tot und lebt einfach ewig weiter.
        Junge wennste ganz einfache Mathematik nicht verstehst, dann lass doch lieber die Finger von Aktien, Gold und Geld und investiere die Kohle für deine Systemschafe die du dir hier heranziehen möchtest. Bau ne tolle Systemkirche als Gegenbau zur Eichelburgschen Goldkathetrele, gebe ein Buch heraus „Die Systembibel“ oder „Über den seeligen Wachstumszwang bis in alle Ewigeit“.

        Was hälsten von ein paar netten Werbebannern? „Das Sparbuch ins Glück“, „Risterrente für Dummis“ oder wie wärs mit nem direktlink zu Günthi alias Günther Schild?

        Dann noch ein paar Seminare: „Mit Gold gehst du unter – nur Papiergeld schwimmt auf dem Wasser!“ oder „Wenn der Goldhaircut naht – fällt Engelshaar“ oder so ein Thema wie „Alternative Stromerzeugung aus Eliotwellen im Kontrativ-Winter“.

        Eckhaaaaard, schau mal in den Keller. Ich glaub die Russen sin da!

        Goldhamster

        14. Oktober 2010 at 19:53

        • also wenn ich mir den Dow Jones in den USA anschaue , da steht ein heftiges Kursfeuerwerk an.$$$$$.Nich mit System Game Over. DIE PARTY GEHT WEITER !

          Tokio Joe

          14. Oktober 2010 at 20:08

        • Hallo Goldhamster,

          ich glaube nicht an GO weil diejenigen die wirklich Macht haben das nicht wollen und auch zu verhindern werden wissen. Deswegen halte ich auch Gold als Inflationsschutz für geboten – aber eben nicht nur Gold.

          Die „Systemschafe“ könnten laaangsaam aufwachen, und könnten Riester, unsinnigen Bahnhöfen und dummschwätztenden Systemsklaven (Partei Politikern, Islamverstehern) den Stinkefinger zeigen – gut so.

          Deswegen endet aber nicht morgen unsere Zivilisation !

          Eine Kirche möchte ich erst recht nicht gründen – Glauben ist Privatsache – auch eine Errungenschaft der Zivilisation …

          Bleibe uns mit deiner Meinung erhalten,
          Gruß antonia

          uxmadexmyxday

          14. Oktober 2010 at 20:15

        • Tokio Joe, ist dir schon mal aufgefallen, daß an einem Tag wie heute, wenn der Kurs den ganzen lieben langen Tag fällt, daß sich dieser Kurs dann auf wundersame Weise ab 21 Uhr MEZ erholt und den Dow ins Plus bringt. Na so ein Zufall aber auch. Und das alles, bei ganz ganz wenig Umsatz (Volumen) an der Börse. Das ist in USA aber auch sowas vonKomisch da steigen die Arbeitslosenzahlen, Die Empfänger von Essensmrken steigen monat für Monat an, die Shopping-Center schliessen der Reihe nach, weil sie so wenig Umsatz machen ….ABER DANN welch Wunder die gemeldeten Einzelhandelsumsätze steigen so toll.

          An was glaubst du sonst noch? Weinachtsmann? Klapperstorch? Auf welches Märchen hätteste denn gerade Lust?

          Goldhamster

          14. Oktober 2010 at 20:18

        • Nee Goldhamster,

          ist schon recht, schlimm was in USA abgeht, habe es mit eigenen Augen gesehen ! Die Zahlen sind krass manipuliert aber das Volk ist da schon aufgewacht und die Quittung wird kommen. Mehrere Jahre Rezession sind wohl angesagt, abgeschwächt auch für D. Aber GO ? Sehe ich nicht, denk mal zurück an 1973, da ging auch letztlich die Welt nicht unter ….

          uxmadexmyxday

          14. Oktober 2010 at 20:27

        • Hallo Goldhamster,

          ich glaube nicht an GO weil diejenigen die wirklich Macht haben das nicht wollen und auch zu verhindern werden wissen….

          So so liebe Antonia, na dann ist ja gut, eigentlich ist das doch blöde warum haben SIE die die Macht haben diesen Systemkollaps eigentlich in der Vergangenheit nie verhindert? Woher nimmst du eigentlich die Frechheit, wissechschaftliche Erkenntnisse von Hunderten Jahren ökonomischer Volks-Wissenschaft als nicht zutreffend abzustempeln? Du bist ja ein viel grössere Ignorant als der nur Gold sehende Eichelburg.

          Wenn ich vom Game Over spreche, dann rede ich nicht vom Ende der Zivilisation, das ist ja mal Quatsch. Allerding sollte man „das Ende der Zivilisation“ ebenfalls in einer Krisenvorsorge berücksichtigen. Frag mal deine Vorvorfahren, die die nur eines Fürchteten: Das ihnen der Himmel auf den Kopf fällt. Was er (Der Himmel) nachweisslich machte! In Form eines Kometen oder Meteor mit den Folgen eines Atomaren Winers über mehrere Jahre. Dauraus entstanden viele Jahre des Hungers und fast das Ende dieser Zivilisation!
          Du kaufst Gold als Infla-Hedge, gut ich auch, auch ich habe noch andere sichere Anlagen neben den EM gewählt. Aber Kommen wir auf Gold als Infla-Hedge zurück. Also nehme ich an du rechest mit einer Inflation sicherlich aus dem Grunde der Masslosen ausweitung der Geldmenge Quer überden ganzen Planeten. Wenn du dich nur etwas mit dem Geld beschäftigt hast dasdu täglich verwendest, weist du das dieses Geld aus einer Schuld entstanden ist und nur durch Tilgung einer Schuld wieder verschwindet. Woher nimmst du die Gewissheit das nicht die 750 Bio. USD die im Spielcasino Börse „gefangen“ sind auf die Realmärkte strömen? Die Folge wäre eine Welteite Hyperinflation. Die Inflation kannst du derzeit sehr gut an den Rohstoffpreisen, Gold und Silber erkennen wie diese gegen das Fiat-Geld aufwerten. Eines schönen Tages werden viele Anleger begreifen, dass ihre Staatsverschuldungspapiere nie eingelößt werden können, dann steht die T-Bond-Blase vor dem platzen, wie damals die .com-Blase auch. Wohernimmst du die Sicherheit das eine Inflation bei 5-10% verharrt? Also das musst du mir mal erklären dann kein ZB-Bänkster weis wie das anzustellen wäre. Es reichen sehr wenige zusätzliche Auslöser und eine Inflation wandelt sich zu einer Hyperinflation! Wir lassen hier täglich Wirtschaftssimulationen durch die Rechener laufen und erhalten bei minimalsten Abweichungen der Parameter rissige Veränderungen.

          Du machst dich doch zu einem Diener, in einem ungerechten System, nicht ich, du verteidigst dich und willst es nicht aufgeben, wer A sagt, muss auch B sagen, so einfach ist das. Was soll denn das für eine komische Revolution werden? Gegen politische Zwänge bist du, aber vor dem ungerechten Schneeballsystem machst du den Diener und verneigst dich prav und Obrigkeitshörig wie es sich für einen echten Deutschen Michel gehöhrt?

          Antonia Antonia überprüfe mal deine eigene Haltung, da passt doch was nicht zusammen?!

          Du willst keine Kirche gründen, bist aber auf dem besten Weg dazu, du vereinst ebenfalls eine Schar von gutgläubigen Jüngern um dich.

          Ich sag es mal ganz einfach auf den Punkt und auf den Nenner gebracht: Erst die nähere Zukunft (1-20 Jahre) wird uns zeigen, wer von uns beiden Recht behalten wird. Ich jedenfalls ignorieren nicht die Warnschüsse, wie im Mai 2010, die Griechenlandkrise und die damit verbundene Euro-Krise, die laut Trichet den Euro fast zum Absturz gebracht hatte. Oder der Beinahe-Crash vom 06. 05. 2010, wir standen in den vergangenen 2 Jahren einfach viel zu oft vor dem Abgrund, als das man das Schild „Game Over“ im Abgrund stehend, übersehen konnte.

          Goldhamster

          14. Oktober 2010 at 21:02

        • Antonia 1973 hatten wir rein Geldmengenmässig ganz andere Voraussetzungen als Heute. 1973 war eine ganz stink normale Krise. Das Heute ist eie Ausgewachsenen Systemkrise.

          Goldhamster

          14. Oktober 2010 at 21:05

        • Hallo Goldhamster,

          danke für deine ausführliche Meinung. Tatsächlich gebe ich dir in vielem Recht ich ziehe allerdings andere Schlüsse daraus !

          „Du willst keine Kirche gründen, bist aber auf dem besten Weg dazu, du vereinst ebenfalls eine Schar von gutgläubigen Jüngern um dich“

          Die „Jünger haben“ wohl eher Eichelburg, DGF etc. unsere underdog-Seite wohl kaum.
          Ich bin nun mal gnadenloser Realist, typischer Ingenieur eben halt. Daher:

          Ich glaube nicht daß sich all das virtuelle Geld in die Realwirtschaft ergießt. Ein kleiner Teil schon, kann man an den Aktienmärkten und am Goldpreis sehr schön sehen. Aber der Punkt kommt wo dieses Luftgeld ausgebucht werden wird, z.B. in den Bad Banks.

          Tatsächlich erwarte ich auch eine erhebliche Inflation aber eben keine Hyperinflation ! Mach Dich mal schlau in der Geschichte – die Bedingungen sind dafür derzeit einfach nicht gegeben !

          Wenn überhaupt kommt der Crash bei den Bond-Märkten, da gebe ich dir absolut Recht. Auch das wir mehrmals auf der Kippe standen – bin auch einigermaßen vorbereitet für den „worst case“. Die Dominanz der Computer-Trading Systeme macht mir besonders Sorgen.

          Was soll denn das heissen, „Diener, in einem ungerechten System“ ? Ich lebe sehr gut von und mit diesem SYSTEM ! Na klar ist es ungerecht, siehe hartz4 etc. Aber was ist die Alternative ? Subsistenzwirtschaft wie in Afrika ? Kenne ich sehr gut, möchte ich nicht haben !

          Mein Fazit: Der finale crash wird – koste es was es wolle – verhindert werden, mit massiver Manipulation der Daten. Solange es die Masse der Investoren glaubt – so what ?

          uxmadexmyxday

          14. Oktober 2010 at 22:24

  19. Gold steht kurz vorm ATH.

    Dann kommt die Korrektur, dann der Bondcrash und damit das sofortige weltweite Game Over.

    Gold geht dann in den Keller, denn die Bezugsgrößen Dollar, Euro, Yen, Yuan etc. sind dann verraucht.

    Die Monitore zeigen dann nur noch schwarze Farbe – aus die Maus.

    Nervenarzt

    14. Oktober 2010 at 10:53

    • die Pessimisten werden ein Game Over nach dem anderen erleben. Ihr eigenes und die Welt wird sich weiterdrehen.

      Optimist

      14. Oktober 2010 at 11:11

      • Nee der Pessimist sagt; „Scheisse das Glas ist halb leer“
        Der Optimist sagt; „Das Glas ist halb voll“

        Nun können sie beide warten und warten und nochmals warten. Solange niemand kommt um das Glas wieder zu füllen, wird der Inhalt wohl irgendwann verdunstet sein. Hmm und dann kommt der Ober und will kassieren und keiner von Beiden hat Geld Game Over.
        Frage: Wenn nun der rotz besoffene Karl-Heinz die Gläser umstösst und dafür eine „Matschrunde“ schmeisst dann dauert es doch wohl etwas länger bis zum Game Over oder?
        Na was machtse denn gerade? Du bist Gehilfe in einem üblen Spiel, du füllst gerade die leeren Gläser der Griechen nur dass das Saufgelage vorerst weiter gehen kann und was machste wenn „Flasche leer“? Trapatoni holen?

        Goldhamster

        14. Oktober 2010 at 20:08

  20. Ist zwar nicht nicht unser Thema, aber auf diesen Blog möchte ich mal hinwiesen,
    interessante Rechnung da, wieviel es und besser gehen könnte wenn …
    http://www.pro-sarrazin.net/archives/2051

    uxmadexmyxday

    14. Oktober 2010 at 20:44

  21. Sieht ja im großen un Ganzen nach vernünftiger Diskussion hier aus, Zensur scheint auch nicht stattzufinden.
    Deswegen die Frage: Auf dem Blog http://www.mmnews.de/ wird im Kommentarbereich reichlich Werbung für „U made my day“ gemacht, das nervt schon krass !

    Habt Ihr das echt nötig ?

    Nachgefragt!

    14. Oktober 2010 at 20:55

  22. Freunde, weiter so, der Blog ist klarerweise erfrischend realitätsbezogen und ein gutes Gegenstück
    zur Seite der Stinkeichel…..

    …ein Wort noch zum Goldhamster:

    Ja er kennt sich „gut“ mit Kometen aus, mit atomaren „Winern“, mit der Weltwirtschaft und überhaupt………

    wie besingt man so einen Typen hier in Wien:

    „in Wirklichkeit is er a Sandla,
    hocknstad und dauernd fett,
    des letzte Weh in meine Augn
    na i pock eam net…..“

    auf Deutsch:

    in Wirklichkeit ist er ein Penner,
    arbeitslos und dauernd besoffen,
    ein echter Loser in meinen Augen,
    nein, ich ertrage den Typen einfach nicht…

    A.

    Anonymous

    15. Oktober 2010 at 11:37

    • Eichelburg verdient sich mit seiner Seite dumm und dämlich und das passt vielen nicht, eben dt. Neidgesellschaft. Ausserdem haben viele Geld durch ihn verdient, mit den Bankern nur Geld verloren. Kein Wunder dass er ständig angegriffen wird.
      Dass man seinen Prophezeiungen glaubt ist etwas einfältig, hier kommt es nur auf das Endergebnis an. Wie rette ich meine Kohle vor dem Staat und kriminellen Bankstern…

      Anonymous

      15. Oktober 2010 at 12:02

      • totaler Quatsch

        Anonymous

        15. Oktober 2010 at 12:18

        • nein überhaupt nicht, die Masse liegt wieder einmal falsch …

          toko

          15. Oktober 2010 at 14:12

    • *LOL* ich bitte um eine runde Mitleid. 😉

      Du brauchst mich auch nicht mögen, noch bin ich nicht schwul und steh auch nicht auf heisse Wiener.

      Mir bringt es nichts, wenn ich mich nun ebenfalls auf ein beleidigendes Niveau herablassen würde. Leider wurde mein Nick hier im Block von Jemanden missbraucht. Ich hoffe doch, das man mich an meinem „Avatar“ erkennt.

      Arbeitslos, -nein leider kann ich dir diesen Gefallen nicht erweisen. Auch steh ich absolut nicht auf Alkohol, mal ein Gläschen Wein, das muss schon sein, nie wirst du mich jedoch Besoffen erleben.
      Das mit dem Loser, naja das kann man sehen wie man will, aus der Sicht von Bill Gates sicherlich, zum Rest schweig ich mich einfach aus.

      Lassen wir uns doch einfach mal überraschen was da noch alles kommen wird und dann sehen wir einfach weiter. Die nächsten Jahre, werden zumindest nicht einfach für viele werden, für die Mehrzahl der Menschen, werden diese Jahre mit bitteren Erfahrungen einhergehen.

      Richtig die Sehkraft lässt langsam nach, hab da meine Probleme, wenn es dunkel ist. Natürlich sollte es ein atomarer Winter werden und die fehlenden Leerzeichen bitte ich ebenfalls zu entschuldigen.

      Goldhamster

      15. Oktober 2010 at 16:41

  23. der hyper-global-mega-total crash ist nur eine Frage
    der zeit, aber er kommt ganz gewiss.

    Alle bitte warm anziehen !!

    das jetzige System wird mx 2 bis 3 JAhre noch halten , unter heftigsten Turbolenzen.

    Retzte sich wer kann !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    sehender

    15. Oktober 2010 at 14:31

    • wohin retten. Sag mir schnell wohin man sich retten kann?

      Blinder

      15. Oktober 2010 at 14:46

      • auch du bsit verloren, es gibt kein Entkommen.

        Sensenmann

        16. Oktober 2010 at 08:58

  24. Geab?

    da kann man genausogut das Elliottforum lesen. Typische Kontraindikatoren. Nutzlose Internetpublikation.

    Realist

    18. Oktober 2010 at 11:19

  25. ist Euch auch schon aufgefallen dass jetzt überall deutsche Aktien gepusht werden, deutlich unterbewertet etc. Wo waren denn die Schreiberlinge Anfang März 2009 bei einem Daxstand von 3600 ??? Zu dem Zeitpunkt war Weltuntergang angsagt und Aktien angeblich zu teuer. Rotfl. Typisch Müllmedien.

    Nomad

    18. Oktober 2010 at 13:08

    • diejenigen die damals gekauft haben, bauen in dem Aufwärtshype langsam ab. Wenn dann keiner mehr da ist, wird der Dax/Dow wieder in den Keller gelassen. Irgendwann hat dann jeder die Schnauze voll von Aktien und schwört z.b. nur noch auf Gold. Erst dann wird wieder eine länger Aktienhausse beginnen und viele werden dann wieder zu spät einsteigen. Die Elliottler werden zum 1001 mal die Deflation ausrufen und das Leben geht auch ohne Game Over weiter. Am besten man ignoriert die ganze Börsenforen. Da wird sowieso nur Müll geschrieben.

      Sonnenallee

      18. Oktober 2010 at 19:36

  26. Der Goldpreis rauscht nach unten auf Grund der Leitzinserhöhung von China, es wird wieder Zeit für einen Goldbasher-Blogeintrag, auf auf..

    Ronny

    19. Oktober 2010 at 13:11

  27. Völlig richtig, Gold kackt ab, klarerweise
    nur in Dollar, derzeit, aber kommt Zeit, kommt
    Verlust, auch in Euro, vermutlich……

    …..nur vermutlich, denn genau weiß es natürlich keiner, nur eines weiß jeder,

    KEIN SCHWEIN braucht Gold, und es läßt sich vor allem recht leicht aus dem Handel nehmen.

    Dänemark ansehen Freunde, Dänemark.

    Die leben uns das vor.
    Dort kannst Du von Glück reden, wenn Dir einer die Kiesel überhaupt abnimmt.

    Könnte man locker in Deutschland einführen:
    400 Euro Fixpreis, abgeben bis 1. November,
    danach Feierabend, „ausgelistet“ wie man bei Aldi so
    sagt…..

    …neugierig was alle dann machen, mit den Kiesel,
    wenns keine Bank mehr nimmt ????

    Aber ist alles nur Fiction,
    noch ist es ja nicht soweit, noch nicht…..

    Anonymous

    19. Oktober 2010 at 14:14

    • kannst gerne zu uns nach Dänemark kommen. ich geb dir für ne unze 1000 €.Kaufe alle auf

      Frederik

      19. Oktober 2010 at 14:16

      • tausche € gegen $..soviel ist mir Gold nun doch nicht wert 😀

        Frederik

        19. Oktober 2010 at 14:24

    • ahascheinst dich ja in Dänemark gut auszukennen. Genau Gold braucht niemand, deshalb ist es auch so billig. Man muss ja froh sein, dass man keine Entsorgung bezahlen muss.

      Ronny

      19. Oktober 2010 at 14:57

      • Hör mal zu, Du Klugscheisser,

        Mondgestein brauch auch keine Sau,
        trotzdem ist es teuer,
        aber ich kaufs dennoch nicht…..,
        da es in der Krise, dann wenn man es
        vielleicht brauchen könnte, einen SCHEISSDRECK
        wert ist,
        genauso wie Gold, vermutlich….

        Denke, jetzt hasts sogar Du verstanden…..

        Anonymous

        20. Oktober 2010 at 15:05

        • die Krise kommt dann wenn sie keiner erwartet, momentan liest man noch viel zu viel davon. Die Elliottdeflationisten warten auch schon seit 2000 auf die Superkrise..passiert ist noch nichts weltbewegendes, ausser dass das Bargeld, da man horten sollte, ca. 65 % an wert eingebüsst hat.

          Goldschaf

          20. Oktober 2010 at 16:03

        • Die wahren Experten erkennt man an ihrer Wortwahl, wenn man keine Argumente hat bleibt nichts anderes übrig als ausfallend zu werden. Ärgerst du dich, weil du nicht rechtzeitig eingestiegen bist?

          Und wenn es eine Inflation geben sollte, also nur mal theoretisch, dann ist Fiat Money also mehr als „Scheissdreck“ wert? Träum schön weiter…

          Ist aber schön dass du die Zukunft vorhersagen kannst „Gold vermutlich Scheissdreck wert“. Wenn du im voraus weißt, was kommt müsstest du mit Aktienspekulationen schon Millionär geworden sein. Herzlichen Glückwunsch.

          Ronny

          21. Oktober 2010 at 07:16

  28. Dow crasht an Wallstreet. Seht ihr, so funktioniert Elliott. Man glaubt es kaum, aber man kann unendlich viel Kohle damit scheffeln. Gold auch im Sturzflug. Was will man mehr!

    Zara

    19. Oktober 2010 at 20:30

    • so funktioniert also Elliott?*Rotfl*

      Tripp

      21. Oktober 2010 at 10:43

      • Mach Dich nicht lustig über die armen Elliottler. Es ist nicht leicht von Hartz IV zu überleben.

        Fechter

        21. Oktober 2010 at 14:49

  29. selten so einen Schwachsinn gelesen. Elliott Therorie ist Scharlatanerie.

    Tripp

    20. Oktober 2010 at 11:13

    • Als Beispiel ein Satz von Joe Ross in den TRADERS‘ vom Mai 2008 (S.85): Elliott-Wellen sind meiner Ansicht nach totaler Schwachsinn, völlige Zeitverschwendung. Ich respektiere diejenigen, die das benutzen. Wenn sie damit Gewinn machen – schön für sie! Ich kann das nicht.“

      immerhin reicht die Theorie um Lieschen Müller abzuzocken. Ansonsten : FINGER WEG !

      Tripp

      20. Oktober 2010 at 14:29

    • kann ich nur bestätigen. Elliott ist brutale Abzocke. Dow 1000. Da lacht der Hühnerstall. 🙂

      Geprellt

      22. Oktober 2010 at 20:15

  30. Gold geht doch schon wieder rauf… wartet mal auf die Wahlen in den USA.. dann gehts wieder runter.. und zwar steil.. aber das ist dann das letzte mal.

    dahool23

    21. Oktober 2010 at 11:32

  31. Gold kackt wieder schön ab gerade,
    in Euro und in Dollar,

    ha, das macht Spass, wenn man sich dazu die Blödgesichter der „Goldexperten“ noch vorstellt,
    da kommt wirklich ein wenig Schadenfreude auf…..

    …die „Goldaffen“ bekommen wieder Vollstrahl, fast so wie die Dumpfbacken in Stuttgart…..

    Anonymous

    21. Oktober 2010 at 15:52

  32. Ich möchte wissen, in welchen Ausmaß diese Goldpropheten die Nachfrage nach diesen Metall anheizen. Ohne die und ihre Panikmache wäre Gold ein wenig billiger.

    Randifan

    21. Oktober 2010 at 21:31

  33. die Realität sieht so aus, die meisten Kleinanleger haben die Goldrally verpasst. Denn die meisten haben ihr Geld auf Tagesgeldkonten oder kaufen jetzt verzweifelt Immobilien.

    Goldschaf

    22. Oktober 2010 at 07:28

  34. Na ja, heute scheint weitere Vernunft einzukehren, in diese Spezies……

    „Goldt und „Schilber“ (O-Ton der Eichel) kacken heute wieder herrlich weiter ab, eine Freude ist das !!!

    Leider können wir die Blödgesichter dieser „Experten“ nicht in Echtzeit am Schirm sehen, wäre nett wenn man
    das wie einen Ticker zeitnah irgendwo beobachten könnte……

    …stellt Euch vor, da haben genug Typen im Mai bei
    1100 Euronen zugeschlagen,

    weil es „scho günschtig“ war…..

    ….mein Gott, sind das Volltrottel !!!

    Anonymous

    22. Oktober 2010 at 07:32

  35. naja, so ganz klappt das wohl nicht mit dem Start der „Goldrakete“

    mirfälltkeinnameein

    22. Oktober 2010 at 08:50

  36. Nein, Waldi hat wirklich Probleme seine Rakete zu starten………at all !!

    Zusätzlich ist der Typ ja stark in Minenaktien investiert (mit stark ist natürlich nur ein Investment in seinen Verhältnissen gemeint, also vermutlich die Abfertigung die er einst erhielt, als man ihn bei Siemens entsorgt hat),

    diese Minenaktien kacken natürlich noch herrlicher ab,
    als das Gold selbst, da kommt „Freude“ auf bei Waldi und Konsorten,

    wieder nix, mit dem Grossgewinn, dem endlich errungenen Reichtum, dem Entkommen aus dem zwischenmenschlichen Loserdasein, wieder nix, nix, nix….

    also weiterwixen und Krise weiter herbeionanieren, natürlich nur geistig, what else…..

    Freunde, nur durch anständige Arbeit, Vernunft und echter Leistung wird man reich, und bringt es zu Glück !!!

    Nicht mit „Goldt und Schilber“, ist zwar ok als Alternativinvestment, aber sicher nicht als Vehikel zum
    „Lottosechser“ vorever……

    Beware of the losers,
    die bekommen gerade die volle Gischt von allen Seiten….

    Anonymous

    22. Oktober 2010 at 09:05

  37. Freunde, nur durch anständige Arbeit, Vernunft und echter Leistung wird man reich, und bringt es zu Glück !!!

    das war einmal in Deutschland. Sowas schaffst du heute nur noch in der Schweiz.
    Hier bein uns wirst du nur noch ausgebeutet…

    Ingenör

    22. Oktober 2010 at 10:41

  38. Ich kann jetzt verstehen, warum die Betreiber dieses Blogs kaum noch neue Artikel schreiben, Herr Eichelburg schreibt nichts neues und präsentiert keine neuen Ansichten, er wiederholt sich ständig.

    Randifan

    24. Oktober 2010 at 20:45

    • der Erfolg gibt ihm recht. Viele konnten ihr Vermögen durch ihn verdoppeln. Die Banken halbierten in den meisten Fällen das Geld ihrer Kunden.

      Schlussjetzt

      25. Oktober 2010 at 12:37

      • Was soll denn das für ein Vollblödsinn sein schon wieder ??

        Die Banken halbierten in den meisten Fällen…..

        Bitte wo wurde bei klassischen Bankprodukten das
        Geld des Kunden „halbiert“…..

        …ist ein Sparbuch über 1oo TEUR jetzt nur mehr
        50 wert, also kann man nur mehr 50 abheben,
        wenn man 100 eingelegt hat ???

        Natürlich nicht, Volldünnpfiff geistiger Natur wieder
        einmal, der Blödsinn von Schlussjetzt, eh klar,

        und das mir jetzt keiner mit der „Inflation“ kommt,
        die wirkt nämlich bei Gold genauso !!

        Das Vermögen konnte man durch Waldi verdoppeln ??

        Du meinst der Goldpreis hat sich für manche verdoppelt,
        seit sie eingestiegen sind, ins Gold.

        Ok,ok, gute Performence, nur hat jemand den Gewinn auch
        schon gezogen, also sein Gold jetzt zum doppelten
        Anschaffungswert VERkauft und sich irgendwas zugelegt
        dafür (Haus, Wohnung, was weiß ich‘)???

        Wenn ja, dann stimmt die Rechnung voll, man hat sein
        Vermögen verdoppelt,

        wenn man aber geifernd nur auf den erhöhten Goldpreis
        schaut und die Kiesel weiter in der Lade behält, hat
        man noch gar nix verdoppelt, ist nur „Buchgewinn“ einstweilen, wenn man so will…..

        nicht vergessen Freunde, auch der EXIT muss immer optimal gelingen,

        denn wenn alle raus wollen, kann es zu spät sein !!!

        Anonymous

        25. Oktober 2010 at 15:13

        • Junge es geht nicht um verdoppelung oder verdreifachung von Vermögen es geht nur um die Erhaltung der Lebensarbeitsleistung! Wer in phys. Gold investiert der investiert auf dem Game Over und bevor ein hirnamputierter Ignorant dagegen was sagt -LESEN!!!:

          http://www.cashkurs.com/fileadmin/user_upload/PDF/masterunsichtbarehand.pdf

          Wer mit Gold auf Gewinne in Papierwerten spekulieren will, der kann dies doch tun, dafür gibt es unzählige Derivate mit denen man auf steigende und fallende Preise setzen kann und dies, bei weitem Kostengünstiger als mit phys. Metall.
          Wenn jemand denkt das der Goldpreis von nun an nur noch fallen kann, dann kann er gerne darauf eine Derivate-Wette eingehen und richtig absahnen wenns denn so kommt. Wenn jemand denkt der Goldpreis wird weiter durch W.E. gepusht dann kann auch dieser den schnellen Euro mit einem entsprechenden Derivat machen.

          Goldhamster

          25. Oktober 2010 at 17:08

        • Die Banken halbierten in den meisten Fällen…..

          Bitte wo wurde bei klassischen Bankprodukten das
          Geld des Kunden „halbiert“…..

          Lehmann Brothers Zertifikate? Ach nee da wurde der Wert ja nicht nur halbiert.
          Was das Konto mit Zinsen angeht, ja ich bekomme mit gut Glück vielleicht 2,5% nur wenn man von einer realistischen Inflation von 5-10% ausgeht wird mein Geld trotz Zinsen immer weniger Wert.

          Aber ok es ist für einen Blinden vielleicht auch schwer sich Farben vorzustellen..

          Ronny

          26. Oktober 2010 at 13:04

      • Er verspricht reich werden, nur mit Goldbesitz, ohne Schweis, ohne Schufterei und ohne viel Nachdenken. Da sollte jeder halbwegs rational denkender Mensch misstrauisch werden.
        „Viele konnten ihr Vermögen durch ihn verdoppeln. “
        In Papiergeld, dessen Abschaffung er seit Jahren prophezeit.

        Randifan

        26. Oktober 2010 at 15:20

        • „Viele konnten ihr Vermögen durch ihn verdoppeln. “
          In Papiergeld, dessen Abschaffung er seit Jahren prophezeit.

          Nein nicht in Papiergeld sondern in Kaufkraft!

          Für 17650 Euro, habe ich im Mai 2006 50 Unzen Gold gekauft. Ich hätte mir auch ein Auto kaufen können oder drei Zertivikate auf den Dax.

          Heute bekomme ich ZWEI gleichwertige Autos mit Winterrädern und einer Tankfüllung für gerade mal 40 Unzen Gold. Da bleiben also noch 10 Unzen übrig!

          Hätte ich die Dax-Zertivikate gekauft, dann läge der Kaufkraftgewinn zwischen Mai 2006 und heute bei mageren 5 Tankfüllungen!

          Danke Waldi 😉

          Goldhamster

          26. Oktober 2010 at 19:53

    • @ Randi

      Futterdürfte es doch wohl genug geben für die Blog-Betreiber. Es ist ja nichtsodas Eichelburg der einzigste wäre der einen hohen Goldpreis Prognostiziert. Allerdings können all diese Analysen wirklich so falsch liegen? http://de.ibtimes.com/articles/23180/20101025/goldpreis-5000-dollar-sagen-diese-75-experten.htm

      Goldhamster

      25. Oktober 2010 at 18:28

      • Herr Eichelburg verspricht eine astronomische Wertsteigerung bei Gold und eine Abschaffung des Papiergeld, diese „Experten“ prophezeihen eine bescheidene Steigerung des Goldpreises in Dollar und eine Beibehaltung des Papiergeldes, aber was bringen mir Dollar? Ich muss in Euro bezahlen.
        Allerdings steht im Bericht nicht, wann diese Preissteigerung eintritt und was es im einzelnen zu bedeuten hat, schließlich kann der Dollar drastisch an Wert verlieren.

        Randifan

        26. Oktober 2010 at 15:16

        • „diese „Experten“ prophezeihen eine bescheidene Steigerung des Goldpreises in Dollar und eine Beibehaltung des Papiergeldes,“

          Häääää 10.000 USD die Unze, ist bescheiden? Also Randi mal ganz ehrlich, soviel erwarte nicht mal ich 😉 Wenn du 75 „Expertenmeinungen“ die einen Goldpreis von 10.000 USD/oz prophezeien, als „bescheiden“ bezeichnest…

          „schließlich kann der Dollar drastisch an Wert verlieren.“
          Kann? Macht er doch, was sich ja in der Währung Gold deutlich wiederspiegelt.
          Nach .com wurde Geld gedruckt und man bekämfte die Krise mit neuen Schuldgeld solange bis eine schöne Investitions-Blase entstand. Gold begann damals mit seiner Rally.
          Dann kam es wie es kommen musste und die Blase platzte, so wie dies alle Blasen einmal machen. Diese Krise wird also aktuell mit immer noch grösseren Summen von neunen Schuldgeld bekämft und es wächst schon die nächste Investitions-Blase und in dieser muss eben Gold auch steigen.
          Nun hatten wir einen Carry-Trade in der Carry-Trade Währung YEN der in 2008 zurückgeführt wurde, Gold musste wärend der Zurückführung der Carry-Trade-Positionen nachgeben, was wir ja auch gesehen haben. Heute haben wir eine neuen Carry-Trade und eine neue Carry-Trade-Währung, der USD. Auch dieser muss einmal zurückgeführt werden, spätestens wenn in den USA die Zinsen wegen einer Inflation angehoben werden müssen. Dann wird Gold wieder einen steilen Abwärtsschub bekommen, um sich genausoschnell wie das Letztemal zu erholen. Allerdings platz dann eben auch die Investitionsblase von derzeit rund 4 Billion USD und so wie Goldman Sucks meint, werden im QE 2.0 (ab Di. nächste Woche) nochmals 4 Billionen USD benötigt, um die Ziele von Bernanke zu erreichen. Also sprechen wir dann von 8 Billionen USD die urplötzlich eine neue sichere Anlage suchen werden. Viele Firmen und Banken sind bei der sich abzeichnenden neuen Finanzkrise wiederum in ihrer Existenz bedroht. Ob das Spiel dann nochmal so funktioniert, wird sich zeigen. Wenn wir von der Ökonomischen Dynamik der Märkte ausgehen, dann haben wir ca. 4-5 Jahre bis diese nächste grauenhaft grosse Blase platzen wird, gewonen. Aber ob das was dann kommt noch irgendjemand aufhalten kann, das mag ich bezweifeln. In dieser noch äusserst aktuellen Krise standen wir 5 mal amAbgrund und haben den Absturz mit viel vielArmerudern gerade noch verhindern können. Ich bezweifle mit Sicherheit zu Recht, dass es bei der nun drohenden Blase ausreicht mit den Armen zu rudern und ein Absicherungsseil ist nicht in Sicht. Ausser Gold, denn das ist ein sicheres Seil und wie du selbst lesen musstest, anhand ganz realer Beispiele, machst du beim Gold mit Sicherheit einen guten Schnitt. Denn Gold ist RAR und begrenzt verfügbar selbst eine Aktie kann man mit der Ausgabe weitere Wert-PAPIERE verwässern. Das ist halt der Nachteil von Papier – beliebig vermehrbar.

          Goldhamster

          26. Oktober 2010 at 20:30

  39. @ Ronny

    Banken halbieren IN DEN MEISTEN FÄLLEN…..

    in den meisten Fällen also, ja Du Vollheini, das stimmt schon mit dem Lehmann, daß da Leute ihre Kohle verloren haben,

    aber das ist doch nicht IN DEN MEISTEN FÄLLEN bei Bankprodukten so…..

    …beim GM Konkurs haben auch viele Gläubiger ihr Geld verloren,
    aber
    würdest Du deshalb sagen, daß man bei Geschäften mit Autoherstellern (Mercedes, VW-Group, Toyote)
    in DEN MEISTEN FÄLLEN sein Geld verliert….

    Na also, bleibt am Boden, ihr Vollheinis !!!

    Anonymous

    26. Oktober 2010 at 13:11

    • würdest Du deshalb sagen, daß man bei Geschäften mit Autoherstellern (Mercedes, VW-Group, Toyote)
      in DEN MEISTEN FÄLLEN sein Geld verliert….

      Na also, bleibt am Boden, ihr Vollheinis !!!

      *LLLLLOOOOOOOLLLLLLLL*

      Wer ist den hier der Vollheini?

      Mercedes na dann investiere mal in Mercedes-Aktien.
      Aber nehmen wir mal die Daimler AG Daimler AG
      WKN 710000 als Beispiel für Mercedes.;-)

      Okt. 2008 78,85 Euro
      März 2009 17,20 Euro richtig das ist keine halbiert Kaufkraft, denn da war nur noch ein drittel übrig.
      Heute steht die Daimler bei 48 Euro also da fehlt immernoch ganz schön was im Geldbeutel.

      VW WKN 766400
      Okt. 2008 1005,01
      Heute 91 und ein paar zerquetschte Euros Richtig auch keine Halbierung da fehlen nur etwas über 90% des Geldes.

      Toyote Da machen wir es mal Toyota draus denn du regst dich ja über meine Tippfehler auch auf.
      Toyota das wäre dann die Toyota Motor Corp.
      WKN 853510 Das macht von über 52 Euro auf ein bissel was von über 26 Euro heute, wohl die angestrebte halbierung des Geldes.

      Toll und du willst was von Anlagen verstehen? Junge so grün wie du hinter den Ohren bist, da kannste als Marsianer zum Karnevall gehen aber lass die Finger von der Tastatur, denn du hast dich gerade sowas von zum Volltrottel gemacht das glaubt man nicht.

      Und hier nun die Antwort auf deine obrige Frage;

      „würdest Du deshalb sagen, daß man bei Geschäften mit Autoherstellern (Mercedes, VW-Group, Toyote)
      in DEN MEISTEN FÄLLEN sein Geld verliert….“

      JA DU VOLLTROTTEL!

      Goldhamster

      26. Oktober 2010 at 19:14

      • Hör zu, Du Volltrottel
        (bist Du nicht der, der WEISS dass die Chinesen mit den Amerikanern schon längst vereinbart…….bla bla

        lern DU einmal gefälligst lesen !!!

        Bei Geschäften mit GM haben viele GLÄUBIGER ihr Geld
        verloren…

        Also im Beispiel gings um die Zulieferer, nicht um die Aktionäre, Du Vollpfosten !!

        Jetzt sucht sich der Trottel Aktien-Peakwerte raus,
        und will den Wirtschaftsweisen spielen….

        Junge GEH DOCH SCHEISSEN !!!

        Wie man hierzulande sagt,

        konsumiere weiter Deine Hartz IV Kröten und erfreue Dich
        am miesen Erbteil Deiner Vorfahren !

        Anonymous

        27. Oktober 2010 at 07:22

        • Bei Geschäften mit GM haben viele GLÄUBIGER ihr Geld
          verloren…

          Nun willste mir wohl erklären was ein Gläubiger ist?

          Aha ein Aktionär ist dann wohl kein Gläubiger, wenn du implizit einen Zulieferer meinst, dann schreib es gefälligst auch hinn. Ausnahmslos jeder der einen Kredit vergibt, ist ein Gläubiger. Und wie man lesen kann, wenn man denn lesen kann, liest man bei Ronny, dass er es auch so verstanden hat, das es hier um Aktien geht! Was habe ich mit einem Auto-Zulieferer gemein? Was interessiert mich das Elend von US-Firmen? Ich habe Geld unterzubringen und suche nach Anlagemöglichkeiten und um die geht es Michel! Und du bist nunmal einer dieser Ignoranten, die die sicherste und eine der in den letzten Jahren profitapelsten Anlagen aus reiner Unwissenheit durch den Kakao ziehst.

          Aus dir spricht nur Verbitterung, blanker Neid und Missgunst und wenn dir die Argumente fehlen, kannst du dein Gegenüber nur beleidigen oder du versuchst dein Gegenüber zu miskeditieren. Dies zeigt überdeutlich welch Keingeist in dir steckt.

          Jawohl Anonymous ich geh scheisse und zwar in dein Hirn, da gesellt sich dann wenigstens Gleiches zu Gleichen. 🙂

          Goldhamster

          27. Oktober 2010 at 12:58

    • „würdest Du deshalb sagen, daß man bei Geschäften mit Autoherstellern (Mercedes, VW-Group, Toyote)
      in DEN MEISTEN FÄLLEN sein Geld verliert….“

      Tja das kommt bei Aktien vor allem darauf an wann man ein und aussteigt. Nicht war? Hier werden bezüglich des Goldpreises auch nur die Phasen (Tage) rausgepickt an denen es schlecht läuft und das könnte ich mit jeder Aktie machen..

      Banken verkaufen immer das woran sie am meisten verdienen und das ist so gut wie nie das optimalste für den Kunden. Wenn das Geld vielleicht auch nicht halbiert wird möchte ich behaupten, dass es in 90% der Fälle woanders besser angelegt ist.

      Bezügich der mikrigen Zinsen im Vergleich zur Inflation hast du dich wohl extra nicht ausgelassen!

      Aber eigentlich müsste ich mich ja bedanken, solange ihr hier Gold schlecht macht und damit die Leute vom Kauf abhaltet desto länger können andere günstig einkaufen. Also vielen Dank.

      Ronny

      26. Oktober 2010 at 19:21

  40. @ Goldhamster:

    Ein Ationär ist klarerweise KEIN Gläubiger (also Darlehensgeber) eines Unternehmens, er ist
    EIGENTÜMER, hier besteht Unterschied, den klarerweise
    jeder genau kennt, na ja fast jeder…..

    Für Dich Goldhamster, hätten wir aber sicher Verwendung
    bei Richard Gear (deshalb passt ja auch Dein Kampfname so gut zu Dir),

    aber anyway,

    von Wirtschaft und den zugehörigen Termini hast Du
    genau
    NULL AHNUNG,

    wer Eigentümer mit Kreditgebern verwechselt ist,
    ja was ist der eigentlich…??

    ein Hartzi von vielen halt !

    Anonymous

    27. Oktober 2010 at 14:00

    • „ein Hartzi von vielen halt !“

      Find ich jetzt nicht so doll ein Vorurteil mit nem anderen zu koppeln.

      <– kennt viele H4-Empfänger, die äußerst anständig und engagiert sind und keine Verbitterung u.ä. zeigen. Sag ich als CDU-Mitglied.

      Syssi

      27. Oktober 2010 at 17:16

  41. „Ein Ationär ist klarerweise KEIN Gläubiger (also Darlehensgeber) eines Unternehmens, er ist
    EIGENTÜMER“

    OK damit hast du Recht, da gebe ich mich geschlagen, war ein Fehler von mir.
    Der Rest deines Post ist – wer hätte etwas anderes erwartet? – Beleidigend usw. die nochmalige Aufzählung kann ich mir sparen.
    Wie du erkennst, kann ich wenigstens einen begangenen Fehler eingestehen, warten wir mal ab, ob du das zukünftig auch kannst.

    Wenn Arschlöcher fliegen könnten, bräuchtest du einen Flugschein.

    Goldhamster

    27. Oktober 2010 at 15:32

    • Na gut, passt.

      Mich stören vor allem pauschalierende Aussagen,
      eben wie:

      „Bei Bankprodukten vierliert man zumeist die Hälfte“,
      oder ähnliches,
      die Dinge stimmen SO nicht, besonders nicht in Deutschland, wo nach wie vor das Sparbuch das „Hauptgeschäft“ der Banken im „Privatinvestbereich“ darstellt, und da verliert natürlich kein Mensch irgendwas……

      Klarerweise gewinnt auch keiner was damit, abgesehen vom traurigen Zins, der natürlich lachhaft ist……

      Bin bei Gott KEIN Bankenfreund, und es stimmt voll, daß diese Typen zumeist die eigenen „Produkte“ verchecken wollen, („Fonds, sonstige Scheisse“) wo dann wirklich echtes Geld verloren wird, die Banken
      jedoch vom „Ausgabezuschlag, etc. etc.“ leben, das stimmt schon.

      Man sollte überhaupt nicht allzuviel pauschalieren, die Leute kennen sich ja nur zu oft wirklich NICHT aus …..

      Klassiker vom Waldi: „Gold steigt auf 50.000 Euro NACH HEUTIGEM KAUFKRAFTÄQUIVALENT“ dann glaubt das ja wirklich kein Schwein, es ist auch absurd…..

      …natürlich kann es moderat steigen, zumindest seine
      Kaufkraft im Langjahresvergleich halten, was es aber
      in der Langdistanz nicht wirklich getan hat, bis jetzt…..

      Die Sache mit dem Anzug, z.B. wird nicht stimmen, ich bin sicher, vor 100 Jahren hat man für Gold pro oz wesentlich mehr erhalten, als heute für 960 Euro, wenn
      wir zum Beispiel „Dienstleistung“ hernehmen, sagen wir
      Friseur bzw. Dienstmädchengehalt im Monat…..

      Diese Dinge sind klarerweise angestiegen wie die Sau,
      auch in Gold !!!

      Hingegen wissen wir, daß z.B. die Kilowattstunde Strom in der Zwischenkriegszeit (also zu Anfang der Elektrifizierung) eine Lawine gekostet hat, wogegen Du heute mit einer Deiner Goldunzen locker Deine 5.000 kWh Jahresverbrauch bezahlen kannst, soviel Ökozuschlag kann auf Dich gar nicht zukommen….

      Das wollt ich einfach nur anmerken,
      die Eichel vertreibt durch seine Site einfach die – na sagen wir einmal – vernunftnahen Leser, es ist einfach so.

      Heut z. B. träumt er schon wieder von einer DM Einführung über Allerheiligen, ein völliger Schwachfug klarerweise, der aber sicher wieder die schwächsten unter unseren Mitbürgern zu abstrusen Notinvestitionen hinreisst,
      und dagegen agiert eigentlich diese Seite hier.

      Nix für ungut Alter,
      wir kommen schon zusammen!

      Anonymous

      27. Oktober 2010 at 16:21

  42. OK langsam kommen wir dahin wo sich eine Diskussion lohnt.

    Pauschalierten Aussagen kann ich ebenso wie du nichts abgewinnen. Allerdings würde ich deine Aussage: „und da verliert natürlich kein Mensch irgendwas……“ so nicht stehen lassen. Ein Kaufkraftverlust, trifft für fast alle dieser „Otto-Normal-Bank und Versicherungsanlagen“ in den allermeisten Fällen mindestens zu.

    Die Aussage von Waldi, das Gold auf 50.000€ in derzeitiger Kaufkraft steigt, ist natürlich sehr gewagt, allerdings auch nicht undenkbar. Ich hab da einfach schon viel zu viel an der Börse gesehen, als dass ich diese Aussage grundlegend verneinen würde.
    Schau dir nur die preisliche Entwicklung von Rhodium in den Jahren 2006-2008 an.

    Bleiben wir bei ganz vernünftigen Argumenten, derzeit ist die VR China ein reiner Goldkäufer. Die Inlandsproduktion wird gänzlich von der chin. Zentralbank aufgekauft. Die Investoren-Nachfrage 350-400t wird aus den Ausland importiert. Hier entsteht ein Defizit zwischen Lager/Produktion und Nachfrage. Auch kein Geheimnis ist das die „grossen Banken“ derzeit Shorts von 130 Tagesproduktionen Gold und 160 Tagesproduktionen Silber halten. Wehe die Käufer verlangen die Auslieferung des phys. Goldes!

    Dann läuft auch noch die Untersuchung zu den Manipulationsvorwürfen. Also hier liegt richtig was in der Luft. QE 2.0 läuft nun an, daraus entstehen immer mehr Ängste der Geldbesitzer vor Inflation und die Schuldenlage der Staaten wird auch nicht gerade entspannter. Das sind alles klare Anzeichen für einen weiteren Nachfrageschub auf Gold, Silber und Rohstoffe. Bleiben wir bei den Rohstoffen und nehmen Baumwolle, hier sehen wir einen Preisanstieg von 100%, Metalle, Agragrostoffe all diese gestiegenen Preise führen zu einer Teuerung. Oder nehmen wir die Importpreise von Deutschland und der EU die um 9,9% gestiegen sind, dass kommt alles zu Verbraucher und schlägt sich auf den Preisen nieder. So und nun sind wir da wo ich sage; „Das darf doch nicht wahr sein, wie kann man diese Entwicklung igorieren?!“ 🙂

    Nun versuche ich dir mal meine Sichtweise nahezubringen, dann erkennst du selbt was ich an deinen Aussagen im obrigen Post kritisieren würde.

    Richtig in der Anfangszeit eies Fiat-Systems „verliert“ Gold den Wert, denn jeder sieht es geht aufwärts und das Geld ist gut auch ganz ohne Goldmünzen. Je länger das Fiatsystem existiert, desto mehr Menschen sehen die Nachteile. Wirtschaftszyklen verkürzen sich, Schulden steigen, Reallöhne sinken die Menschen haben immer weniger Geld in der Tasche. Das Geld sammelt sich in der Pyramiedenspitze (Börse) und es wird immer schwieriger für die Teilnehmer an dieses Geld zu kommen. Schuldner können ihre Schulden nicht mehr bedienen … Dies alles führt dann dazu, das immer mehr Menschen und auch Staaten sich besinnen und nach Realen Gütern suchen. Da brauchen wir nur China zu nehmen um zu erkennen das dort verstärkt in Reale Güter wie Rohstoffe investiert wird. Nach .com wurde versucht die Wirtschaft mit immermehr Schuld-Geld anzuwerfen, das hat geklappt und es wird wahrscheilich auch diesmal klappen. Ein neuer Boom begann, allerdings haben viele Analysten damals schon gewarnt vor einer Investionsblase und es begann der Run auf Rohstoffe und Gold. Beide sind nur kurz eingebrochen um sich relativ schnell wieder zu erholen. Diese Erholung ist geschuldet dem vielen neuen Geld das nach investitionsmöglichkeiten sucht. Nun verlieren auch noch die Staatspapiere an Vertrauen. Wo ist denn die einzigste Möglichkeit wo dieses Geld wieder investiert werden kann? An den Börsen und in Immos. Was muss nun ganz einfach weiter steigen, wenn es eine Nachfrage nach diesen Wertpapieren gibt? Ja logisch, die Preise der Papiere und somit die auf diese Papiere resultierenden Realgüter. Aus diesem Grund müssen und werden Rohstoffe, Aktien und natürlich auch Gold, das aus seinem Dornröschenschlaf geweckt wurde, noch über Jahre hinaus steigen. Und das geht so lange, bis sich das System verjüngt.
    So und nun mach dir deine Gedanken, wie du das viele Geld aus den System wegbekommst. Da bleiben nicht viele Möglichkeiten übrig. Und immer schön im Hinterkopf behalten: Geld entsteht aus einer Schuld, jede Schuld soll mit Zinsen getilgt werden die NIEMALS mit geschöpft wurden. In den Märkten und Börsen dieser Welt ist Geld im Wert von fast einer Trillion USD im Umlauf. Das bedeutet es gibt auf diesen Planeten Schulden in Höhe von gut einer Trillon USD was es aber nicht gibt sind die Zinsen in Geld, mit denen diese Schulden getilgt werden sollen. Alles was auf diesen Planeten in einem Jahr erwirtschaftet wird, reicht nicht aus für die Zinsen!

    Goldhamster

    27. Oktober 2010 at 17:36

  43. Pauschalierten Aussagen kann ich ebenso wie du nichts abgewinnen. Allerdings würde ich deine Aussage: „und da verliert natürlich kein Mensch irgendwas……“ so nicht stehen lassen. Ein Kaufkraftverlust, trifft für fast alle dieser „Otto-Normal-Bank und Versicherungsanlagen“ in den allermeisten Fällen mindestens zu.

    JAJA, ABER DEN KAUFPREISVERLUST DURCH DEN PREISANSTIEG, DEN MUSST DU KLARERWEISE VON JEDER INVESTMENTPERFORMANCE ABZIEHEN, AUCH VON DER GOLDPREISSTEIGERUNG IN EURO, NA EH KLAR..

    Die Aussage von Waldi, das Gold auf 50.000€ in derzeitiger Kaufkraft steigt, ist natürlich sehr gewagt, allerdings auch nicht undenkbar. Ich hab da einfach schon viel zu viel an der Börse gesehen, als dass ich diese Aussage grundlegend verneinen würde.
    Schau dir nur die preisliche Entwicklung von Rhodium in den Jahren 2006-2008 an.

    NICHT UNBEDINGT PASSEND DER VERGLEICH, GEGENÜBER GOLD
    IST RHODIUM JA EIN ECHTES INDUSTRIEMETALL, ALS REINES „GELDERSATZMETALL“ HÄTTS DIE HAUSSE NIE AUSGELÖST, SAG ICH EINMAL…

    Bleiben wir bei ganz vernünftigen Argumenten, derzeit ist die VR China ein reiner Goldkäufer. Die Inlandsproduktion wird gänzlich von der chin. Zentralbank aufgekauft. Die Investoren-Nachfrage 350-400t wird aus den Ausland importiert. Hier entsteht ein Defizit zwischen Lager/Produktion und Nachfrage. Auch kein Geheimnis ist das die „grossen Banken“ derzeit Shorts von 130 Tagesproduktionen Gold und 160 Tagesproduktionen Silber halten. Wehe die Käufer verlangen die Auslieferung des phys. Goldes!

    Dann läuft auch noch die Untersuchung zu den Manipulationsvorwürfen. Also hier liegt richtig was in der Luft. QE 2.0 läuft nun an, daraus entstehen immer mehr Ängste der Geldbesitzer vor Inflation und die Schuldenlage der Staaten wird auch nicht gerade entspannter. Das sind alles klare Anzeichen für einen weiteren Nachfrageschub auf Gold, Silber und Rohstoffe. Bleiben wir bei den Rohstoffen und nehmen Baumwolle, hier sehen wir einen Preisanstieg von 100%, Metalle, Agragrostoffe all diese gestiegenen Preise führen zu einer Teuerung. Oder nehmen wir die Importpreise von Deutschland und der EU die um 9,9% gestiegen sind, dass kommt alles zu Verbraucher und schlägt sich auf den Preisen nieder. So und nun sind wir da wo ich sage; „Das darf doch nicht wahr sein, wie kann man diese Entwicklung igorieren?!“

    HAT SCHON WAS…..
    ALLERDINGS SOLLTE MAN AUCH EIN WENIG ÜBER DIE INFLATIONSÄNGSTE NACHDENKEN:
    INFLA ENTSTEHT DANN, UND NUR DANN WENN GELD AUCH AUF DEN MÄRKTEN ANKOMMT, UND (SEHR WICHTIG) DORT KEINE PRODUKTE (BZW. PRODUKTIONSSTEIGERUNGSKAPAZITÄT) GEGENÜBERSTEHT !!! DIESE SITUATION BESTEHT IM EU-RAUM ABSOLUT NICHT !!!
    DIE KOHLE AUS DEM QE KOMMT NICHT BEI DEN KAUFWILLIGEN ARMEN SCHWEINEN AN, UND DIE INDUSTRIE KANN LOCKER DIE PRODUKTION HOCHFAHREN UND ZWAR IM HOCH 2 STELLIGEM %-BEREICH [BE SURE, ICH WEISS WOVON ICH DA SCHREIBE, BIN SELBST MITTENDRIN]….

    Nun versuche ich dir mal meine Sichtweise nahezubringen, dann erkennst du selbt was ich an deinen Aussagen im obrigen Post kritisieren würde.

    Richtig in der Anfangszeit eies Fiat-Systems „verliert“ Gold den Wert, denn jeder sieht es geht aufwärts und das Geld ist gut auch ganz ohne Goldmünzen. Je länger das Fiatsystem existiert, desto mehr Menschen sehen die Nachteile. Wirtschaftszyklen verkürzen sich, Schulden steigen, Reallöhne sinken die Menschen haben immer weniger Geld in der Tasche. Das Geld sammelt sich in der Pyramiedenspitze (Börse) und es wird immer schwieriger für die Teilnehmer an dieses Geld zu kommen. Schuldner können ihre Schulden nicht mehr bedienen … Dies alles führt dann dazu, das immer mehr Menschen und auch Staaten sich besinnen und nach Realen Gütern suchen. Da brauchen wir nur China zu nehmen um zu erkennen das dort verstärkt in Reale Güter wie Rohstoffe investiert wird. Nach .com wurde versucht die Wirtschaft mit immermehr Schuld-Geld anzuwerfen, das hat geklappt und es wird wahrscheilich auch diesmal klappen. Ein neuer Boom begann, allerdings haben viele Analysten damals schon gewarnt vor einer Investionsblase und es begann der Run auf Rohstoffe und Gold. Beide sind nur kurz eingebrochen um sich relativ schnell wieder zu erholen. Diese Erholung ist geschuldet dem vielen neuen Geld das nach investitionsmöglichkeiten sucht. Nun verlieren auch noch die Staatspapiere an Vertrauen. Wo ist denn die einzigste Möglichkeit wo dieses Geld wieder investiert werden kann? An den Börsen und in Immos. Was muss nun ganz einfach weiter steigen, wenn es eine Nachfrage nach diesen Wertpapieren gibt? Ja logisch, die Preise der Papiere und somit die auf diese Papiere resultierenden Realgüter. Aus diesem Grund müssen und werden Rohstoffe, Aktien und natürlich auch Gold, das aus seinem Dornröschenschlaf geweckt wurde, noch über Jahre hinaus steigen. Und das geht so lange, bis sich das System verjüngt.
    So und nun mach dir deine Gedanken, wie du das viele Geld aus den System wegbekommst. Da bleiben nicht viele Möglichkeiten übrig. Und immer schön im Hinterkopf behalten: Geld entsteht aus einer Schuld, jede Schuld soll mit Zinsen getilgt werden die NIEMALS mit geschöpft wurden.

    OH JA, JUNGE, SEI SICHER, DIE ZINSEN WERDEN IMMER „GESCHÖPFT“ DA KANNST DU EINEN DRAUF LASSEN:
    VON ALLEM GELD DAS „ENTSTEHT“ WIRD ZINS VERRECHNET UND AUCH KASSIERT (AUSSER DER SCHULDNER FÄLLT AUS, UND DAS PASSIERT NICHT, ZUMINDEST NICHT SO SCHNELL, WIE DIE CRASHPROPHETEN SICH DAS VORSTELLEN….
    ES GEHT BEI DEN GROSSSCHULDNERN NÄMLICH ZUMEIST UM STAATEN, ALLE ANDEREN ZAHLEN SOWIESO [ZUMINDEST ZUMEIST]…

    JA UND DIE STAATEN, DIE HABEN NATÜRLICH ALLE MÖGLICHKEITEN DER WELT, DIE KOHLE VON IHREN EINWOHNERN
    RAUSZUPRESSEN, DA GIBTS DINGE, DIE KANN SICH HEUT NOCH GAR KEINER VORSTELLEN….

    In den Märkten und Börsen dieser Welt ist Geld im Wert von fast einer Trillion USD im Umlauf. Das bedeutet es gibt auf diesen Planeten Schulden in Höhe von gut einer Trillon USD was es aber nicht gibt sind die Zinsen in Geld, mit denen diese Schulden getilgt werden sollen. Alles was auf diesen Planeten in einem Jahr erwirtschaftet wird, reicht nicht aus für die Zinsen!

    GLAUBE DU KUMMULIERST DA SACHEN DIE SICH IN WIRKLICHKEIT AUFSALDIEREN, ABER EGAL,
    EIN KURZER BLICK IN DEN RÜCKSPIEGEL ZEIGT, DASS WIR NOCH NIE SOVIEL WOHLSTAND HATTEN, WIE HEUTE…

    SELBST EIN DEUTSCHER ARBEITSLOSER HAT HEUTE EINEN HÖHEREN LEBENSSTANDARD ALS EIN ARBEITER IN DEN 50ERN,
    ODER SAGEN WIR IN DEN 30ERN….

    UND NOCH WAS:
    VERGISS ABER NIE DIE LEISTUNGSKAPAZITÄT DIE IN DER WELT SCHLUMMERT…..

    ZUM FORMAT:
    HABE DIE GROSSBUCHSTABEN NUR GEWÄHLT, DAMIT MAN BESSER
    UNTERSCHEIDEN KANN, ERHEBE DA KEINERLEI TONLAGENANSPRUCH !!

    Anonymous

    28. Oktober 2010 at 08:47

  44. NICHT UNBEDINGT PASSEND DER VERGLEICH, GEGENÜBER GOLD
    IST RHODIUM JA EIN ECHTES INDUSTRIEMETALL, ALS REINES „GELDERSATZMETALL“ HÄTTS DIE HAUSSE NIE AUSGELÖST, SAG ICH EINMAL…

    Ob Gold nun ein Geldmetall oder Industriemetall ist, das spiel einfach keine Rolle, eine reelle und hohe Nachfrage nach phys. Metall, kannst du einfach nicht wegdiskutieren. Egal um was es geht, dass könnten auch besonders seltene Muscheln sein oder rosa-purpur gestreifte Eierpflaumen. Sobald eine hohe Nachfrage auf ein rares Angebot trifft, steigt der Preis des raren Produktes 😉 Und 45 Tonnen Nachfrage in Deutschland und Östereich einen W.E. in die Schuhe zu schieben – Leute IHR macht den doch wichtiger als er wirklich ist. Ohne W.E. läge die Nachfrage dann halt bei 35 Tonnen also 10 Tonnen die Machen das Kraut nicht Fett aber 35 Tonnen Nachfragezuwachs bei chines. Anlegern pro Jahr die machen das Kaut Fett! Ich wüsste echt nich, dass W.E. eine chin. Webseite betreibt 😉

    INFLA ENTSTEHT DANN, UND NUR DANN WENN GELD AUCH AUF DEN MÄRKTEN ANKOMMT, UND (SEHR WICHTIG) DORT KEINE PRODUKTE (BZW. PRODUKTIONSSTEIGERUNGSKAPAZITÄT) GEGENÜBERSTEHT !!! DIESE SITUATION BESTEHT IM EU-RAUM ABSOLUT NICHT !!!

    Wirklich? Jahresteuerung Belgien +3,01% Grichenland +5,568%, Spanien +2,055%, Italien +1,648%, Island +5,134% GB gehöhrt zwar nicht zur Union +3,05% Fällt hier zufällig auf, dass es gerade diese Länder trifft, wo deine Kriterien überhaubt nicht zutreffend sind, wo die Einkommen sinken so wie auch das BiP. ich brauch nicht Streiten ich halt mich einfach an Fakten. Also muss es doch noch einen anderen Weg geben, der zur Teuerung (Inflation) führt. Oder?

    OH JA, JUNGE, SEI SICHER, DIE ZINSEN WERDEN IMMER „GESCHÖPFT“ DA KANNST DU EINEN DRAUF LASSEN:

    Wann denn??? Nehmen wir ein reales Beispiel.

    Ich bin die Bank
    Du bist ein Schuldner der einen Kredit haben möchte über 100
    Randifan ist ein Schuldner der einen Kredit haben Möchte über 100
    Die Kedite werden Gewährt!
    Bank zahlt aus 100 an dich und 100 an Randi
    Bank verlangt 1% Zins
    Bank hat nur 200 herausgegeben = 200 sind im Geldkreislauf.
    Syssi buddelt im Garten und findet ein Stückchen Kohle, sie verkauft die Energie an dich für 1 und an Randi für 1

    Nach einem Jahr:
    Bank verlangt Kedit zurück, 100 + 1% Zins

    Randi war fleissig im Hamsterrad und hat 2 mehr von dir erhalten. Randi zahlt an Bank 100 +1 Zins. 1 hat Randi ja an Syssi bezahlt Randi steht auf +-0

    Du hast von 100 nur noch 97 2 an Randi 1 an Syssi, musst aber auch auf 101 kommen.
    Syssi hat 2 erwirtschaftet und bringt diese zur Bank gegen 0,5% Zins. Kann die Bank locker bezahlen, die bekam ja von Randi 1 mehr.
    Es ist kein Geld mehr im Kreislauf, du hast aber immer noch Schulden bei der Bank und nun? Du kannst diesen Kreislauf nun um 100 Kreditnehmer erweiteren dann schöpft die Bank aus dem Nichts halt 10.000 verlangt von all den Schuldnern aber 10.100 zurück. Nun kommen weitere Subjekte hinzu die Nahrung verkaufen Dienstleistungen anbieten wie Nahrung zubereiten. All diese Subjekte nehmen Geld aus dem Kreislauf sie erwirtschaften Geld ohne selbst im fortgesetzen Kreislauf Schulden zu machen. Schulden machen die Konsumenten und wenn diese Ausfallen der Staat.
    Das ist doch das was gerade läuft: USA gibt Schuldpapier heraus und Ben druckt das Geld gegen den Schuldschein, irgendwann erwartet Ben die Schuld mit Zins zurück, der Zins wird aber NIEEEEEE geschöpft sondern immer nur die Schuldsumme! Also ich hab einen Gelassen aber der Zins warda nicht dabei es stinkt nur mchtig gewaltig, nach einen Schneeballsystem.

    JA UND DIE STAATEN, DIE HABEN NATÜRLICH ALLE MÖGLICHKEITEN DER WELT, DIE KOHLE VON IHREN EINWOHNERN
    RAUSZUPRESSEN, DA GIBTS DINGE, DIE KANN SICH HEUT NOCH GAR KEINER VORSTELLEN….

    Eben und geau das habe sehr viele Menschen erkannt und diese Schützen sich mit Realgütern (Immos, Aktien, Rohstoffe, Gold) denn die können nicht einfach Weginflationiert oder geviertelt werden wie ein Sparguthaben oder die Schulden halbiert und somit auch die Staatsschulden die einfach nur halbiert werden können. 😉 Vorstellen brauch man sich diese Möglichkeiten nicht, man braucht nur in die Geschichte schauen und sieht wie das geht.

    EIN KURZER BLICK IN DEN RÜCKSPIEGEL ZEIGT, DASS WIR NOCH NIE SOVIEL WOHLSTAND HATTEN, WIE HEUTE…
    Ja richtig auf Kosten von vielen anderen Völkern, die gezwungen sind uns Waren zuliefern weil wir die überhaubt nicht mehr annähernt so günstig herstellen können. Was aber auch auffält noch nie Gab es Weltweit soviele Schulden und so hohe Schulden wie Heute. Dürfen wir da ganz einfach davon ausgehen das wir unseren Wohlstand auf die Kosten von Anderen verdanken? Kann es sein, dass wie im Falle USA, das gesamte Land auf Kosten mehrerer Gläubiger nur konsumiert, selbst aber nicht mal annähernd die Wirtschaftsleistung vorweisen können die sie verkonsumieren!!! Defizit Defizit Defizit wann hatten die Amis denn zuletzt einen Überschuss erziehlt auf dem sich ein gerechter Wohlstand stützen könnte???

    VERGISS ABER NIE DIE LEISTUNGSKAPAZITÄT DIE IN DER WELT SCHLUMMERT…..
    Richtig vergess ich nicht, das Welt-BiP lag 2007 bei 54,274 Bil. USD, Die G 10 haben daran einen Anteil von 67,1%. Die Derivatebase umfasst derzeit alleine rund 70 Bil. USD.

    Ich zitiere Wiki: „Im Jahr 2002 betrugen in Deutschland die Schulden 5.930 Mrd. Euro, davon entfielen auf die privaten Haushalte 1.535 Mrd. Euro (rd. 25 %), auf die Unternehmen 3.142 Mrd. Euro (rd. 52 %) und auf den Staat 1.253 Mrd. Euro (rd. 23 %).

    Das Nettogeldvermögen aller Unternehmen lag im negativen Bereich bei 1.241 Mrd. Euro, das des Staates bei 1.061 Mrd. Euro.

    Spiegelbildlich dazu lag das Nettogeldvermögen privater Haushalte und der Versicherungen und Banken bei 2380 Mrd. Euro. (Quelle: Bundesbank).“

    Schulden von 5,9 Bil. Euro stehen nur rund 4,6 Bil. Euro Geldvermögen gegenüber. Ich weis das Vermögen der Deutschen wird mit fast 6 Bil. Euro angegeben, darin sind jedoch zum Beispiel auch alle Immos enthalten. Und gerade in diesen Beispiel aus Wiki zeigt sich, das Dilemma des Zinseszins: Die Schulden übersteigen IMMER die Nettovermögen! Eben weil der Zins nicht geschöpft wird. Dieses Schneeballsystem geht genau so lange gut wie du immer neue Schuldner findest. Die Situation in Deutschland brauch ich dir sicher nicht zu erklären, es gibt einfach viel zu wenige solvente Schuldner und es werden immer weniger. Das was wir aber auch sehen ist das sich das Geld IMMER in der Pyramiedenspite sammelt. Das ist die Situation in der es zu einer Umverteilung von Unten nach Oben kommt, die Situation in der wir uns befinden. Die Realeinkommen sinken, der Staat greift seinen Bürgern immer tiefer in die Taschen und die Gewinne der Banken/Unternehmen und die Geldvermögen der bereits vermögenden wachsen imer mehr an. Eine Wirtschaftskriese wie derzeit ändert natürlich das Bild etwas ab 😉

    ZUM FORMAT: ERHEBE DA KEINERLEI TONLAGENANSPRUCH !!
    Nein das finde ich sogar besser, als das Zitat in Anführungszeichen zu setzen. Weil übersichtlicher.

    Goldhamster

    28. Oktober 2010 at 16:30

    • Ich bin die Bank
      Du bist ein Schuldner der einen Kredit haben möchte über 100
      Randifan ist ein Schuldner der einen Kredit haben Möchte über 100
      Die Kedite werden Gewährt!
      Bank zahlt aus 100 an dich und 100 an Randi
      Bank verlangt 1% Zins
      Bank hat nur 200 herausgegeben = 200 sind im Geldkreislauf.
      Syssi buddelt im Garten und findet ein Stückchen Kohle, sie verkauft die Energie an dich für 1 und an Randi für 1

      Nach einem Jahr:
      Bank verlangt Kedit zurück, 100 + 1% Zins

      Randi war fleissig im Hamsterrad und hat 2 mehr von dir erhalten. Randi zahlt an Bank 100 +1 Zins. 1 hat Randi ja an Syssi bezahlt Randi steht auf +-0

      Du hast von 100 nur noch 97 2 an Randi 1 an Syssi, musst aber auch auf 101 kommen.
      Syssi hat 2 erwirtschaftet und bringt diese zur Bank gegen 0,5% Zins. Kann die Bank locker bezahlen, die bekam ja von Randi 1 mehr.
      Es ist kein Geld mehr im Kreislauf, du hast aber immer noch Schulden bei der Bank und nun? Du kannst diesen Kreislauf nun um 100 Kreditnehmer erweiteren dann schöpft die Bank aus dem Nichts halt 10.000 verlangt von all den Schuldnern aber 10.100 zurück. Nun kommen weitere Subjekte hinzu die Nahrung verkaufen Dienstleistungen anbieten wie Nahrung zubereiten. All diese Subjekte nehmen Geld aus dem Kreislauf sie erwirtschaften Geld ohne selbst im fortgesetzen Kreislauf Schulden zu machen. Schulden machen die Konsumenten und wenn diese Ausfallen der Staat.
      Das ist doch das was gerade läuft: USA gibt Schuldpapier heraus und Ben druckt das Geld gegen den Schuldschein, irgendwann erwartet Ben die Schuld mit Zins zurück, der Zins wird aber NIEEEEEE geschöpft sondern immer nur die Schuldsumme! Also ich hab einen Gelassen aber der Zins warda nicht dabei es stinkt nur mchtig gewaltig, nach einen Schneeballsystem.

      OOOJE OOJE JUNGE, DU HAST LEIDER WIRKLICH KEINE AHNUNG VON DEN ZUSAMMENHÄNGEN, UND ZWAR FEHLTS HALT SCHON SEHR AN DER WISSENSBASIS…….

      ZU ERSTEN HÄTTE ICH IN DEINEM BEISPIEL JA NOCH 97, DIE ZAHLE ICH ZURÜCK, BLEIBEN MIR NOCH 4 DIE ICH SCHULDE….

      JA UND JETZT KOMMTS JUNGE: DIESE 4 MUSS ICH IN IRGENDEINER FORM WERTSCHÖPFEN, HEISST DIENSTLEISTUNG, BAULEISTUNG, FÜR DICH VIELLEICHT EINFACHER: RHODIUM IM GARTEN FINDEN – VERCHECKEN, UND DER BANK GEBEN !

      NA KLAR MUSS VOM SCHULDNER DER ZINS ERWIRTSCHAFTET WERDEN, DASS IST DOCH KLAR !!

      ABER ICH HAB ES LEID, STÄNDIG DAS GELDSYSTEM IRGENDWEM ERKLÄREN ZU WOLLEN.

      WO DU SICHER RECHT HAST IST DIE TATSACHE, DASS DURCH WERBUNG, KONSUMDRUCK ETC. SOGAR IM PRIVATBEREICH DIE SCHULDNER EWIG BEIM ZINSENERWIRTSCHAFTEN NACHHINKEN; JA OFT ZU BLÖDE SIND DASS AUCH ZU KAPIEREN.

      BEI DEN STAATEN HAT ES TRADITION, ABER DIE HALTEN NOCH LANGE DURCH, ODER SAGEN WIR LÄNGER ALS WIR BEIDE LEBEN………

      IST SO JUNGE, DAS KANN NOCH JAHRHUNDERTE GEHEN….

      Anonymous

      29. Oktober 2010 at 08:08

      • OOOJE OOJE JUNGE, DU HAST LEIDER WIRKLICH KEINE AHNUNG VON DEN ZUSAMMENHÄNGEN, UND ZWAR FEHLTS HALT SCHON SEHR AN DER WISSENSBASIS…….

        Super also hab ich keine Ahnung so wie auch ein gewisser Dirk Müller, Prof. Polleit der ja nur Cheffsvolkswirt von Baclays ist ebenso wie Prof. Lesch usw.usw.usw nur der grosse Anonymous den keine Sau kennt der hat den totalen Durchblick?!

        ABER ICH HAB ES LEID, STÄNDIG DAS GELDSYSTEM IRGENDWEM ERKLÄREN ZU WOLLEN.
        Eben „erklären zu wollen“ was du selbst nicht verstehst. Erklären zu wollen was tausende Wirtschaftsgrössen rund um den Planeten mehrfach erklärten du aber aus welchemGrund auch immer nicht verstehst. Wenn das Geld in der Pyramidenspitze ist dann kannst du dir den Arsch aufreissen wie du willst, dann kommst du an die heiss geliebt Kohle einfach nicht ran. Es kommt wie in meinem Beispiel zu einer Liquiditätskrise in der untersten Ebene, dir fehlt einfach das Geld und die Bank wird dir keins geben. Im Kreislauf ist derzeit Kein Geld denn Syssi muss nicht unbedingt bei dir kaufen die hortet das Geld.

        JA UND JETZT KOMMTS JUNGE: DIESE 4 MUSS ICH IN IRGENDEINER FORM WERTSCHÖPFEN, HEISST DIENSTLEISTUNG, BAULEISTUNG, FÜR DICH VIELLEICHT EINFACHER: RHODIUM IM GARTEN FINDEN – VERCHECKEN, UND DER BANK GEBEN !

        Gegen was verchecken? Geld ist keins im System du bleibst der Bank ewig die 4 Schuldig sollte niemand anderes Geld von der Bank erhalten, denn erst dann kommt wieder Geld in das System. Was geschah denn mitden Ursprünglich geschöpften 200?:

        Randi bezahlte seine Schuld zurück aus +100 wurden -100 = 0
        Du tilgtest von +100 -97 = Bleiben +3 im System
        Randi zahlte an die Bank den Zins 1
        Bleiben im System +1 denn die Bank hat ein Guthaben.
        Syssi zahlt aufs Konto +2, die bleiben also auch noch im System nur dir Fehlen 4 um die Schuld zu begleichen.
        lediglich +3 sind aber im System vorhanden und die sind mittlerweile in der Pyramidenspitze und du hast keine Möglichkeit dir wenigstens diese 3 anzueignen. Was wird geschehen? Die Bank pfändet dir dein Rhodium untern Arsch weg und nun?

        BEI DEN STAATEN HAT ES TRADITION, ABER DIE HALTEN NOCH LANGE DURCH, ODER SAGEN WIR LÄNGER ALS WIR BEIDE LEBEN………
        Eben nicht, spätestens wenn die Zinsforderungen grösser sind, als die Summe die der Staat einnimmt, platzt denen der Arsch. Siehe GR. Und das kannst du dir leicht ausrechnen, wann dies soweit ist.

        Goldhamster

        29. Oktober 2010 at 13:54

  45. Ich möchte euch mal zwei Videos nahelegen, Sie stammen vom DAF Deutsches Anleger Fernsehen aus Jünemanns Börse:
    Prof. Thorsten Polleit von Barclays Capital und Philipp Vorndran von Flossbach & von Storch.

    http://www.daf.fm/video/juenemanns-boerse-prof-polleit—die-inflation-kommt-teil-12-50136937.html

    http://www.daf.fm/video/juenemanns-boerse-prof-polleit—die-inflation-kommt-teil-22-50136938.html

    Goldhamster

    28. Oktober 2010 at 17:37

  46. ACHTUNG FREUNDE:

    WALDI REFORMIERT SCHON WIEDER DIE WÄHRUNG DIESES WOCHENENDE,

    JA DIE SCHÜTZENPANZER SOLLEN SCHON AUFGEFAHREN SEIN, RUND UM MÜNCHEN, DIE GRENZEN ZU ÖSTERREICH UND TSCHECHIEN SIND SCHON DICHT, UND ÜBERHAUPT….

    IRGENDWIE GLAUB ICH, DASS DER MANN, NEBEN ALL SEINEN
    BEHINDERUNGEN AUCH NOCH

    EIN ECHTES ALKOHOLPROBLEM HAT !!!!!

    Anonymous

    29. Oktober 2010 at 08:11

    • zudem deutet alles darauf hin, dass sich Bayern nun endgültig zunächst aus der Republik und dann aus dem Euro verabschiedet… bekanntlich hat nämlich nur ein Teil der Republik ein langes Wochenende. Ich kann zumindest aus dem Norden berichten: Alles Normal ! Wir haben geöffnet und ich muss auch Montag wieder arbeiten kommen. Wie immer.

      shinto

      29. Oktober 2010 at 09:10

      • Walda hat auch schon auf 35% zurückgenommen,

        wahrscheinlich hat seine Alkoholisierung etwas nachgelassen,

        na ja,

        nach dem Essen wirds wieder höher werden,
        in Prozent und Promille……..

        Jungs, ich weiß nicht WER von Euch den Typen schon einmal in echt gesehen hat,
        ich hab,

        und ich kann Euch sagen,

        der ist echt völlig walda einfach……..

        Jungs, man denkt an einen Schauspieler den das „System“ engagiert hat, um eher vom Goldinvestment
        ABZUHALTEN, denn zu animieren,

        so unmöglich wirkt der Typ.

        Wenn ihr dann erst mit seinen Ex – Arbeitskollegen reden würdet,
        die kugeln sich von einem Lachkrampf zum anderen…..

        Er ist der „Karl Valentin“ (ohne Ironie) der Finanzszene,

        nur er selbst nimmt sich ernst, es ist wirklich ein Wahnsinn…….

        Denke er erweist der Goldszene sogar einen Bärendienst,
        es ist ungefähr dasselbe, also würde ein arbeitsloser, unbeweibter, asozielaer stotternder Sonderschüler
        gegen
        die Lateinschrift im europäischen Raum agieren,

        und die Vorteile
        der cyrillischen (simmt das so?) Schrift argumentieren,

        so viel wie so einer den Russen,

        soviel hilft Walda der Goldszene !!

        Anonymous

        29. Oktober 2010 at 11:22

  47. OOOJEEEHHHH!!!!!

    Walda nimmt auf 25% Wahrscheinlichkeit zurück,
    und das nach dem Essen,

    denke er hat heute kein Bier genommen……

    Mein Gott ist das armselig,
    gestern 22 Uhr wurde ja noch ein Schützenpanzerring
    um München gebildet und
    die
    deutschen Südgrenzen wurden geschlossen…….

    Wo sind die Schützenpanzer jetzt hin ??? Ins Wochenende ?
    Gräberbesuch zum vorbereiten für Allerheiligen ??
    Zum Weltspartag nach Dachau und Straubing ??
    Einfach raus – Ticket ???

    Sind jetzt die Grenzen wieder offen, nach Bömen und Salzburg, oder wirds nix mit Mozartkugeln und Becherovka dieses Wochenende ??

    Fragen über Fragen, die uns der Walda da als Hausaufgabe lässt !!!

    Na ja,
    denke WIR wissen alle wie’s läuft,

    Walda hält das Thema einfach „AM KÖCHELN“ denke aber, daß er langsam zur absoluten Lachnummer wir.

    Neugierig, wann es endlich aus seinen Inserenten reicht, Freunde.

    Ich würde bei Sonderschüler sicher nicht inserieren…
    aber gut,
    jaqu’un a son gout…

    heißt ja schon beim Zigeunerbaron, glaub ich, na ja
    oder ists in der Fledermaus….

    egal,

    Operette passt da in jedem Fall.

    Gold rührt sich übrigens nicht in Euro, auch nicht nach unten,
    noch nicht….

    Anonymous

    29. Oktober 2010 at 11:53

  48. Morgen kommt die Währungsreform ihr Ahnungslosen!!!!!

    Sophisticated Investor

    31. Oktober 2010 at 16:42

    • im Elliott Forum wird jetzt die Hyperinflation propagiert. Von der Deflation, von der sie jahrelang gefaselt haben, haben sie sich anscheinend verabschiedet. Dumm Dümmer Elliottforum.

      Scharlatan

      31. Oktober 2010 at 20:55

      • Die Schafe werden geschoren werden.

        Eichelburger

        31. Oktober 2010 at 21:26

      • das sind doch alles Haupschulabrecher, da wundert mich garnix mehr.Rotfl

        Suchender

        31. Oktober 2010 at 23:14

    • WANN JETZT,

      DU ARSCHLOCH ?????

      Anonymous

      1. November 2010 at 14:46

      • schreibst du auch im Eliodd Forum ?

        Manni

        1. November 2010 at 16:24

      • Die Währungsumstellung ist anscheinend verschoben worden, weil im Vorfeld zuviele Informationen darüber die Öffentlickeit gelangt ist. Aber spätestens zum 1. Advent ist es dann soweit. Die Schafe werden dann geschoren werden. Wohl dem der in EM investiert hat!

        Sophisticated Investor + SUV-Fahrer

        1. November 2010 at 17:03

        • wann kaufen die basher gold.bei 5000 $ oder erst im hohen vierstelligen Bereich?mähähähähähähä

          Goldschaf

          1. November 2010 at 17:45

  49. Die Währungsumstellung in ihrem Lauf halten weder Ochs‘ noch Esel auf!!!

    Schafschur

    1. November 2010 at 19:16

  50. NA ABER GENAU…………

    UMGESTELLT WURDE:

    MITTE MAI (VOLLBLÖDSINN, GAR NIX WAR)
    GESTERN ( WIEDER NIX, SOWAS ABER AUCH)
    BIS ZUM JAHRESENDE ( WIRD NATÜRLICH WIEDER NIX)
    NÄCHSTE OSTERN ( WIRD WIEDER NIX WERDEN – OSTERHASENGRIPPE)
    ST. NIMMERLEINSTAG (WIEDER NIX – BIS DORTHIN SIND DIE HARTZ4 CRASHPROPHETEN UND UNTERGANGSWIXXER ABER SOWIESO LÄNGST IN DER KISTE…)

    SO SCHAUTS AUS, IHR TRÄNEN !!!

    ARBEITET WAS, DANN KOMMT IHR ZU GELD !!

    EUCH NIMMT KEINER, WEIL IHR AUSSEHT UND DENKT WIE DER WALDI, PECH GEHABT IHR LUSCHEN, WEITERWIXXEN UND HOFFEN AUF DEN CRASH, WIRD HOFFNUNG BLEIBEN !!!

    GLÜCK AUF AN ALLE NORMALEN, FUCK THE LOSERS !!!

    Anonymous

    1. November 2010 at 19:49

  51. @ Anonymous

    Du bist dir sicher, dass du bei dem vorgelegten Niveau ernstgenommen wirst? Ich denke mal auf dem Pausenhof deiner Sonderschule wirst du damit etwas erreichen, leider nicht unter zivilisierten Menschen. Bei denen zählen Fakten so in etwa wie diese hier:

    Derivate weltweit…689.936 Mrd. USD
    Aktienmarktkapitalisierung Welt…49.735 Mrd. USD
    US-Immobilienvermögen…17.118 Mrd. USD

    begebene Anleihen weltweit…92.082 Mrd. USD
    davon US-Schulden (insgesamt)…52.306 Mrd. USD

    Wehe dem nur die Derivateblase oder die Anleihenblase platzt und nur ein Bruchteil dieser Summe gelangt auf den Realmarkt, dies ergibt eine weiltweite Hyperinflation da USD die Weltleitwährung ist. Diese Summe gelangt dann eventuell auf den Rohstoffmarkt der nach Barclays eine derzeitige Grössenordnung von nur …320 Mrd. USD besitzt und über den Rohstoffmarkt gelangt das Geld dan auf die Realmärkte. Ein weiterer Bruchteil dieses Geldes könnte auf physisches Gold und Silber entfallen die phys. Silberbestände sind derzeit 35 Mrd. USD wert.

    Dass eine WR derzeit absoluter Nonsens ist, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Dass eine WR in Zukunft anstehen wird, ist allerdings so sicher wie das Ahmen in der Kirche! Dazu benötigt es allerdings einiger Voraussetzungen die da währen: Die bestehende Währung wird zum Zahlungsausgleich nicht mehr akzeptiert, also ein Vertrauensverlust. UND sowas geht manchmal sehr sehr schnell!

    Was haben alle Blasen ansich? Eines Tages wird die Spannung der Oberfläche so stark, dass sie Platzen!

    Warum benutzt du Beleidigungen? Wir hatten doch mal angefangen mit einer sinnvollen Diskussion. Reicht es bei dir etwa geistig nicht weiter und sind deine Argumente schon am Ende?

    Goldhamster

    2. November 2010 at 06:55

  52. und deshalb wird Gold auf über 100000 $ steigen.Papiergeld wird restlos zerfallen. Gold wird bleiben.

    derChecker

    2. November 2010 at 10:55

    • „und deshalb wird Gold auf über 100000 $ steigen.Papiergeld wird restlos zerfallen. Gold wird bleiben.“

      100000 USD ja und warum nich? Nur mich interessiert eigentlich nicht wirklich die Wertangabe in derzeitiges Papiergeld. Was nützen mir 100.000 USD oder Euro, wenn ich 14 Tage später, nur noch ein Brötchen dafür bekomme??? Eine LV, ein Bausparer oder Omas „Sparsocke“ reicht dann zwar auch nur für ein Playmobil-Haus, Gold erhält mir jedoch mindestens die Kaufkraft und das ist alles was zählt und zählen wird.

      Wenn sich aus einem Goldinvestment ein Kaufkraftzuwachs von nochmal 100% ergiebt, dann dürfte sich diese Investition gegen alle anderen Investitionen mehr als gelohnt haben. Wenn nicht und es erfüllt sich nur das Minimalziel, dann hab ich doch auch keinen Fehler begangen oder?

      Goldhamster

      2. November 2010 at 12:04

  53. Nein, natürlich nicht, wenn Du mit EM Gewinn erwirtschaftest, ist das doch völlig Ok, da sagt hier ja auch keiner was gegen.

    Die Uneinigkeit besteht doch nur in den verschiedenen Meinungen über die künftige Entwicklung. Für meinen Teil sehe ich einfach nicht, dass Währungen hinter denen große Volkswirtschaften stehen, wertlos werden könnten. Kannste mir erzählen, was´de willst. Nochmal: Mach Dein Glück/Gewinn mit EM, so viel wie möglich, oder sichere auch meinetwegen nur deine Kaufkraft, bitte, is Dir unbenommen, tu was immer Du für Dich für richtig hälst. Ich beurteile die aktuelle Situation halt anders, das kann mein Glück oder mein Pech sein, und wenns soweit is, werd ich gern zugeben, dass ich mich geirrt habe.

    Es ist ja auch nicht so, dass ich sagen würde, dass das Inflationsszenario auf gar keinen Fall jemals ever eintreten kann.
    Natürlich kann man der Auffassung sein, dass eine Hyperinflation katastrophalen Ausmaßes bevorsteht, es gibt ja auch namhafte und rennomierte Wissenschaftler, die diese Auffassung vertreten.
    In einer Universitätsarbeit stünde dann am Korrekturrand irgendeine Formulierung mit „vertretbar“, es würde kein Fehler oder Punktabzug deswegen gegeben. Im Gegenteil, mit einer überzeugenden Argumentation kann die Vertretung einer Minderansicht sogar Bonuspunkte bringen.

    Stark verkürzt könnte man so formulieren:
    “ (These) Allen großen Weltwährungen steht eine massive Entwertung bevor. Eine massive Entwertung liegt vor wenn… (Definition) Für eine bevorstehende Entwertung spricht… Dagegen spricht… Bewertung der jeweiligen Argumente (Untersuchung) -> Ergebnis: Überzeugender ist daher diese oder jene Ansicht.“
    Das Ergebnis is völlig egal, die Argumente zählen.
    Wenn sich beide Parteien an diese Regeln halten, kann eine fruchtbare Diskussion entstehen. „mmmmääääääähhh“-Gemache oder die Verwendung aufgeladener Begriffe wie „Schafschur“ bringen da keinen ernsthaft weiter, damit überzeugt man niemanden. Und mit Dauergroßschreibung auch nicht, wer schreit, hat eh meist Unrecht.

    (Ok, ich finde Deine Argumente nicht überzeugend, und Du meine nicht, ja gut, aber so is das nunmal, ich akzeptiere Deine Meinung aber, auch wenn ich sie nicht teile. Daraus leite ich mir aber nicht die Berechtigung ab, wie es einige Leute beiderseits hier tun, die anderen verächtlich zu machen. So ist zum Beispiel jemand, der sich interessiert und sich halbwegs verständlich ausdrücken kann, kein Volltrottel oder ähnlicher Unsinn, aber eben auch kein bemitleidenswertes oder verachtenswertes Schaf. Dit jeht allet jaarnich.)

    Syssi

    2. November 2010 at 13:45

  54. „Für meinen Teil sehe ich einfach nicht, dass Währungen hinter denen große Volkswirtschaften stehen, wertlos werden könnten.“

    Syssi na dann halt aus berufenen Systemmedienmunde:

    Angela Merkel riskiert den großen Euro-Crash

    http://www.welt.de/finanzen/article10686588/Angela-Merkel-riskiert-den-grossen-Euro-Crash.html

    Bleiben wir mal dabei, was passiert wenn Irl., Port. und GR sich nicht mehr am Markt refinanzieren können. Wir haften erstmal mit 750 Mrd. Euro und wie sieht nach dieser Aktion unsere Bonität aus? Wie werden sich Investoren bei den Zinsenverhalten wenn die deutscen Schulden urplötzlich auf 2,35 Bill. Euro stehen? Meinst du das wäre dann mit 2,5% Zinsen getan? Was wenn sich Deutschland durch diese Eskalation nicht mehr am Markt refinanzieren kann? Flutet dann die EZB die Märkte mit ungedeckten Euros so wie dies die Fed morgen machen wird? Wie lange soll das Gelddrucken denn noch funktionieren? Tagtäglich sind nun Begriffe wie Manipulation, Schönrechnen und Inflationsangst in den Medien. Falls du es nicht selbst merkst, hier schaukelt sich was ganz gewaltig hoch.
    Nun lassen wir die Argumenterumschieberei aber wirklich, wir werden sehen was die nahe Zukunft bringen wird. Ich jedenfalls finde es keineswegs abwägig sich auf diese Eventualitäten einzustellen.

    „So ist zum Beispiel jemand, der sich interessiert und sich halbwegs verständlich ausdrücken kann, kein Volltrottel oder ähnlicher Unsinn, aber eben auch kein bemitleidenswertes oder verachtenswertes Schaf. Dit jeht allet jaarnich.“ -Du sprichst mir aus der Seele, so kann keine ordentliche Diskussion entstehen!

    Goldhamster

    2. November 2010 at 14:37

    • Dann sind zumindest wir beiden uns einig, dass wir höflich und respektvoll miteinander umgehen, is doch schonmal was. Gerne will ich mich für dich einsetzen, wenn dir jemand ungehobelt an den Karren pisst. Ich nehme mal an, dass du dasselbe tun würdest.

      Sich auf Eventualitäten einstellen – wunderbar, sollte man tun, ein jeder aber nach eigenem Gutdünken mit dem Risiko, sich zu irren. Denn schließlich ist die Zukunft ja nicht in Stein gemißelt – und selbst große Steine kriegt man notfalls irgendwie kaputt… Ich für meinen Teil gedenke, meine Zukunft und vielleicht die meiner Umgebung selber zu gestalten, darum engagiere ich mich aktiv in der Politik, bisher halbwegs erfolgreich. Wir werden sehen, was es bringt.

      Syssi

      8. November 2010 at 18:17

  55. was zum Lachen

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=190346

    die Nummer bringen sie schon seit 10 Jahren. In der Zeit hat sich die DM/Euro fast halbiert, aber es wird immer noch brav von Deflation geschwafelt.

    Hasso

    2. November 2010 at 15:17

    • immerhin können sie noch als schlechtes Beispiel dienen, wie man es nicht machen sollte.
      Das ist halt ein Forum für Pessimisten und Weltuntergangspropheten. Als Informationsquelle zur Vermögenserhaltung und Mehrung total ungeeignet.

      Leseratte

      4. November 2010 at 12:05

  56. Sweet web site, I hadn’t come across uxmadexmyxday.wordpress.com earlier during my searches!
    Carry on the good work!

    HANG SENG

    4. November 2010 at 14:28

  57. [b]Vollhonks [/b]wie Eichelbur und U*made*my*day! sind die [b]Totengräber [/b]des [b]SYSTEMS[/b]. Meine [b]Eier [/b]kann ich nicht mehr sehen, brauch ich auch nicht, ich hab soviel beim Trading verdient, ich bezahle dafür dass man mich [b]da [/b]anfasst, alles klar ? 8)

    🙂 siehe auch [url]http://redir.ec/Das-Gelbe-Forum/[/url]

    Zu guter Letzt noch [b]DAS[/b]:
    Ich freue mich das endlich eine großangelgte Hetz- und Desinformations kampange gegen die immer zahlreicher werdenden Aufgewachten losgeht. Zuviele haben sich von ihrem Schafdasein gelöst, zuviele haben inzwischen den Mut der [b]WAHRHEIT [/b]ins Auge zu blicken und besitzen die Intelligenz die [b]NWO[/b]-Propaganda (genannt Wissenschaft) zu durchschauen und die eigenen Schlüsse (genannt Schwachsinn) zu ziehen. Alte Hasen wie ich warnen ja schon lange das die Situation außer Kontrolle gerät. Der [b]RED ALERT[/b] ist praktisch schon ein Normalzustand geworden! Endlich reagieren die da oben auf die Begrohung der [b]NEUEN WELTORDNUN[/b]G und auch ich möchte meinen Teil dazu beitragen! 🙂 Ich frage deswegen alle hier,

    [u][b]WAS TUST DU?[/b][/u] 😦

    @Mr DJ M. Mross, [b]Vollhonks [/b]wie du sind die [b]Totengräber [/b]des [b]SYSTEMS[/b]. Und das eine will ich Dir sagen: Meine [b]Eier [/b]kann ich übrings nicht mehr sehen, brauch ich auch nicht, ich hab soviel beim Trading verdient, ich bezahle dafür dass man mich [b]da [/b]anfasst, alles klar ? 8)

    🙂 siehe auch [url]http://bit.ly/aD2yOl[/url]

    Zu guter Letzt noch [b]DAS[/b]:
    Ich freue mich das endlich eine großangelgte Hetz- und Desinformations kampange gegen die immer zahlreicher werdenden Aufgewachten losgeht. Zuviele haben sich von ihrem Schafdasein gelöst, zuviele haben inzwischen den Mut der [b]WAHRHEIT [/b]ins Auge zu blicken und besitzen die Intelligenz die [b]NWO[/b]-Propaganda (genannt Wissenschaft) zu durchschauen und die eigenen Schlüsse (genannt Schwachsinn) zu ziehen. Alte Hasen wie ich warnen ja schon lange das die Situation außer Kontrolle gerät. Der [b]RED ALERT[/b] ist praktisch schon ein Normalzustand geworden! Endlich reagieren die da oben auf die Begrohung der [b]NEUEN WELTORDNUN[/b]G und auch ich möchte meinen Teil dazu beitragen! 🙂 Ich frage deswegen alle hier,

    [u][b]WAS TUST DU?[/b][/u] 😦

    fikkelPHant

    4. November 2010 at 14:35

    • Aha, hier sind schon die gleichen Spinner on the way wie bei Eichelburg ! naja, Zensur ist nicht so unser Ding …

      uxmadexmyxday

      4. November 2010 at 14:42

    • Ah,

      der Fickelefant, der sich freut, daß er das Geld für die Huren schon „ertradet“ hat,
      und somit seine Eier auch gar nicht mehr zu sehen braucht……..

      Na super,
      tolles Karriereziel, würd‘ ich einmal sagen……

      …weiter so…….

      Mein Gott, was gibt es nur für Schwachmaten,
      ein Wahnsinn…..

      Anonymous

      4. November 2010 at 14:48

  58. bin heute massiv long in Aktien gegangen. Der Bernanke Stimulus wird uns alle reich machen. Wenn mal immer so einfach wäre.

    Zara

    4. November 2010 at 17:15

  59. Gold heute fast + 50 $.. wo sind die ‚achso intelligenten‘ Basherleinchen????

    Summ

    4. November 2010 at 22:02

    • die Goldbasher haben ihre Arbeit getan. Die Banken konnten Gold billig einsammeln und ab 2000 $ gibts Empfehlungen der Banken Gold zu kaufen. Läuft ähnlich ab wie am Neuen Markt. Vorkaufen, die Leute in die Fahnenstange reinkaufen lassen und dann wenn die Banken raus sind und Shortpositionen aufgebaut haben, gehts so schnell runter wie 1929.Einfach genial..

      BieneMaja

      6. November 2010 at 21:27

  60. und fett im plus mit meinen Aktien. So funktioniert Elliott. Man wird unheimlich reich dabei !

    Zara

    5. November 2010 at 12:36

  61. Alta, habsch wegen de Hyperinflassion meine Koran vergolden lassen, guckst du. Is de Gold nisch haram wie de Papiergeld, weil nix macht Zinsen, weissu.
    Sind Zinsen haram, isch schwör.

    Der Moslem

    5. November 2010 at 16:41

  62. Thanks for the blog info. I’d like to subscribe to your RSS. 🙂

    scholarships for moms

    6. November 2010 at 05:35

  63. Wonderful blog! I definitely love how it’s easy on my eyes and also the data are well written. I am wondering how I might be notified whenever a new post has been made. I have subscribed to your rss feed which need to do the trick! Have a nice day!

    scholarships for moms

    6. November 2010 at 05:37

  64. Besorgt euch einen richtigen Safe für eure Goldmünzen – nicht so ein Kuchenblech!!!

    GoldGeld

    6. November 2010 at 21:24

  65. Weltbankchef fordert neuen Goldstandard

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,727789,00.html

    hätte Eichelburg das vorgeschlagen hätte man ihn hier sofort zerissen*Rotfl*

    Goldschaf

    8. November 2010 at 10:26

    • Gold kann man nicht essen, Du Dummerle.. 😀

      Schnuckiputzi

      8. November 2010 at 11:00

      • Und Zinsen bringts auch keine…

        LOL+++LOL+++LOL

        Nie wieder Fiat nur noch Mercedes 😉

        Goldhamster

        8. November 2010 at 13:57

  66. Ladies and Gentlemen,

    konzentrieren wir uns vielleicht wieder auf den Kernpunkt des Themas, nämlich Fehlspekulationen der HG Site gnadenlos anzuprangern,
    wenngleich es auch andere Unsinnigkeiten sonder Zahl im Netz gibt, siehe die Schnellpanzerknacker (mein Gott sind das Luschen !!)…….

    Also zur Sache „Währungsreform“ (war im Mai ja der Grund zur Einführung dieser Seite):

    In diesem Bereich geht wirklich absolut die ganze Welt schon in den Keller lachen, außer dem Waldi, das ist klar…….

    …letztens brachte die US-UFO-Seite, auf die sich Walter so gern bezieht, wenns um „neue“ Gerüchte bzgl. der „Währungsreform“ geht („Panzeraufmarsch um München !!!“)
    das neue DM-2 Logo, und zwar Eichelburgs „Antlitz“ mit einer Rokkoko-Frisur einer ehemals auf einem DM-1
    Schein dargestellten Dame……

    Die Verarsche läuft also schon voll international !!!

    Aber Walter läßt nix aus, heute war schon wieder ein Fan seiner Seite auf einer Bank in Niederfranken oder wo,
    und hat augenzwinkernd von seiner Bankkassierin erfahren, daß
    der „Osterhase 2011“ dann die neuen Scheine bringen wird……

    Walter hats gleich veröffentlicht,
    als Eilt – Meldung,
    ist klar !!

    Denke der Typ ist ständig besoffen, aber egal….

    Gold hält sich unerwartet hoch, auch in Euro……

    wenngleich es im Mai schon um rd. 7% höher notiert hat,
    ists dennoch beachtlich……

    Für Walter ist dieser Stand natürlich Grund von einer
    40% Rendite zu sprechen (dürfte in etwa der Jahresabstand sein, im 10 Jahresabstand dürfte die echte Rendite (350 damals zu 1.000 heute) so um die 11% p.a. [antizipativ] liegen,
    was zwar wesentlich niedriger, aber im Langjahresschnitt durchaus beachtlich ist !!!
    (sind natürlich keine 40% nur für die Wahrheitsfanatiker!!)

    Anonymous

    8. November 2010 at 15:23

  67. 1400 $ / 1004 €

    und für den Spackes kam das unerwartet. Wer zuletzt lacht, lacht am Besten! Du kannst nach der WR bei mir arbeiten, ich suche dringend noch einen Schuhputzer.

    Walter Eichelburg

    8. November 2010 at 17:19

  68. So, der Weltbankpräsident fordert einen neuen Goldstandard. OK, das ist ungewöhnlich, wird man nur schwer wegdiskutieren können. Jedoch besteht hier doch ein recht erheblicher Unterschied zu den Weltuntergangspropheten: Der Präsident „FORDERT“! „Fordern“ ist was ganz anderes als „Prophezeien“. Fordern kann man viel, fordern kann man auch die Weltherrschaft für sich, oder auch die Rückkehr zu römischen Zahlen. Nur liegen zwischen Forderung und Realisierung Welten, insbesondere meist eine lange Diskussion. Gut, es wird gerade über den Goldstandard diskutiert. Kann man ja machen, in diesem Fall hat der Weltbankpräsident eben Stellung in dieser Diskussion bezogen, das ist jedem unbenommen. ABER der Weltbankpräsident hat eben NICHT gesagt, dass ein neuer Goldstandard iVm einer WR dann und dann kommen wird. Das ist der Unterschied zu Leuten, die SAGEN, dass eine WR in Kürze kommen wird. Ob eine neuer Goldstandard kommen wird, wird sich eben erst nach langer Diskussion und Abwägung zeigen, das Ergebnis einer Diskussion ist eben offen und eben nicht geschlossen wie bei WE. Und dann, nach Abschluss der Diskussion werden wir sehen, wie wir das beste aus der Situation machen. Wenn WE recht bekommen sollte – ja bitte, gut, dann haben sich seine Gegner nunmal geirrt, aber das wird man eben erst dann erfahren, wenn es soweit ist – und so lange bleibe ich für meinen Teil bei der Ansicht, dass es keinen neuen Goldstandard geben wird und auch keinen Systemuntergang. Wenn ich dann schließlich eines besseren belehrt werde, hab ich wahrscheinlich ein Problem, und dann werde ich auch als Schuhputzer arbeiten, wenn sonst nichts bleibt, das ist dann mein Pech, aber wenigstens habe ich mich frei entschieden. (Btw. hab ich schon in allerlei Jobs der eher unteren Kategorie gearbeitet…)

    Syssi

    8. November 2010 at 18:07

  69. Wo kann ich Gold kaufen????Ich brauch Gold?Wo gehts am schnellsten. Seriöser Händler bitte?
    Auch Silber erwünscht. Ich muss da rein !!!!!

    Bert

    8. November 2010 at 19:26

    • du kummst hier net rein !

      Goldbug

      8. November 2010 at 19:34

      • er kommt genau zum Top rein.

        Batzelbuub

        8. November 2010 at 19:44

    • Münze Österreich – Straßenshop !

      Die haben Gleisanschluss:

      ÖBB Station Wien-Mitte,
      hinten raus, Du kommst direkt beim „Hauptmünzamt“ rauf…

      Sind immer ein paar Zerquetschte billiger als Händler und Banken (sag ich einmal), und
      seriöser gehts gar nicht !!!

      Geben 30 oz pro Mann und Nase ab, täglich…
      nimm die Mamma mit, und noch jemand,
      hast Du 90 oz (Philharmoniker eh klar)……

      Denke das reicht, für einen Freshman….

      Wenn nicht, kommst Du morgen wieder…..

      Bargeld musst Du mithaben, Junge, eh klar.

      Solltest Du nicht aus Waldi’s Wohnumgebung kommen
      („Schrumpfgermane“), dann plane gleich einen Wien-Urlaub mit dazu,
      Du gönnst Dir doch eh sonst nix !!!

      (Werde das jetzt der österr. Tourismuswerbung verrechnen….)

      Anonymous

      8. November 2010 at 20:55

  70. http://www.panikboard.de

    meldet euch mal da an. Wenn ihr gute Kontraindikatoren in Sachen Börse/Rohstoffmärkte braucht; achtet mal auf die User Kobra, Fidel, Spacecowboy und PanikAlfred. Easy money. *ROTFL*

    Anonymous

    9. November 2010 at 00:11

    • so gut wie das gelbe wird das Panikboard nie sein. Hier werden Millionäre gemacht. Fast jeder der User hat Villen über ganz Europa verteilt, so gut wird an den Märkten profitiert. Eigentlich stehen wir am Anfang der grössten Hausse aller Zeiten. Ich sehe den Dow weit über 100000 in 10 jahren

      Zara

      9. November 2010 at 17:00

  71. eine Unze Gold wieder deutlich über 1000 €. Vor kurzem meinte ein geistig Verwirrter, dass wir so ‚hohe‘ Kurse nie wieder sehen würden. Wirklich hohe Kurse gibt nächstes vielleicht auch übernächstes Jahr, wenn der Bevölkerung die starken Inflationsraten bewusst werden und Gold wieder am Top gekauft wird. Einige meinen 5000 $ andere sogar jenseits der 10000 $.
    Dank der öffentlichrechtlichen und Springermedien hat die Masse wieder einmal eine gewinnträchtige Rally verpasst:D

    Goldschaf

    9. November 2010 at 11:26

    • die Masse wird gerade wieder in Aktien getrieben, würde mich nicht wundern wenn sie da auch wieder auf die Fresse fallen.

      Schmiddi

      9. November 2010 at 16:58

  72. die Basher haben sich wohl ins Nirwana verabschiedet. Gross rumtönen und dann keinen Mumm haben die Falschprognosen einzugestehen. Toller Menschenschlag. Bravo !

    SpacePopel

    10. November 2010 at 21:28

  73. Aaaaahh,

    schon wieder einer der im Mai um Euro 1.100,–(inklus. spread) gekauft hat,

    und sich jetzt freut, dass er dafür 1.000,– Euronen
    bekäme wenn er verkauft ????

    Super deal, Junge, Wahnsinn !!!

    Wer hat denn wirklich was verdient, wenn er Gold gekauft hat im letzten Halbjahr ???

    Die Händler haben am Spread verdient, der Käufer sicher nix, so schauts aus, Goldaffen !!!

    Anonymous

    11. November 2010 at 09:31

    • Ja genau, denn es hat auch jeder zu Höchstpreisen gekauft. Haha ist da peinlich, jetzt müssen die Zeiträume schon sehr genau gewählt werden damit Gold schlecht dasteht, zumal Werterhaltung ja auch schon mal nicht schlecht ist.

      Boah was sich hier für Dummschwätzer rumtreiben. Ich kann für fast jede Aktie einen Zeitraum aussuchen in denen sie schlecht gelaufen sind. Ist jetzt jede Aktie schlecht? Einfach nur peinlich…

      Ronny

      12. November 2010 at 08:52

  74. Junge, ich habs Dir doch ech genau aufgeschrieben,
    die Frage lautet, wer im letzten Halbjahr (also von Mai bis November) mit Gold denn etwas verdient hätte ???

    Da sag ich eben, nur die Händler sonst niemand,
    oder hast Du die letzten 6 Monate was unter 1.000
    zugekauft ???

    Na also, deshalb würd ich auch heut nix kaufen, und
    morgen nix, usw. usw…..

    Werterhaltung die letzten 6 Monate hättest Du auch wenn
    Du einen 1.000 er unter die Matraze gelegt hättest,
    der wär heut nach einem Halbjahr auch noch 1.000 „wert“….

    Also laß Deinen Frust über die stagnierende Goldperformence in Euro das letzte Halbjahr woanders
    ab,

    GOLDWURSTEL……

    Anonymous

    12. November 2010 at 12:02

    • ja ja bla Fasel.. ich möchte mal von einem Eintrag oben zitieren:

      WKN 710000 als Beispiel für Mercedes.;-)

      Okt. 2008 78,85 Euro
      März 2009 17,20 Euro

      VW WKN 766400
      Okt. 2008 1005,01
      Heute 91 und ein paar zerquetschte Euros

      Toyota das wäre dann die Toyota Motor Corp.
      WKN 853510 Das macht von über 52 Euro auf ein bissel was von über 26 Euro heute

      Ok und das waren längere Zeiträume als nur ein halbes Jahr. Wer hat da nochmal Geld verdient wenn er die Aktien besessen hat? Upss..

      Und zur stagnierenden Performance:


      Also nach stagnieren sieht das nicht aus.. aber ok jeder blamiert sich so gut er kann.

      Ronny

      12. November 2010 at 12:30

    • Ach ja und falls dein Kommentar nur der Kritik an den Händlern sein soll, weil die bösen Händler Geld damit verdienen (wie jeder andere Händler auch sonst würde er Pleite gehen)

      Wer verdient eigentlich beim Handel mit Aktien:
      der Staat: Abgeltungssteuer
      die Bank: Depot und Transaktionskosten

      Ronny

      12. November 2010 at 13:04

      • Nocheinmal, Goldwurstel, für Dich zum besseren (wenn auch schwerfallenden) Verständnis:

        Im LEZTEN Halbjahr war für Investoren (oder sagen wir physische Kleininvestoren) ABSOLUT NIX zu verdienen !!

        Klar jetzt GOLDWURSTEL ???

        Mehr behaupt ich ja auch gar nicht…..

        Klar hat der, der vor 10 Jahren bei 350 eingestiegen
        ist, jetzt mit 1.000 eine sehr gute Phase HINTER sich,
        das stimmt natürlich voll,

        das LETZTE Halbjahr hätt man sich aber schenken können,
        und wie die Zukunft aussieht weiß sowieso keiner…

        Anonymous

        12. November 2010 at 13:43

        • Ja du Aktienwurstel,

          ja und in den oben genannten Phasen konnten man mit den Aktien auch nichts verdienen.
          Was ist also der Informationsgehalt deiner Aussage? Das es Phasen gibt bei denen man mit seiner Investition nichts verdient? Ja toll wahnsinn diese Erkenntnis, bei welcher Investition gab es diese Phasen nicht?

          Ja man hätte sich das letzte halbe Jahr sparen können klar, wollen wir mal sehen wie lange der Dax braucht um seine alten Höchststände zu erreichen? Diese Phase könnte man sich dann auch schenken, bahnbrechend diese Logik.

          Man hätte sich beim Dax die letzten 3 Jahre auch sparen können. Das hat den Infomationsgehalt wie deine Aussage großartig. Bin ich jetzt ein Aktienspezialist?

          Bei manchen Postings frage ich mich echt ob die Leute wirklich keine Ahnung haben oder ob es geziehlte Provokation ist, damit in diesem Block überhaupt ein paar Kommentare erscheinen.

          Ronny

          12. November 2010 at 14:39

  75. Achtung Crashgefahr für die USA! die Kommunal-Bonds brechen schon seit 3 Tagen dramatisch ein.
    Irland ist der nächste Pleitegeier, der in den nächsten Tagen unter den Rettunsschirm kommt!

    Kauft Gold solange ihr nöch könnt, bald werdet ihr es euch nicht mehr leisten können!

    Walter Eichelburg

    12. November 2010 at 16:08

    • Na aber genau, kacken ja eh grad ab,
      die Kiesel,die in der Förderung 150 Dollar kosten,
      Dollar nich Euro Jungs, das sind also so rd.
      11O Euronen, für die Goldwurstel so gerne Euro 1.060
      abdrückt inklusive spread, Tendenz allerdings fallend,
      eh klar……

      @ Ronnie : Völlig korrekt, aus Aktien hätte man sich die letzten 3, oder sagen wir die letzten 3 Jahre vor dem heurigen September raushalten sollen, völlig richtig,
      da braucht man nicht der grosse Aktienspezialist sein,
      wüsste nicht wer denn das überhaupt ist ????

      Anyway, der Goldspezialist ist natürlich unser Goldwurstel in Wien, unser Waldi,
      der immerhin bei Siemens als Mitarbeiter so hervorragend war,
      daß man ihm Geld gegeben hat, aber nicht dafür daß
      er für das Unternehmen arbeitet,
      sondern dafür daß er für alle Zukunft ZU HAUSE BLEIBT !!!

      Heute ist er „Wirtschaftsfachmann“ und Goldspezialist,
      unser
      GOLDWURSTEL halt,

      der auch weiß, daß die DM 2 schon in den Kellern der Banken liegt, ja ja, er WEISS das !

      GOLDWURSTEL eben.

      Anonymous

      12. November 2010 at 19:08

  76. Auf Goldwurstels Seite betet ein „Leser“ den Systemzusammenbruch herbei !!

    Er BETET ZUM LIEBEN GOTT daß das System zusammenbrechen möge, und er mit seinen paar Goldkröten endlich aus dem sozialen Abseits rauskommt……

    MEIN GOTT WAS SIND DAS NUR FÜR KOMPLETTE VOLLTROTTEL ????

    DAS SIND SEKTIERER BITTE, ECHTE GEISTESGESTÖRTE, SONST SCHON ÜBERHAUPT NIX

    GOLDWURSTEL eben……

    Anonymous

    12. November 2010 at 20:07

  77. Was für’n Wurstel bischten du überhaubt? Ein Neidhammelwustel oder nur ein Armleuterwurstel? Oder wurstelst du nur Dein eigenens verwurstelten Leben nach? Ein bischen viel Wurstel in Deinen Postings, du must doch nicht gleich jeden mitteilen, dass du da unten a bissel Unterbewurstet bist, ähmm so wie ganz oben halt auch. Ein bissel Schweinesulzen im Schafskopf 😉

    Walter Eichelburg

    13. November 2010 at 20:39

  78. Herr Eichelburg und seine Mitautoren schreiben am Schluß jedes ihrer Pamphlet, sie seien keine Finanzexperten und im Grunde besagt dies auch, wer diese Ratschläge ernst nimmt und deswegen sein Vermögen mit Gold verspekuliert, ist selber schuld. Trotzdem gelten diese Leute noch immer als glaubwürdig.

    Randifan

    13. November 2010 at 21:52

    • Mal jetzt ganz ehrlich Randi:

      Glaubwürdig vielleicht im Kreis der regelmäßigen „Leserbriefschreiber“,
      aber ganz offen, auf wieviele Personen schätzt Du die ein, auf der GOLDWURSTEL-SEITE ??

      Zum Vergleich, hier auf dieser Seite schreiben vielleicht 20 Interessierte, lesen tun selbige Seite vielleicht 100 Leute das wars.

      Jetzt transponiert auf die WURSTEL-SEITE schreiben vielleicht 50 und regelmäßig lesen die Seite vielleicht (selber Multiplikator) 250 Interessenten (UND BITTE VERGISS JETZT ABER GLEICH WURSTELS ZUGRIFFSZÄHLER DER IRGENDWO BEI 75 MILLIONEN USER LIEGT – GROSSES LLLOOOLLL – DAMIT VERARSCHT ER HÖCHSTENS SEINE INSERENTEN).

      Also die Glaubwürdigkeit hält sich da schon sehr in Grenzen, denke einmal was wäre, wenn WIRKLICH 75 Mio User an den WURSTEL glauben würden, na Freunde, da würds wirklich anders aussehen im System.

      Also: SLOW DOWN, der Bursche fährt ein Minderheitenprogramm, dagegen sind die Zeugen Jehovas eine Universalreligion….

      see man’s

      see man's

      14. November 2010 at 13:36

    • Du Arsch auf meine Seite kommste wenigstens ohne vorher den Disclaimer durchzucklicken. Auf die Seiten mit den Anlageprodukten der CoBa oder der DeBa liest du den Scheiss halt schon vorher.
      Sind das nun keine Finanzexperten, obwohl sie dir dein Geld geauso abluxen wie ich? Bei denen kannste halt dein Geld in Wertpapieren verspekulieren, bei mir bekommste wenigstens noch was von bleibender Schönheit und Glanz aufgeschwatz.

      Walter Eichelburg

      14. November 2010 at 22:53

  79. Gold wird unter 40 $ fahllen. Ich weiß Bescheit.

    Spacepöbler

    15. November 2010 at 17:01

    • Gold wird unter 40 $ fahllen. Ich weiß Bescheit.

      Niemals, da verwette ich sogar meinen Arsch! Der von der Fed garantierte Ankaufspreis von einer Unze beträgt 42,22 USD.

      Walter Eichelburg

      15. November 2010 at 17:28

      • falsch, komm ins panikboard.de. Da wird Dir geholfen.

        P

        Tennis

        15. November 2010 at 20:28

        • bitte den letzten Beitrag löschen. Der Link des Heavy Trader Forums gehört nicht in die Öffentlichkeit.

          Danke.

          Anonymous

          15. November 2010 at 22:04

  80. Seitdem Zara in Aktien macht kollabieren die Märkte*Rotfl* Elliodd Theorie in der Praxis*Rotfl*

    Anonymous

    16. November 2010 at 17:19

    • Heute alles fettest im plus. Bin schon 30 % vorne, Du Hirntoter!!Mit Elliodd reich werden. Einfach nach dem gelben Forum suchen und mitverdienen !

      Zara

      18. November 2010 at 19:44

      • ich kann nur vor den Elliott Anhängern warnen, die warnen schon seit 2000 vor dem totalen Untergang. Dax 1000 und Dow 2000 propagieren sie schon seit Jahren. Mit denen kann man nur Geld verlieren. ALSO VORSICHT!

        Anonymous

        19. November 2010 at 09:16

  81. Leute kauft Gold und Silber! Diesmal schrei nicht ich, sondern ein Plakat bei der Sparkasse und der Bayern LB, was ganz gross Werbung macht, für eine Anlage in reale Werte!

    „Eine Investition, die Gold wert ist.“
    „Eine Auswahl an Vermögenswerten zum Anfassen“
    Gold und Silber in Münzen und Barren

    Da werden die Schafe nun langsam zum Wachrütteln vorbereitet. Für viele ist es aber schon zu teuer oder wird unerreichbar sein, wenn sie Aufgewacht sind und das nur weil sie auf solche Habenichtse und Vermögenszerstörer wie Annonymus und Randifan gehöhrt haben. Hängt diese Kriminellen an den höchsten Baum!

    Walter Eichelburg

    21. November 2010 at 18:32

    • Geld ist doch nicht alles im Leben, hauptsache man ist gesund und darf lange arbeiten. ich plädiere für die 60 Stunden Woche. Ausserdem: GOLD KANN MAN NICHT ESSEN!

      Anonymous

      21. November 2010 at 18:45

      • was für ein hanebüchener Schwachsinn. Gold könne man nicht essen. Woher kommt wohl das Wort ‚Dukatenscheisser‘. 😀

        Goldschaf

        21. November 2010 at 18:49

    • die Banken werden von den Goldbashern ja nicht angegriffen. Warum wohl. Weil es wahrscheinlich bezahlte Schreiberlinge jener Institue sind. PFUIII!!!!

      Goldschaf

      21. November 2010 at 18:52

  82. Annonymus du erzählst doch nur Scheisse! Von wegen Gold kann man nicht essen: http://www.delafee.com/essbares-gold.php Gold hat sogar eine eigene E-Nr.: E175

    Dumm frisst viel, nur Gold hat der Knom noch nie gefressen, weils ein Bettler ist. Macht nichts auch für die fetteste Wanze, die sich auf unser aller Kosten durchfrist, findet sich ein passender Aufknüpfbaum!

    Walter Eichelburg

    21. November 2010 at 19:18

    • wenns soweit ist wechseln wir Bankster halt unsere Standorte . Wo wir uns dann aufhalten, kommen die armen Bettler nicht hin.Hiihihihihi.

      Anonymous

      21. November 2010 at 19:31

  83. Wir finden euch, egal in welchem Loch ihr Euch versteckt! Hoch leben die Bankster, an jeden Baum einer!

    Walter Eichelburg

    21. November 2010 at 19:35

    • das ganze Panikboard lacht über Dich, Eichelburg.

      Hahahahahahahahahahahahahr

      http://www.panikboard.de

      Anonymous

      21. November 2010 at 20:46

      • und die Welt lacht über das Panikboard. Gold wieder gegen den Trend hoch. Da werden sich noch einige wundern wie steil das hochgehen wird.

        gotGold

        22. November 2010 at 20:19

  84. Wie bekommt man denn dort Zugang, ich würde ja gerne mitlachen. 🙂

    Walter Eichelburg

    21. November 2010 at 20:58

    • „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst DU…

      Goldschaf

      22. November 2010 at 13:46

      • Gold neues ATH in €..muahahahahaahahahahahaa

        Hyperinflation, wir kommen….GOLD jetzt senkrecht HOCH!

        Goldbasher

        23. November 2010 at 20:39

        • Gold kann man NICHT essen, Dummerle!Diskussion zwecklos!

          Goldfee

          24. November 2010 at 10:18

  85. Advent Advent der Euro brennt.

    Erst brennt das Gyros lichterloh, nun macht uns irish coffee froh.
    In Ungarn scheert man unterdessen, den Schafen ihre privaten Pensionserwartungsfressen.
    Dann kommt der Portwein und dann Flan, dann noch Spaghetti, Mann o Mann.
    Jetz wird der Euro untergehn und Gold am Währungshimmel stehn. Des Nachts der Silbermond erhellt, die neue heile Goldbugwelt.

    Allen Goldbugs eine besinnliche Adventszeit. 🙂

    Walter Eichelburg

    26. November 2010 at 16:49

  86. Wie alt bist Du ??
    Über 83
    oder
    unter 12 ???

    In jeden Fall „out of business“
    das ist jedem klar hier,

    nur DIR nicht,

    Du

    GOLDWURSTEL !!!

    Anonymous

    27. November 2010 at 11:22

  87. Advent Advent der Euro brennt.

    Wenn erstmal Spanien verbrennt,
    kommt Anonymous angerennt,
    hat werder Silber noch, -kein Gold
    Der Euro durch die Scheisse rollt,
    dann wir er’s viel zu spät begreifen,
    im Keller hat er nur noch Leichen.

    Er wird geschoren durch Eliten,
    nun ist es aus mit seinem Frieden.
    Dann hilft nur Betteln und Hausieren,
    ihm fehlt das Geld zum Existieren!

    Wenn es zu spät ist, wird ihm klar,
    wie bescheuert er wohl wahr!

    Walter Eichelburg

    27. November 2010 at 12:19

  88. interessanter Artikel in der FAZ über das Hauptschülerforum und das Hartgeldforum.

    http://www.faz.net/s/Rub3ADB8A210E754E748F42960CC7349BDF/Doc~ECC549AF6282A4341A055F825E75A294E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Goldschaf

    28. November 2010 at 15:16

  89. Also dieses Eichelburg-Zeugs ist wirklich nicht mehr zum aushalten!

    mirfälltkeinnameein

    28. November 2010 at 17:30

  90. Morgen Kinder wird’s was geben,
    Morgen ist der Doomsday angesagt.
    Fällt der Euro auseinander
    und der Dow geht in den Sack.
    Morgen werden wir uns wiedersehn.

    Einmal werden wir noch Wach,
    heissa dann ist der Zahltach.

    Walter Eichelburg

    28. November 2010 at 18:02

  91. NEIN!!! Bitte nicht schon wieder !

    mirfälltkeinnameein

    28. November 2010 at 18:34

  92. Oh Tannenbaum oh Tannenbaum,
    der Walter hat uns rausgehaun.
    Wir sollten schnell ins Golde gehn,
    denn Golde wär so wunderschön.
    Oh Tannenbaum oh Tannenbaum,
    der Walter hat uns rausgehaun.

    Oh Tannenbaum oh Tannenbaum,
    der Walter hat uns rausgehaun.
    Der Euro wird nun untergehn,
    der Dow bricht ein du dummes Schw…
    Oh Tannenbaum oh Tannenbaum,
    der Walter hat uns rausgehaun.

    Walter Eichelburg

    28. November 2010 at 19:25

  93. Gold geht durch die Decke

    28. November 2010 at 20:56

    • Gold wird sich zehnteln. Es bringt keine Zinsen und man kann es nicht essen . Ich freue mich schon auf das kommende Goldverbot.

      Gülle13

      29. November 2010 at 13:06

      • wie recht du hast. Leider sieht das die Mehrheit nicht. Denn die investiert stark in Gold. Bald wird diese gigantische Blase platzen.

        spacecowboy

        29. November 2010 at 16:03

        • die ElliottWellen zeigen ein Kursziel von unter 50 $ an. Wehe dem der sich heute noch Gold zulegt.

          Prelli

          29. November 2010 at 17:14

  94. Mein Kaffeesatz zeigte eben Kursziel von ungefähr circa etwa USD 286,85780265432 an, vorausgesetzt Filter A³B passt zu Wasserdurchfluß X2 unter Berücksichtigung der Kaffeemenge E_D_U_S_C_H– .
    Was meint Ihr?

    mirfälltkeinnameein

    29. November 2010 at 17:53

  95. Von drauss‘ vom Walde komm ich her;
    ich muss Euch sagen, es crasht schon sehr!
    Allüberall auf den Tannenspitzen
    Sah ich goldene Münzlein sitzen;
    Und droben aus dem Himmelstor
    Sah mit grossen Augen der mirfälltkeinnameein hervor;
    Und wie ich so strolcht‘ durch den finstern Tann,
    Da rief er mich mit wimmernder Stimme an:
    „Waltert“, rief er, „alter Gesell,
    Hebe die Beine und spute dich schnell!
    Der Euro fängen zu brennen an,
    Das Himmelstor ist aufgetan,
    Alt‘ und Junge sollen nun
    Von der Jagd nach dem Golde einmal ruhn;
    Und morgen flieg der Dow hinab bis zur Erden,
    Denn es soll wieder ein Doomsday werden!“

    Mein Chart zeigt mir Gold 1041 €/oz.
    Mein Chart zeigt mir einen gefallenen Euro für heute. Mein Chart zeigt mir einen gefallenen Dow für heute.

    Dow-Tip für Morgen 10857
    Euro Morgen 1,2950
    Gold Morgen 1050 €
    Dax Morgen 6635

    Walter Eichelburg

    29. November 2010 at 18:52

  96. Danke der Ehr‘!

    mirfälltkeinname ein

    29. November 2010 at 19:08

  97. Gerngeschehen 🙂 Ich wusste du freust Dich.

    Derweil ist das Endgame angelaufen:

    http://www.welt.de/finanzen/article11288400/Maerkte-zweifeln-an-Deutschlands-Kreditwuerdigkeit.html

    Nun wird’s langsam eng in den Rettungsbooten, ein paar Schwimmringe (Silber) sind noch da.
    Denen die zu spät aufwachen, sei ein guter Rat gegönnt: Wenn das Wasser bis zum Hals steht, untertauchen und ganz locker durchahtmen, geht dann schneller. 🙂

    Walter Eichelburg

    29. November 2010 at 19:42

  98. Gold in Euro 1044 -Das nennt man wohl ATH.

    Walter Eichelburg

    29. November 2010 at 20:25

    • das Panikboard lacht weiterhin über Dich. Ein Goldverbot wird den Schwarzsehern das Genick brechen.

      Anonymous

      29. November 2010 at 21:08

  99. Walter Eichelburg sagte:

    „Dow-Tip für Morgen 10857
    Euro Morgen 1,2950
    Gold Morgen 1050 €
    Dax Morgen 6635“

    Gold: 1057,10 €
    €/$: 1,3001
    Mein Glückwunsch zu dieser Prognose und der Handlestag ist noch recht lang. DJ und Dax im Minus – zumindest die Tendenz schon mal richtig vorhergesagt. Ich hoffe du tradestdiese Prognosen auch.

    Sorry ich kann es mir einfach nicht verkneifen über dieses komische Panikboard geschreie, zu lachen. Der User Walter Eichelburg lag nun zwei Tage in Folge richtig, mit seinen Prognosen. Da wird es wohl Zeit für den User Anonymous, seinen grosspurigen Äusserungen entsprechenden Taten folgen zu lassen! – genauso treffsichere Prognosen bitteschön.
    Du Anonymous, setzt dich selbst ins Zentrum des Gespöttes welches du eigentlich auf W. E. lenken wolltest. Du hast die Chance zu zeigen ob du Eier in der Hose hast oder nur Murmeln. 😉

    Goldhamster

    30. November 2010 at 10:03

  100. wenn gold wie in dem Zeitraum 1968-1980 steigt, dann sehen wir ca. 5000 € pro Unze(ab da werde ich teilweise nach oben geben und in andere Sachwerte wechseln). Sollte das ganze System crashen, wovon ich natürlich nicht ausgehe, dann gibts kein Limit mehr.

    Goldschaf

    30. November 2010 at 14:01

    • das Panikboard lacht über Dich, Dummerle.

      Anonymous

      30. November 2010 at 14:17

  101. Dankeschön Goldhamster

    Wie es scheint zieht da jemand gewaltig den Schwanz ein zum Murmelnspielen. Das war doch mal klar, ausser eine grosse Fresse, hat der nichts auf dem Kasten.
    Versager!

    Walter Eichelburg

    30. November 2010 at 16:52

    • alle im Panikboard lachen über Euch und Eure Panikmache.

      Anonymous

      1. Dezember 2010 at 12:52

      • Genauso ist es, keiner will so ne arme Wurst wie den Eichelburg!

        pissoir

        25. Februar 2011 at 11:31

  102. I am delighted that I discovered this weblog , precisely the right info that I was searching for! .

    Lowes promotional code

    20. Juli 2011 at 14:07

  103. Assisted me a lot, just what I was searching for : D.

  104. Wie bei den meisten leichten vorne, gibt es gelegentlich Probleme mit den „kleineren “ – Gummi zwischen der Frontplatte und ein Badezimmer. Aber mit der richtigen Pflege kann dieses Problem offenkundig. * UPDATE * Es ist ein neues Produkt auf dem Markt genannt Affresh . Verhindert Geruch verursachenden Abfall , es funktioniert viel besser als Chlor, und hält Ihren Rechner sauber . Siehe Produkt-und Kaufinformationen hier. Herunterladen Benutzung und Pflege Anleitung Ihres Gerätes für weitere Instruktionen.
    [url=http://whirpoolduet9400.info/]whirpool duet 9400[/url]

    Encarecer

    30. Juli 2011 at 18:21

  105. Hallo ist da jemand?

    Wo bleiben die kommentare hier.

    Anonymous

    29. August 2011 at 22:24

    • Bitteschön: Der Westerwelle hat mir letztes Jahr nach einer Party den Schwanz gelutscht !

      notting hill

      30. August 2011 at 11:48


Kommentare sind geschlossen.